Full Circle

Biokunststoff: Produkte im Kreislauf denken

Welchen Aufgaben müssen sich Designer:innen im Zusammenhang mit Biokunststoffen stellen, um der derzeitigen Einbahnstrasse Kunststoff zu entkommen? Denn Materialbegriffe wie biologisch abbaubar, kompostierfähig oder recycelbar garantieren noch lange nicht, dass mit solchen Produkten auch eine rea­listische Kreislaufwirtschaft gewährleistet ist. Kreislaufwirtschaft bedeutet dabei, dass die für ein Produkt benutzten Rohstoffe und Materialien von Anfang an ressourcenschonend eingesetzt werden und ganzheit­lich für den gesamten Kreislauf gedacht sind: von der Rohstoffgewinnung, über die Verarbeitung, die Pro­duktion sowie den Vertrieb und die (möglichst lange) Nutzung bis hin zum Recycling. Es braucht deshalb über das gute Design hinaus auch entsprechende Geschäftsmodelle, funktionierende Rücknahme- und Recyclingstrukturen und die Vernetzung sämtlicher Akteure, damit die eingesetzten Materialien tatsächlich zirkulieren und neue Werkstoffe und Produkte daraus entstehen – anstatt entsorgt zu werden.

Designstudierende der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/DE stellten sich dieser Herausforde­rung und machten es sich unter der Leitung von Prof. Mareike Gast und Karl Schikora zur Aufgabe, vielfäl­tige Konzepte für Anwendungen und Produkte aus zirkulierenden Biokunststoffen für (regionale) Kreisläufe zu entwickeln. Ausgangspunkt stellten ausgewählte Biokunststoffe und -systeme dar. In Projekten mit Bak­teriencellulose, Hühnerfedern oder Chitosan sowie mit den biobasierten Kunststoffen PHB und PLA widme­ten sie sich der Entwicklung von realistischen, zukunftsweisenden und auch kritischen Konzepten für kreis­lauffähige Produkte.

Im Gewerbemuseum Winterthur werden nun die Resultate im Rahmen innerhalb der permanenten Samm­lungsausstellung «Material-Archiv» der Öffentlichkeit präsentiert. Die Sonderpräsentation «Full Circle» ist eine Kooperation der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/DE und dem Gewerbemuseum Win­terthur.


zur Website der Veranstalter:in

Daten

Bis zum 28. August 2022

Veranstalter:in

Gewerbemuseum Winterthur

Tattoo, No Name Design, Oh, Plastiksack!, woodloop – auf biegen und brechen, Plot in Plastilin, Bike I Design I City oder Federn – wärmen, verführen, fliegen: Das Museum mitten in der Winterthurer Altstadt inszeniert Gewohntes auf ungewohnte...

Details

Ort

+41 (0)52 267 51 36
gewerbemuseum@win.ch
Kirchplatz 14
8400 Winterthur

Dein Weg

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag: 10:00 - 17:00
Donnerstag: 10:00 - 20:00

Montag: geschlossen

Beschreibung:

Tattoo, No Name Design, Oh, Plastiksack!, woodloop – auf biegen und brechen, Plot in Plastilin, Bike I Design I City oder Federn – wärmen, verführen, fliegen: Das Museum mitten in der Winterthurer Altstadt inszeniert Gewohntes auf ungewohnte Weise. Es bewegt sich an den Schnittstellen von Alltagskultur, Kunst und Design und beschäftigt sich mit Gestaltung in allen Facetten – vom künstlerischen Objekt bis zum alltäglichen Gebrauchsgegenstand. Im atmosphärischen Gebäude vermittelt es überraschende und sinnliche Einblicke in aktuelle Fragen und Zeitphänomene und präsentiert relevante Themen. Gleichzeitig bietet das permanent eingerichtete Material-Archiv einen breiten Einblick in die Welt der Materialien: Holz, Papier, Metall, Kunststoff, Stein, Keramik, Textilien und vieles mehr.

Zugänglichkeit:

Barrierefreier Zugang ins Museum. Lift in die oberen Etagen zu den Ausstellungsräumen. Rollstuhlgängige Toilette. Hauseigener Rollstuhl kann am Museumsempfang ausgeliehen werden.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Ausstellungen

Gewerbemuseum Winterthur

Bilderbücher: illustriert & inszeniert

Bilderbücher inszenieren einfache Geschichten voller Witz und Poesie, bilden Spannung beim Umblättern und lassen uns in andere Welten eintauchen.

Bis zum 23.10.2022

Gewerbemuseum Winterthur

François Chalet – Short Stories

Verspielt, charmant, humorvoll – der Visual Artist François Chalet zeigt in seiner Ausstellung Animationen, interaktive Installationen und Videoclips.

Ab dem 23.09.2022
Bis zum 08.01.2023