Gessnerallee Zürich

Sa, 16.03.2019 | 20:00 UHR
Halle
Gessnerallee 8 | Zürich

TICKET

Hotel der Immigranten

«Argentinien, Argentinien – das ist doch wo der Maradona herkommt!»

Das ist es, was die deutsche Jüdin Johanna zu hören bekam als sie fünfzig Jahre nach ihrer Flucht das erste Mal wieder in Europa war. So populär Maradona ist, so vergessen scheinen die hunderttausenden Europäer, die dort Zuflucht fanden vor den Diktaturen und der Armut des letzten Jahrhunderts.

Die Theatergruppe Capri Connection und die Autorin Anne Jelena Schulte sind nach Argentinien gereist um einige dieser vergessenen Geschichten nach Europa zurückzutragen.
In poetisch verdichteten Texten erzählen sie von Deutschen, Schweizern, Spaniern und Ukrainern, die auf überfüllte Schiffe kletterten um ihre Leben zu retten und im Asyl «Hotel der Immigranten» am Rio de la Plata ihre erste Unterkunft fanden.

Eine Performerin und drei Musiker aus Argentinien, Österreich und der Schweiz heben diese Geschichten in einen zeitlosen Klangraum.

Im zweiten Teil des Abends gehört die Bühne dem Künstler Pedro Roth. Auch er ist als Jugendlicher auf der Flucht vor den Nazis aus Ungarn nach Argentinien gekommen. Seither entwickelt er Zukunftsutopien, darunter ein Walfisch-Schiff, auf dem Menschen zu Kunstwerken erklärt werden. Somit steht ihnen die Fahrt in jedes Land offen, wenn sich nur ein Galerist findet, der eine Einladung ausspricht...

 

→ in deutscher, spanischer, englischer Sprache (mit deutscher Live Übersetzung)

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Video

Besetzung / Künstler

Idee Anne Jelena Schulte Konzept CapriConnection, Anne Jelena Schulte, Tebbe Schöningh Projektentwicklung Gesamtes Team Autorin Anne Jelena Schulte Szenische Leitung Anna-Sophie Mahler Produktionsleitung Christiane Dankbar Musik Jonas Kocher (Akkordeon), Christof Kurzmann (Computer/Electronics), Leonel Kaplan (Trompete) Performerin Susanne Abelein Künstler Estrella del Oriente: Pedro Roth Visuals Tebbe Schöningh Raum Sophie Krayer Kostüme Nic Tillein Ton Marcel Babazadeh Technische Leitung / Licht Benny Hauser
Eine Produktion von CapriConnection in Koproduktion mit Gessnerallee Zürich, Kaserne Basel, Theater Chur
Mit freundlicher Unterstützung von Stadt Zürich Kultur, Kanton Zürich Fachstelle Kultur, Pro Helvetia, Fachausschuss Tanz und Theater BS/BL, Georg und Bertha Schwyzer-Winiker Stiftung, Ernst Göhner Stiftung 

Veranstaltungsort

Halle


Adresse:

Gessnerallee 8
8001 Zürich
+41 (0)44 225 81 10
kasse@gessnerallee.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3 & 14 / Bus Nr. 31 bis «Sihlpost»
Tram Nr. 2 & 9 bis «Sihlstrasse»

Parkplätze
Im City Parking parken Besucher des Theaterhauses günstiger! Gegen Vorlage des Parktickets erhalten unsere Theatergäste an der Theaterkasse einen Gutschein über CHF 5.-, der beim Bezahlen der Parkgebühr im Automaten verrechnet wird.

Zugänglichkeit:

Die verschiedenen Säle wie auch die Bar sind hindernisfrei zugänglich. Eine rollstuhlgerechte Toilette ist im Erdgeschoss vorhanden.

Gastroangebot:

Restaurant Reithalle, Stall 6


Weitere Veranstaltungen

mutter - motor: Eine Audioperformance von und mit Rollstuhlfahrenden (Mai)

Black Moon Lilith in Pisces in the 4th House (Mai)

Future Clinic for Critical Care presents: MOTHER / MUTTER: Drag-Shows für jede Altersklasse, Spielecke, Talkshow und mehr (Mai)

Balkanbaby! (Juni)

Nicola will eine Fee sein: Präsentation des Supervisionsberichts 2018/2019 (Juni)

Remember the Dragons (Juni)

Perhaps all the Dragons (Juni)

Big Bears Cry Too (Juni)

Peer Gynti nga Kosova (Juni)

Oorlog (Juni)

Ouvertures dans la nuit 04 (Juni)

Unheimliches Tal / Uncanny Valley (September)

Out Of Order (November)