Gessnerallee Zürich

Do, 12.10.2017 | 16:00 UHR
Nordflügel
Gessnerallee 8 | Zürich

Reenact Revolution? Über Wiederholung im Theater, Film und in der Politik

Vorlesung mit Sylvia Sasse

Die Vorlesung beginnt am 21.9.2017 und findet am 28.9., 5.10., 12.10., 19.10. in der Ausstellung statt, davor und danach am Slavischen Seminar, Plattenstr. 43, 8032 Zürich, Raum 211.
Die Bolschewiki spulten an den Gedenktagen zur Oktoberrevolution immer an den Anfang zurück: Gefeiert wurde – immer wieder von Neuem – der angebliche «Sturm auf den Winterpalast» – ein unscheinbares Ereignis, das erst durch seine theatrale Als-ob-Wiederholung zu einem historischen Ereignis wurde. Die Geschichte vom «Sturm» wurde so im Theater, später im Film erst erzeugt. Das Als-ob-Reenactment, die theatrale oder filmische Inszenierung des Sturmes, ist aber nicht nur Gedenkakt, sondern zugleich die gültige Interpretation der Revolution selbst, ihre Umerzählung, Re-Legitimation, ihre künstlerische Reparatur und ihre Utopie, die gerade in der Wiederholbarkeit liegt. In der Vorlesung wird die Idee von Wiederholung und Wiederholbarkeit von Revolution in künstlerischen, (geschichts-) philosophischen, politischen, in kritischen und ideologischen Arbeiten analysiert. Wir lesen nach bei Aleksandr Blok und Vladimir Majakovskij, bei Zinaida Gippius, John Reed, Jurij Lotman, Karl Marx, Lev Trotzki, Alain Badiou und Gilles Deleuze, schauen Filme von Sergej Eisenstein, Vsevolod Pudovkin, Sergej Bondarčuk und sprechen mit verschiedenen Gästen über die Oktoberrevolution.

 

 

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Im Rahmen der Ausstellung «Sturm auf den Winterpalast»

Reservation empfohlen: kasse@gessnerallee.ch

Veranstaltungsort

Nordflügel


Adresse:

Gessnerallee 8
8001 Zürich
+41 (0)44 225 81 10
kasse@gessnerallee.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3 & 14 / Bus Nr. 31 bis «Sihlpost»
Tram Nr. 2 & 9 bis «Sihlstrasse»

Parkplätze
Im City Parking parken Besucher des Theaterhauses günstiger! Gegen Vorlage des Parktickets erhalten unsere Theatergäste an der Theaterkasse einen Gutschein über CHF 5.-, der beim Bezahlen der Parkgebühr im Automaten verrechnet wird.

Zugänglichkeit:

Die verschiedenen Säle wie auch die Bar sind hindernisfrei zugänglich. Eine rollstuhlgerechte Toilette ist im Erdgeschoss vorhanden.

Gastroangebot:

Restaurant Reithalle, Stall 6


Weitere Veranstaltungen

REFLEX:GESPRÄCHE (Dezember)

Einsneunachtvier (Dezember)

Together (Januar)

GEMISCHTES:DOPPEL (Januar)

the seeing mouth, distractivity and dancing algorithms : White Window #02 (Januar)

Endgame (Januar)

TRANS:plant Y:: healing/thinking/sharing with you (Januar)