Sequences (True Sentiments)

Live-Konzert von PRICE in der Halle

Sequences (True Sentiments) ist das Debütalbum von PRICE, das eine neue Pop-Sensibilität beim französischem Plattenlabel Latency einführt und gleichzeitig das Engagement des Labels für experimentelle Ansätze beibehält.
Das Album erschien am 9. Dezember mit einer Live-Premiere in der Bourse de Commerce/Pinault Collection in Paris.

PRICE ist eine fiktive Figur, die von Mathias Ringgenberg (*1986, Rio de Janeiro) geschaffen wurde, einem multidisziplinären Künstler, der mit Performance, Musik, Video und Installation arbeitet. PRICE ist auch ein Konstrukt, mit dem er Ideen über den Körper, die Sprache, die zyklischen Muster der Erde und die existenziellen Probleme der Menschheit im Informationszeitalter hinterfragt. In der Vergangenheit wurden seine Arbeiten bei verschiedenen Veranstaltungen und an verschiedenen Orten in Europa und Amerika gezeigt, darunter Les Urbaines (Lausanne), ImPulsTanz (Wien), Human Resources (Los Angeles) und Galpão Bela Maré (Rio de Janeiro).

Sequences (True Sentiments) ist vordergründig im Kontext des Pop angesiedelt. Die Stimme von PRICE ist der Dreh- und Angelpunkt der Musik. Aber es ist auch ein Album, das von Neugier und dem Wunsch durchdrungen ist, mit Raum, Tempo und Rhythmus zu spielen. Manchmal wird es zu einer barocken Komposition, an anderer Stelle zu einer zarten Dekonstruktion der Folk-Tradition. Der erdige, historisch aufgeladene Klang der akustischen Instrumente weicht einer avantgardistischen Behandlung, und so können Gitarre und Klavier manchmal gleichzeitig experimentell und konventionell werden.

PRICEs Stimme ist dabei die himmlische Konstante - eine verblüffende Zartheit, ob nackt oder kunstvoll geschichtet im harmonischen Einklang. PRICE testet gezielt das Englische als lyrisches Medium, indem er die Form der Phonetik sanft auflöst, bis sich eine elegante Zweideutigkeit in seine Worte einschleicht, als ein Akt der Provokation gegen die internationale Hegemonie der Sprache. Sequences (True Sentiments) vermeidet bewusst das Wörtliche und lässt Raum für subjektive Interpretationen, indem es Fragen aufwirft, die jeder Hörer anders beantworten kann.

PRICE arbeitete beim Songwriting und Mixing mit der kanadischen Produzentin und Sängerin Cecile Believe, den Schweizer Komponisten und Soundkünstlern Tobias Koch und Modulaw sowie dem Pianisten Sebastian Hirsig zusammen.


zur Website der Veranstalter:in

Veranstalter:in

Gessnerallee Zürich

Die Gessnerallee ist ein Ort für Theater, Tanz, Performance, Musik und Communityprojekte. Als Co-Produzentin ausgewählter Projekte und als Partnerin für lokale und globale Produktionen, ist die Gessnerallee eine der grössten Bühnen für die...

Details

Ort

Gessnerallee Zürich

Dein Weg

Beschreibung:

Sequences (True Sentiments) ist das Debütalbum von PRICE, das eine neue Pop-Sensibilität beim französischem Plattenlabel Latency einführt und gleichzeitig das Engagement des Labels für experimentelle Ansätze beibehält.
Das Album erschien am 9. Dezember mit einer Live-Premiere in der Bourse de Commerce/Pinault Collection in Paris.

PRICE ist eine fiktive Figur, die von Mathias Ringgenberg (*1986, Rio de Janeiro) geschaffen wurde, einem multidisziplinären Künstler, der mit Performance, Musik, Video und Installation arbeitet. PRICE ist auch ein Konstrukt, mit dem er Ideen über den Körper, die Sprache, die zyklischen Muster der Erde und die existenziellen Probleme der Menschheit im Informationszeitalter hinterfragt. In der Vergangenheit wurden seine Arbeiten bei verschiedenen Veranstaltungen und an verschiedenen Orten in Europa und Amerika gezeigt, darunter Les Urbaines (Lausanne), ImPulsTanz (Wien), Human Resources (Los Angeles) und Galpão Bela Maré (Rio de Janeiro).

Sequences (True Sentiments) ist vordergründig im Kontext des Pop angesiedelt. Die Stimme von PRICE ist der Dreh- und Angelpunkt der Musik. Aber es ist auch ein Album, das von Neugier und dem Wunsch durchdrungen ist, mit Raum, Tempo und Rhythmus zu spielen. Manchmal wird es zu einer barocken Komposition, an anderer Stelle zu einer zarten Dekonstruktion der Folk-Tradition. Der erdige, historisch aufgeladene Klang der akustischen Instrumente weicht einer avantgardistischen Behandlung, und so können Gitarre und Klavier manchmal gleichzeitig experimentell und konventionell werden.

PRICEs Stimme ist dabei die himmlische Konstante - eine verblüffende Zartheit, ob nackt oder kunstvoll geschichtet im harmonischen Einklang. PRICE testet gezielt das Englische als lyrisches Medium, indem er die Form der Phonetik sanft auflöst, bis sich eine elegante Zweideutigkeit in seine Worte einschleicht, als ein Akt der Provokation gegen die internationale Hegemonie der Sprache. Sequences (True Sentiments) vermeidet bewusst das Wörtliche und lässt Raum für subjektive Interpretationen, indem es Fragen aufwirft, die jeder Hörer anders beantworten kann.

PRICE arbeitete beim Songwriting und Mixing mit der kanadischen Produzentin und Sängerin Cecile Believe, den Schweizer Komponisten und Soundkünstlern Tobias Koch und Modulaw sowie dem Pianisten Sebastian Hirsig zusammen.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Credit: Tanuja Thurairajah

Gessnerallee Zürich

«colonial Walk»

Protokolle Tilo Frey – «colonial Walk» ist ein performativer Stadtrundgang durch die Strassen von Zürich zu den Themen Kolonialismus und Rassismus.

25.05.2022  |  17:00 Uhr

Weitere Daten vorhanden

© Rabea Luethi

Gessnerallee Zürich

Die neue Unsicherheit – Disco Edition

Eine Art Sicherheitskonferenz über die Güte der Schweiz mit unsicherem Ausgang.

27.05.2022  |  20:00 Uhr

© Anthony Cantin

Gessnerallee Zürich

swamps - Die Neue Internationale III

swamps - Die Neue Internationale III ist ein Erzählstück über drei Internationalist*innen.

28.05.2022  |  20:00 Uhr

Weitere Daten vorhanden