Raging Bull

Martin Scorsese (USA 1980)

Paul Schrader
Paul Schrader schrieb mit den Drehbüchern zu Martin Scorseses Werken Taxi Driver und Raging Bull Filmgeschichte. Auch seine eigenen Regiearbeiten wie American Gigolo und The Card Counter kreisen um einsame Antihelden auf der Suche nach Erlösung und sind mit religiösen Motiven durchwirkt, die auf die streng calvinistische Erziehung des Amerikaners verweisen. 2021 wurde Schrader vom Zurich Film Festival mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet; nun zeigt das Filmpodium die dazugehörige Retrospektive.

Martin Scorsese und Robert De Niro wollten einen Film über Aufstieg und Niedergang des Mittelgewichtboxers Jake LaMotta machen, waren aber mit dem Drehbuch, das Mardik Martin aufgrund der Autobiografie LaMottas geschrieben hatte, nicht zufrieden. Scorsese bat Paul Schrader, das Skript zu überarbeiten.
«Mein Hauptbeitrag dazu war die Figur von Joey LaMotta. Jake mochte seinen Bruder nicht besonders, also kam er im ersten Entwurf nicht vor und es gab kein Drama. Ich recherchierte ein wenig, lernte Joe kennen und fand ihn viel interessanter. Da waren diese beiden jungen Boxer, die Fighting LaMottas, und der eine war irgendwie schüchtern, während der andere eine Menge sozialer Werkzeuge hatte, also gab Joey das Boxen auf und managte seinen Bruder. Das Einzige, was Jake gut konnte, war Prügel einstecken. Er war kein hervorragender Boxer, aber er konnte Prügel einstecken, und Joey war währenddessen als Manager unterwegs und kriegte alle Mädchen. Durch das Einspritzen dieser Geschwisterbeziehung in das Drehbuch wurde der Film finanzierbar.» (Schrader on Schrader & Other Writings, Faber and Faber 1990)
Robert De Niro gewann bekanntlich einen Oscar, aber Joe Pesci erntete für seine Verkörperung Joey LaMottas ebenfalls eine Oscarnominierung.

129 Min. / Farbe + sw / 35 mm / E/d/f

zur Website der Veranstalter:in

Daten

Freitag, 28. Januar 2022

Weitere Daten

Sonntag, 13. Februar 2022

Künstler:innen / Personen

Regie: Martin Scorsese
Drehbuch: Paul Schrader, Mardik Martin
Autor: Jake LaMotta, Joseph Carter, Peter Savage
Kamera: Michael Chapman
Musik: Pietro Mascagni («Cavalleria rusticana»)
Schnitt: Thelma Schoonmaker
Besetzung: Robert De Niro (Jake LaMotta), Joe Pesci (Joey LaMotta), Cathy Moriarty (Vickie LaMotta), Frank Vincent (Salvy), Nicholas Colasanto (Tommy Como), Theresa Saldana (Lenore), Frank Adonis (Patsy), Mario Gallo (Mario), Frank Topham (Toppy), Lori Anne Flax (Irma), James V. Christy (Dr. Eagan), Joseph Bono (Guido), Charles Scorsese (Charlie)

Veranstalter:in

Filmpodium

Das Filmpodium zeigt an die 350 verschiedene Filme jährlich. Thematische Reihen und Retrospektiven von Klassikern der Filmgeschichte sind ebenso zu sehen wie Premieren unabhängiger Autorenfilme aus aller Welt und Sonderveranstaltungen mit...

Details

Ort

Filmpodium Kino

+41 (0)44 415 33 66
info@filmpodium.ch
Nüschelerstrasse 11
8001 Zürich

Dein Weg

Zugänglichkeit:

Das Kino ist rollstuhlgängig und verfügt über eine Funk-Höranlage.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Filmpodium

The Story of Film 12+13

The Story of Film: An Odyssey. Episode 12 – Fight the Power: Protest in Film (GB 2011)<br />Cousins richtet seinen Blick auf das Kino der...

27.01.2022  |  15:00 Uhr

Filmpodium

Ghost in the Shell (3D)

English review«Major ist Teil einer geheimen Elitetruppe der Regierung, die mit der Eliminierung von Hackern betraut ist; in einer Welt, in der...

27.01.2022  |  18:00 Uhr

Filmpodium

Ichi the Killer (Koroshiya 1)

English reviewAls der Boss einer Yakuza-Bande mit einem Haufen Geld verschwindet, macht sich dessen rechte Hand Kakihara auf die Suche nach dem...

27.01.2022  |  20:45 Uhr