Mörder, Hoffnung der Frauen

Szenische Lesung

Szenische Lesung zu Oskar Kokoschkas Drama «Mörder, Hoffnung der Frauen». Die Geschlechterbeziehung, zugespitzt zum Geschlechterkampf in seiner radikalsten mit Mord endenden Ausprägung, ist Inhalt des Dramas Mörder, Hoffnung der Frauen, das der Maler Oskar Kokoschka 1909 im Alter von nur 23 Jahren in Wien uraufführte. Die beiden Schauspieler Sarah Sandeh (Theater Neumarkt) und Jan Bluthardt (Schauspielhaus Zürich) geben einen Vorgeschmack auf dieses wort- und bildgewaltige Kunstwerk. Im Vorfeld der großen Oskar Kokoschka Retrospektive am Kunsthaus Zürich (14. Dezember 2018 bis 10. März 2019).
Mit Kunsthaus-Kuratorin Cathérine Hug.

Im Rahmen von «Zürich liest».

Ticketinformationen

CHF 26.– / CHF 19.– (ermässigt*), inkl. Museumsbesuch (Sammlung & Ausstellung) vor Veranstaltungsbeginn Tageskasse, keine Reservation. * Legi, Schüler, Lehrlinge, IV-Bezüger, Kulturlegi, AHV-Bezüger

Veranstalter:in

Kunsthaus Zürich

Das Kunsthaus Zürich ist das grösste Kunstmuseum der Schweiz und präsentiert eine der bedeutendsten Kunstsammlungen vom 13. Jahrhundert bis in die Gegenwart und veranstaltet attraktive Ausstellungen. Zu den international bedeutsamen Positionen ...

Details

Ort

Dein Weg

Öffnungszeiten:

Dienstag, Freitag, Samstag, Sonntag: 10:00 - 18:00
Mittwoch bis Donnerstag: 10:00 - 20:00

Montag: geschlossen

Zugänglichkeit:

Das Kunsthaus Zürich ist barrierefrei zugänglich.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Kunsthaus Zürich

Familienworkshop: Harmonisch oder unharmonisch

Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

27.11.2022  |  10:30 Uhr

Kunsthaus Zürich

Niki de Saint Phalle

Der ideale Einstieg in die Ausstellung

27.11.2022  |  11:00 Uhr

Weitere Daten vorhanden

© Caroline Minjolle

Kunsthaus Zürich

Weihnachts-Familienworkshop

Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

27.11.2022  |  14:00 Uhr

Weitere Daten vorhanden