Filmpodium

Do, 06.12.2018 | 15:00 - 19:49 UHR
Nüschelerstrasse 11 | Zürich

Until the End of Time (Ila akhir ezzaman)

Yasmine Chouikh (Algerien 2018)

4th Arab Film Festival Zurich
Das 4th Arab Film Festival Zurich zeigt einen Querschnitt durch das vielfältige aktuelle arabische Filmschaffen: packende Geschichten, liebenswerte Alltagsepisoden und knallharte Perspektiven auf ein Leben in turbulenten Verhältnissen, gedreht in Ländern, die uns oft nur in den Medien mit News zu Terror und Krieg begegnen. Erneut zeigt sich, wie kreativ sich das junge arabische Kino mit den politischen und sozialen Zuständen auseinandersetzt.

Das Filmpodium bietet keine Festivalpässe an, dafür aber eine attraktive Alternative: Das Filmpodium-Spezial-Halbtax! Es ist an der Kinokasse zum Preis von CHF 40.– erhältlich, bis 31.12.2018 gültig und gewährt Eintritt zum halben Preis für alle Filme des Filmpodium-Programms. Am 4th Arab Film Festival laufen 22 Filme bzw. Veranstaltungen – das Abo lohnt sich bereits ab 5 Filmen.


In Sidi Boulekbour, einem grossen, nach seinem Stifter benannten Friedhof bei einem abgelegenen algerischen Dorf, pilgern zahlreiche Hinterbliebene an die Gräber ihrer Lieben. Ali, der 70-jährige Totengräber, begegnet Joher, einer 60-jährigen Frau, die das Grab ihrer Schwester El Alia besucht. Sie will bald im selben Grab liegen, aber Selbstmord will sie nicht begehen. Sie bereitet sich auf ihren offenbar nahen Tod vor. Ali hilft ihr, Stoff für ein Leichentuch zu besorgen, stellt sie der Leichenwäscherin vor usw. Dabei lebt sich die verwitwete Joher im Haus ihrer Schwester ein und trägt bald deren Kleider und Schminke. Immer mehr schlüpft Joher in die Rolle von El Alia, die sie und ihre Familie zu Unrecht verstossen hatten. Ali hofft, mit der Hinwendung zum Leben werde Joher auch ihren Gefühlen für ihn nachgeben. Aber so einfach geht die Sache nicht.
Yasmine Chouikhs Regiedebüt ist eine eigenwillige Mischung aus besinnlichem Emanzipationsdrama, Liebeskomödie und politischer Allegorie, mit teils schrulligen Figuren und sehr lustigen Einfällen. Until the End of Time wurde an den Festivals von Granada, Annaba und Maskat preisgekrönt.
94 Min. / Farbe / DCP / Arab/d*

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

13.12.2018
18:15 - 19:49 UHR

Besetzung / Künstler

Regie: Yasmine Chouikh
Drehbuch: Yasmine Chouikh
Kamera: Touzene Semchediine
Schnitt: Yamina Bachir
Besetzung: Djillali Boudjemaa (Ali), Djamila Aress (Joher), Mohamed Benbakreti (Imam), Imen Noel (Nassima), Mehdi Moulay (Nabil), Mohamed Takkerat (Jelloul)

Veranstaltungsort

Filmpodium


Adresse:

Nüschelerstrasse 11
8001 Zürich
Kasse +41 (0)44 211 66 66
Büro +41 (0)44 412 31 28
info@filmpodium.ch


Weitere Veranstaltungen

Letters from Baghdad: Sabine Krayenbühl, Zeva Oelbaum (GB/USA/Frankreich 2016) (Dezember)

After Life (Wandafuru raifu): Hirokazu Kore-eda (Japan 1998) (Dezember)

Les belles de nuit: René Clair (Frankreich/Italien 1952) (Dezember)

Amal: Mohamed Siam (Ägypten/Libanon/Deutschland/Frankreich/Norwegen/Dänemark 2017) (Dezember)

Sous les toits de Paris: René Clair (Frankreich 1930) (Dezember)

Sweat Rain (Pluie de sueur): Hakim Belabbes (Marokko 2017) (Dezember)

The Ghost Goes West: René Clair (GB 1935) (Dezember)

Le voyage imaginaire: René Clair (Dezember)

Le silence est d'or: René Clair (Frankreich 1947) (Dezember)

Vent du Nord: Walid Mattar (Frankreich/Tunesien/Belgien 2018) (Dezember)

Les bienheureux: Sofia Djama (Algerien/Belgien/Frankreich 2017) (Dezember)

Belle und Sebastian (Belle et Sébastien): Nicolas Vanier (Frankreich 2013) (Dezember)

I Married a Witch: René Clair (USA 1942) (Dezember)

Bezness As Usual: Alex Pitstra (Dezember)

Tramontane (Rabih): Vatche Boulghourjian (Dezember)

Festen: Thomas Vinterberg (Dänemark 1998) (Dezember)

Les grandes manœuvres: René Clair (Frankreich/Italien 1955) (Dezember)

Miracle on 34th Street: George Seaton (USA 1947) (Dezember)

Lola rennt: Tom Tykwer (Deutschland 1998) (Dezember)

La beauté du diable: René Clair (Frankreich/Italien 1950) (Dezember)

And Then There Were None: René Clair (USA 1945) (Dezember)

Porte des Lilas: René Clair (Frankreich/Italien 1957) (Dezember)

The Big Lebowski: Joel Coen, Ethan Coen (ungenannt) (USA/GB 1998) (Dezember)

Der Apfel (Sib): Samira Makhmalbaf (Iran/Frankreich 1998) (Dezember)

The Truman Show: Peter Weir (USA 1998) (Dezember)

It Happened Tomorrow: René Clair (USA 1944) (Dezember)