Gessnerallee Zürich

Do, 30.01.2020 | 20:00 UHR
Halle
Gessnerallee 8 | Zürich

TICKET

Chasing a Ghost

© Mathilde Agius
© Mathilde Agius
© Mathilde Agius
© Mathilde Agius
© Mathilde Agius
© Mathilde Agius

Die provokante und innovative Choreografin Alexandra Bachzestis schlägt in ihrer aktuellen Arbeit vor, den Körper als künstlerische und kritische Linse zu verwenden, um die zeitgenössische Bildproduktion zu untersuchen. Für «Chasing a Ghost» erarbeitet die Künstlerin mit vier Tänzer*innen und zwei Pianist*innen die Performance, die sich mit dem Begriff des Doppelten befasst, welcher sich in einer Reihe von Duetten manifestiert. Bachzetsis schöpft aus den Bereichen der Populärkultur, Literatur, Kunstgeschichte und Mode, um den choreographischen Archetyp des Duetts mit Referenzen zu Doppelgängerin, Spiegelbild und unheimlicher Verdopplung zu erweitern.

In «Chasing a Ghost» verbindet und unterbricht Bachzetsis. Sie produziert ein Bild, eine Bewegung oder einen Ton, die fast sofort verdoppelt werden. Ein erkennbarer Klang verändert sich und wird zu etwas anderem, ein Raum, der vertraut schien, wird aus einem anderen Blickwinkel gezeigt, und eine Bewegung, die gerade stattgefunden hat, erscheint eine Sekunde später wieder in anderer Form. Über den Körper, die Identität, das (Bewegungs-)Bild und den Raum der Aufführung untersucht Bachzetsis Fluidität und Beständigkeit - bis wir hinterfragen, was wir eben gedacht und gesehen haben, um es uns dann wieder in einem anderen Licht sehen zu lassen.

→ Sprache: TBA → Dauer: TBA

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

30.01.2020, Halle
20:00 UHR

TICKET

31.01.2020, Halle
20:00 UHR

TICKET

01.02.2020, Halle
20:00 UHR

TICKET

02.02.2020, Halle
18:00 UHR

TICKET

03.02.2020, Halle
20:00 UHR

TICKET

Besetzung / Künstler

Konzept, Choreografie Alexandra Bachzetsis Kollaboration Konzept, Bühne Sotiris Vasiliou Kreation, Performance Alexandra Bachzetsis, Johanna Willig-Rosenstein, Owen Ridley-DeMonick, Gabriel Schenker, Sotiris Vasiliou Musikalisches Arrangement, Performance Simon Bucher, Mischa Cheung Soundkonzept Lies Vanborm Kurator, Auftraggeber Hendrik Folkerts Dramaturgie Dorota Sajewska Kostümdesign, Fashiondesign Léa Dickely and Hung La / Kwaidan Editions Konzeptuelle Beratung, Recherche Christian Hersche Styling Priska Morger, Eva Buehler Kommunikationsdesign Julia Born Fotografie Mathilde Agius Erste Fotografieassistenz Andreas Warren Matti Zweite Fotografieassistenz Fabienne Watzke Hair and Makeup Shooting Stephanie Kunz Lichtdesign, Technik Patrik Rimann Tontechnik Jonas Häni Technische Unterstützung Tour Matyas Bokor Management Anna Geering Produktion Association All Exclusive, Anna Geering, Daphni Antoniou Tour Management Daphni Antoniou
In Auftrag gegeben von The Art Institute of Chicago 
Unterstützt durch Kooperative Fördervereinbarung zwischen: Stadt Zürich, Kanton Zürich, Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung, Ernst und Olga Gubler-Hablützel Stiftung, Stanley Thomas Johnson Foundation, Migros-Kulturprozent, Sophie und Karl Binding Stiftung
Koproduktion Art Gallery of Ontario; Mudam Luxembourg; PACT Zollverein, Essen; Tanzquartier Wien; Bundeskunsthalle Bonn; Julidans, Amsterdam; Gessnerallee Zürich
Im Rahmen des Veranstalterfonds von Reso – Tanznetzwerk Schweiz (Unterstützt durch Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung
Sponsoren (Material) Yamaha Pianos, provided by Yamaha Artist Services, New York; Kwaidan Editions, London
Dank an Cynthia Leung, Edward Traskowski, Paul B. Preciado, Adam Szymczyk, Verena Bachzetsis, Jannis Tsingaris, André Desponds, Aphroditi Antoniou, Raphael Hefti, Li Tavor

Veranstaltungsort

Halle


Adresse:

Gessnerallee 8
8001 Zürich
+41 (0)44 225 81 10
kasse@gessnerallee.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3 & 14 / Bus Nr. 31 bis «Sihlpost»
Tram Nr. 2 & 9 bis «Sihlstrasse»

Parkplätze
Im City Parking parken Besucher des Theaterhauses günstiger! Gegen Vorlage des Parktickets erhalten unsere Theatergäste an der Theaterkasse einen Gutschein über CHF 5.-, der beim Bezahlen der Parkgebühr im Automaten verrechnet wird.

Zugänglichkeit:

Die verschiedenen Säle wie auch die Bar sind hindernisfrei zugänglich. Eine rollstuhlgerechte Toilette ist im Erdgeschoss vorhanden.

Gastroangebot:

Restaurant Reithalle, Stall 6


Weitere Veranstaltungen

Nous Trois (Dezember)

Moot Moot (Dezember)

Under Pressures (Dezember)

City in Transition Festival #02 (Dezember)

Converting Eviction (Januar)

Werckmeister Harmonien : Tryout (Januar)

Celestial Sorrow (Februar)

Kids in Dance: Showing des Jugendtanzprojekts (Februar)