Schreibwettbewerb 2017 – Lesung der GewinnerInnen

Lesung und Gespräch - Moderation: Gesa Schneider, Isabelle Vonlanthen

Wie schwierig ist es oft, einen ersten Satz zu finden – in der Literatur wie im Leben! Erste Sätze sind zentral für das Interesse an einer Geschichte oder den Einstieg in ein Gespräch, sie prägen die Stimmung eines Textes und bleiben oft noch lange nach der Lektüre in Erinnerung. Für unseren Schreibwettbewerb 2017 gaben wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zwölf erste Sätze an die Hand (einen für jeden Monat), die das Schreiben und die Phantasie in Gang setzen sollten – aus Klassikern wie «Pippi Langstrumpf» oder «Die Leiden des jungen Werthers», aber auch aus aktuellen Büchern von Schweizer AutorInnen. Diese ersten Sätze mussten am Anfang der Texte stehen, alles Weitere blieb der Fantasie der Schreibenden überlassen. Das Interesse, und die Kreativität, waren gross – die zwölf prämierten Geschichten werden an diesem Abend erstmals vor Publikum gelesen.

Gäste: Marisa Liehner, Mara Meier, Hanna Widmer, Seraina Kobler, Constanze Geertz, Claudia Walder, Marco Schneiter, Maike Frie, Nele Nikolaisen, Andreas Lehmann, Dolores Linggi und Lea Ruckpaul.

 

Die Jury bestand 2017 aus Catharina Fingerhuth, Martina Läubli, Christoph Kuhn, Jens Nielsen, Davina Rodgers und Liliane Studer, sowie Mirza Hodel, Delia Imboden, Gesa Schneider und Isabelle Vonlanthen vom Literaturhaus Zürich.

Die Texte erscheinen auch in Form einer Anthologie (erhältlich kostenlos nach der Lesung oder ab Februar 2018 über info@literaturhaus.ch)

 

Eintritt frei

 

 


zur Website der Veranstalter:in

Künstler:innen / Personen

Autor/in: Marisa Liehner, Mara Meier, Hanna Widmer, Seraina Kobler, Constanze Geertz, Claudia Walder, Marco Schneiter, Maike Frie , Nele Nikolaisen, Andreas Lehmann, Dolores Linggi, Lea Ruckpaul
Moderator/in: Gesa Schneider, Isabelle Vonlanthen

Veranstalter:in

Literaturhaus Zürich

Das Literaturhaus bietet Raum für Autorenlesungen, für Diskussionen und Vorträge, Performances, Symposien, Workshops und Veranstaltungen zu Literatur und anderen Künsten. Reihen wie u. a. «Literatur und Musik» oder «Ces Voisins inconnus»...

Details

Ort

Literaturhaus Zürich

044 254 50 08
info@literaturhaus.ch
Limmatquai 62
8001 Zürich

Dein Weg

Beschreibung:

Wie schwierig ist es oft, einen ersten Satz zu finden – in der Literatur wie im Leben! Erste Sätze sind zentral für das Interesse an einer Geschichte oder den Einstieg in ein Gespräch, sie prägen die Stimmung eines Textes und bleiben oft noch lange nach der Lektüre in Erinnerung. Für unseren Schreibwettbewerb 2017 gaben wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zwölf erste Sätze an die Hand (einen für jeden Monat), die das Schreiben und die Phantasie in Gang setzen sollten – aus Klassikern wie «Pippi Langstrumpf» oder «Die Leiden des jungen Werthers», aber auch aus aktuellen Büchern von Schweizer AutorInnen. Diese ersten Sätze mussten am Anfang der Texte stehen, alles Weitere blieb der Fantasie der Schreibenden überlassen. Das Interesse, und die Kreativität, waren gross – die zwölf prämierten Geschichten werden an diesem Abend erstmals vor Publikum gelesen.

Gäste: Marisa Liehner, Mara Meier, Hanna Widmer, Seraina Kobler, Constanze Geertz, Claudia Walder, Marco Schneiter, Maike Frie, Nele Nikolaisen, Andreas Lehmann, Dolores Linggi und Lea Ruckpaul.

 

Die Jury bestand 2017 aus Catharina Fingerhuth, Martina Läubli, Christoph Kuhn, Jens Nielsen, Davina Rodgers und Liliane Studer, sowie Mirza Hodel, Delia Imboden, Gesa Schneider und Isabelle Vonlanthen vom Literaturhaus Zürich.

Die Texte erscheinen auch in Form einer Anthologie (erhältlich kostenlos nach der Lesung oder ab Februar 2018 über info@literaturhaus.ch)

 

Eintritt frei

 

 

Zugänglichkeit:

Lift und rollstuhlgängige Toilette vorhanden, Besucher*innen mit einem Rollstuhl melden sich bitte unter Tel. 044 254 50 08 

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Bild1
Live-Stream

Literaturhaus Zürich

Übersetzer*innen und der Krieg: Jurko Prochasko (Lviv), Iryna Herasimovich (Belarus/Zürich) und Dorothea Trottenberg (Zürich)

Kulturschaffende und der Krieg: drei Mittwochabende im April, Mai und Juni, drei Gespräche zur aktuellen Situation in der Ukraine – Wie ergeht es...

18.05.2022  |  19:30 Uhr

Bild1

Literaturhaus Zürich

Georgi Gospodinov – Zeitzuflucht

Georgi Gospodinov lässt seinen neuen Roman in Zürich spielen und erschliesst eine neue Art, wie man Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...

19.05.2022  |  19:30 Uhr

Bild1

Literaturhaus Zürich

Vladimir Sorokin – Die rote Pyramide

In seinem neuen Erzählband eröffnet Vladimir Sorokin seinen Leser*innen einen Blick auf Russlands Gegenwart und Vergangenheit, die so vergangen gar...

22.05.2022  |  18:00 Uhr