Graphische Sammlung ETH Zürich

Ob Alte Meister oder junge Schweizer Kunst – ob gedruckt oder gezeichnet: die Graphische Sammlung der ETH Zürich ist eine hochkarätige Kunstsammlung mit rund 160‘000 Werken auf Papier. Sie gehört zu den grössten und bedeutendsten Graphischen Sammlungen der Schweiz und umfasst Kunst vom 15. Jahrhundert bis heute. Klingende Namen wie Dürer, Rembrandt, Vallotton oder Picasso finden sich neben Grössen wie Louise Bourgeoise, Fischli/Weiss und Urs Lüthi. Besuchen Sie unsere viermal jährlich stattfindenden Ausstellungen oder lassen Sie sich auf Voranmeldung im Studienraum Werke zur Betrachtung, Erforschung und Diskussion bereitstellen.

2017 feiert die Graphische Sammlung ihr 150-jähriges Bestehen mit zahlreichen Veranstaltungen und einem umfangreichen Vermittlungsprogramm. Feiern Sie mit!

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Kontakt

Graphische Sammlung ETH Zürich
Rämistrasse 101
8092 Zürich
+41 (0)44 262 40 46
info@gs.ethz.ch

Veranstaltungsort(e)

Graphische Sammlung


Adresse:

Rämistrasse 101
ETH Zürich
8092 Zürich
+41 (0)44 262 40 46
info@gs.ethz.ch

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag: 10:00 - 16:45

Keine Wochenendöffnung ausserhalb der Ausstellungen

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 6. 9, 10 bis «ETH / Universitätsspital»

Die Räume der Graphischen Sammlung befinden sich im Hauptgebäude der ETH Zürich und sind am besten über den seitlichen Eingang Karl Schmid-Strasse zu erreichen.

Zugänglichkeit:

Die Graphische Sammlung ist hindernisfrei zugänglich. Der barrierefreie Eintritt erfolgt über den Haupteingang der ETH von der Rämistrasse aus. Direkt vor dem Museum gibt es keinen Behindertenparkplatz. Weitere Auskünfte erteilt der Informationsschalter in der Haupthalle vor Ort.


Graphische Sammlung ETH Bibliothek



Graphische Sammlung


Adresse:

Rämistrasse 101
ETH
8092 Zürich
+41 (0)44 632 40 46


Semper Aula



Bevorstehende Veranstaltungen

(links) Franz Gertsch (*1930) Notiz (Figur hinter Blättern), 1950–1953 Bleistift auf linierter Heftseite 17,4 x 10,5 cm, Inv. Nr.: GER01978 © Franz Gertsch  (rechts) Franz Gertsch (*1930) Notiz (Figur hinter Blättern), 1950–1953 Bleistift auf linierter Heftseite 17,4 x 10,5 cm, Inv. Nr.: GER01979 © Franz Gertsch

Franz Gertsch: Looking Back. Hommage zum Neunzigsten

Im Dialog: Dr. Linda Schädler führt zusammen mit Dr. Tobia Bezzola durch die Ausstellung: Dr. Linda Schädler führt zusammen mit Dr. Tobia Bezzola, Direktor MASI Lugano und Stiftungsrat Museum Franz Gertsch in Burgdorf, durch die Ausstellung (November)

Kunst am Montagmittag: Alexandra Barcal im Gespräch mit Nik Hausmann: Alexandra Barcal im Gespräch mit Nik Hausmann, langjähriger Drucker der grossen Holzschnitte von Franz Gertsch (November)