Gessnerallee Zürich

Do, 17.05.2018 | 20:00 UHR
Halle
Gessnerallee 8 | Zürich

TICKET

Girl From The Fog Machine Factory

von Thom Luz

 

«Girl From The Fog Machine Factory ist ein wunderbarer, ein ungewöhnlicher Theaterabend, höchst romantisch und herrlich komisch, ziemlich sinnfrei und absolut tiefgründig zugleich.» (Dominique Spirgi / TagesWoche)

 

Die Geschäfte laufen schlecht in der kleinen Nebelmaschinenfabrik am Rand der Stadt. Die Auftragslage ist dürftig, in der gegenwärtigen Situation möchte niemand mehr Maschinen kaufen, die im Kern nichts produzieren. Der Chef und seine Mitarbeiter – sein Sohn, eine unbezahlte Praktikantin sowie musikalisches Personal zur Nebelvertonung bei Verkaufspräsentationen – stehen ratlos im Showroom und überlegen stumm, wie man wohl die Zukunft überleben könnte. Um finanziell über die Runden zu kommen sind neue Ideen gefragt, neue Bilder, neue Lösungen. Die Belegschaft beginnt zu experimentieren: Wasserfälle, Planetenringe, leuchtende Nebelmeere und berühmte Skulpturen von Rodin und Giacometti, Böcklins Toteninsel mit Ruderboot, alles aus Nebel nachgebaut. Flüchtig zwar – aber immerhin. Der gesamte Maschinenpark und sämtliches Nebelwissen aus 225 Jahren Firmengeschichte wird aufgefahren, vor den Augen der sporadisch vorbeischauenden Laufkundschaft entstehen Bilder von flüchtiger Opulenz und handwerklich praktischer Sinnfreiheit. Ob sich aber die Zukunft der Firma mit derart vergänglichen Kurzschönheiten retten lässt steht buchstäblich in den Wolken. Man wird es sehen - oder eben nicht.

Die neue Produktion des Schweizer Theaterkünstlers Thom Luz beschäftigt sich mit den ungreifbarsten Aspekten des Menschseins und des Geschichtenerzählens: Wenn sich etwas stetig verändert, wie lässt es sich festhalten? Und soll man das überhaupt versuchen?

 

 

→ keine besonderen Sprachkenntnisse erforderlich → Wiederaufnahme wegen besonderer Schönheit

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

04.10.2018, Halle

20:00 UHR

TICKET

05.10.2018, Halle

20:00 UHR

TICKET

06.10.2018, Halle

20:00 UHR

TICKET

Besetzung / Künstler

Raum, Lichtdesign, Inszenierung Thom Luz Musikalische Leitung Mathias Weibel Kostüm Tina Bleuler, Katharina Baldauf Sounddesign Martin Hofstetter Technische Leitung Li Sanli Regieassistenz Benjamin Truong Oeil exterieur Marcus Dross Kommunikation/Diffusion Ramun Bernetta Produktionsleitung Gabi Bernetta Mit Mathias Weibel, Mara Miribung, Samuel Streiff, Sigurður Arent Jónsson, Fhunyue Gao
Eine Produktion von Thom Luz und Bernetta Theaterproduktionen in Koproduktion mit Gessnerallee Zürich, Théâtre Vidy-Lausanne, Kaserne Basel, Südpol Luzern, Theater Chur, Sommerfestival Kampnagel Hamburg
Gefördert duch Stadt Zürich Kultur; Kanton Zürich Fachstelle Kultur, Pro Helvetia - Schweizer Kulturstiftung, Fachausschuss Theater und Tanz Kanton Basel-Stadt Kultur/Kanton Basel-Landschaft, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Look Solutions Fog Machines, Schiedmayer Celesta

Veranstaltungsort

Halle


Adresse:

Gessnerallee 8
8001 Zürich
+41 (0)44 225 81 10
kasse@gessnerallee.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3 & 14 / Bus Nr. 31 bis «Sihlpost»
Tram Nr. 2 & 9 bis «Sihlstrasse»

Parkplätze
Im City Parking parken Besucher des Theaterhauses günstiger! Gegen Vorlage des Parktickets erhalten unsere Theatergäste an der Theaterkasse einen Gutschein über CHF 5.-, der beim Bezahlen der Parkgebühr im Automaten verrechnet wird.

Zugänglichkeit:

Die verschiedenen Säle wie auch die Bar sind hindernisfrei zugänglich. Eine rollstuhlgerechte Toilette ist im Erdgeschoss vorhanden.

Gastroangebot:

Restaurant Reithalle, Stall 6


Weitere Veranstaltungen

Zwischen den Säulen (September)

Ouvertures dans la nuit (September)

Radical Hope No2 / Creatures (September)

The Last Goodbye / Vibrant Matter (September)

bild

Künstler*innengespräch mit Thom Luz (Oktober)

Vordergünde - Episode 1: «Fetischismus heute?»: Eine Gesprächsreihe mit Hauskünstler*innen und Gästen (Oktober)

Die Wiederholung. Histoire(s) du théâtre (I) (Oktober)

bild

Künstler*innengespräch mit Eva-Maria Bertschy (Oktober)

Under the Influence III (Oktober)

Backslash Festival by Night (November)

Backslash Festival by Day (November)

No More Intimate Music (November)