Warum das Kind in der Polenta kocht

Aus dem Leben einer Zirkusfamilie von Aglaja Veteranyi

von Aglaja Veteranyi

mit: Mariyam Al-Baghdadi

Das Buch „Warum das Kind in der Polenta kocht“ lebt von der Vieldeutigkeit der Dinge und der Worte. Die Protagonistin erzählt vom Erleben des Zirkusalltags, der geprägt ist vom Unterwegssein, von schillernden Erlebnissen und der existentiellen Angst um die Mutter, die jeden Abend an den Haaren über der Manege hängt. Verschiedenste undurchschaubare Kontrollsysteme und Machtmechanismen scheinen ihr Leben zu strukturieren.

Aglaja Veteranyi ergründet die menschliche Existenz in ihrer Widersprüchlichkeit, ihre Worte verzaubern und entzaubern, ohne anklagend zu sein.

In ihrer eigenwilligen Inszenierung tritt Regisseurin Miriam Lustig in einen interdisziplinären Dialog: Zusammen mit der Artistin und Schauspielerin Mariyam Al-Baghdadi entwirft sie einen lyrischen Seiltanz voller Zweifel an der Realität, wo kindliche und erwachsene Wahrnehmung sich vermischen. Elemente aus dem physical theatre, atmosphärische Klänge und überraschende Bilder machen Veteranyis fragile Zauberwelt in ihrer ganzen Wucht erfahrbar: Kann Phantasie eine Waffe sein, um sich vor äusseren Umständen zu schützen?

Das Buch „Warum das Kind in der Polenta kocht“ wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, u.a. mit der Ehrengabe des Kantons Zürich und dem Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis 2000.

Aglaja Veteranyi, 1962 in Bukarest geboren, stammte aus einer Zirkusfamilie, mit der sie 1967 vor der kommunistischen Diktatur in den Westen floh. Seit 1982 freischaffende Schauspielerin und Schriftstellerin, lebte sie bis zu ihrem Freitod am 3. Februar 2002 in Zürich.

 


zur Website der Veranstalter:in

Ticketinformationen

Reservation 044 271 20 64

theater_stok@bluewin.ch
Türöffnung eine Stunde vor Beginn

Künstler:innen / Personen

Regie, Dramaturgie: Miriam Lustig

Schauspiel: Mariyam Al-Baghdadi

Dramaturgische Mitarbeit: Peter Doppelfeld

Ausstattung: Katja Kammann

Trailer, Fotos: Christina Steybe

Sounds:Mario Gabola

Technik: Roland Brand

Veranstalter:in

Theater Stok

Farbe bekennen und wahr sein Zu diesem Credo steht das THEATER STOK auch heute noch. Wir machen Theater aus Stoffen, die uns etwas angehen. Weltliteratur für ein Welttheater. Wir wollen mit den Inszenierungen berühren, zum Denken anregen, mit dem...

Details

Ort

Theater Stok

+41 (0)44 251 22 80
theater_stok@bluewin.ch
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Dein Weg

Zugänglichkeit:

Das THEATER STOK ist ein charmantes Kellertheater. Es ist leider nicht rollstuhlgängig.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Theater Stok

Micheal Bieri & Co - "Die Spürnase"

Ein Schuss, ein Schrei, ein Mord … schon seit Jahrhunderten wird die Familie Adelthorpe von grausamen Verbrechen heimgesucht.

16.02.2022  |  20:00 Uhr