Gessnerallee Zürich

Fr, 13.12.2019 | 19:00 UHR
Südbühne
Gessnerallee 8 | Zürich

Under Pressures

freier Eintritt jederzeit möglich

Wir befinden uns in den sozialen, politischen, ökologischen und wirtschaftlichen Trümmern der jahrzehntelangen Dominanz eines neoliberalen Individuenkults. In diesem Kontext – in dem Sparmassnahmen eine Unzufriedenheit geschaffen haben, die fruchtbarer Boden für rechtsextreme Ideen ist, und in dem der Egoismus der globalen Eliten einen potenziell katastrophalen Klimawandel und den Zusammenbruch unseres Ökosysteme ausgelöst hat – ist es nicht länger möglich zu tun als würde das Individuum losgelöst von seiner Umgebung existieren. Denn die Interessen der Einzelnen sind untrennbar verbunden mit denen des Kollektivs und der ökologischen Systeme, die es unterstützen.

Inspiriert von und als Reaktion auf diese komplexen, voneinander abhängigen Beziehungen ist Under Pressures eine immersive durational Performance, die Publikum, Performerin und Akteure in eine Reihe von kontingenten Begegnungen bringt. Das Publikum wird in einen post- oder präapokalyptischen Raum eingeladen, der von einer Person bewohnt wird. Diese verkörpert verschiedene Personae und verwendet dabei Sprache, Musik, Lipsync, Tanz, Spiele und Rituale um ein Selbst zu konstruieren oder sich daran zu erinnern und neue Beziehungsweisen zu provozieren.

Das Projekt «Under Pressures» wurde im Rahmen der Reihe «Im/Possible Spaces» entwickelt. Im/Possible Sapces sind sechs experimentelle ästhetische Zugriffe, die sich mit dem Un/Möglichen auseinandersetzen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Zugänglichkeit:
Der Raum ist ebenerdig mit einer Stufe zugänglich. Es gibt eine eher steile Rampe. Während der Performance kann man stehen, sitzen und liegen. Der Abenddienst kann Stühle zur Verfügung stellen. Absolute Stille ist nicht notwendig, falls du aus einem Grund Geräusche machen musst. Bedürfnisse können jederzeit an den Abenddienst in der Nähe der Tür kommuniziert werden, das stört die Performance nicht. Du kannst während der gesamten Aufführung gehen und (nicht) wiederkommen, wenn du einen Abschnitt verpasst oder abschweifst. ist das in Ordnung.

Besetzung / Künstler

Inszenierung & Konzept Olympia Bukkakis, Camille Lacadee, Isabel Gatzke Performance Olympia Bukkakis Bühne Camille Lacadee Dramaturgie Isabel Gatzke Sound WARM (Caroline Ann Baur, Yara Laurine Gisler, Vanessà Heer, Tina Reden) Licht Ariel Efraim Ashbel

Veranstaltungsort

Südbühne


Adresse:

Gessnerallee 8
8001 Zürich
+41 (0)44 225 81 10
kasse@gessnerallee.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3 & 14 / Bus Nr. 31 bis «Sihlpost»
Tram Nr. 2 & 9 bis «Sihlstrasse»

Parkplätze
Im City Parking parken Besucher des Theaterhauses günstiger! Gegen Vorlage des Parktickets erhalten unsere Theatergäste an der Theaterkasse einen Gutschein über CHF 5.-, der beim Bezahlen der Parkgebühr im Automaten verrechnet wird.

Zugänglichkeit:

Die verschiedenen Säle wie auch die Bar sind hindernisfrei zugänglich. Eine rollstuhlgerechte Toilette ist im Erdgeschoss vorhanden.

Gastroangebot:

Restaurant Reithalle, Stall 6


Weitere Veranstaltungen

Facing Others (Januar)

Converting Eviction (Januar)

Werckmeister Harmonien : Tryout (Januar)

Chasing a Ghost (Januar, Februar)

Celestial Sorrow (Februar)

Ja Nein Doch: Showing des Jugendtanzprojekts «Kids in Dance» (Februar)

The Cure (Februar, März)

Heavy Hitters (März)

Angstpiece (März)

24 Bilder pro Sekunde (März)

Das Glück des Nein-Sagens / Reclaim postmodernity! (März)

When I Die: Eine Geistergeschichte mit Musik (März, April)

Ludum (April)

Via Kanana (April)

Nothing Left (April)

Radical Impact Tour (Mai)

Cartes Blanches (Mai)

Faded (Mai)