Gessnerallee Zürich

Fr, 24.04.2020 | 20:00 UHR
Halle
Gessnerallee 8 | Zürich

TICKET

Ludum

Die Anton Lachky Company aus Belgien «bewegt» sich entlang der Schnittstelle zwischen Tanz und Tanztheater – humorvoll und immer ein wenig schräg. So auch in «Ludum», einem wundersamen Vexierspiel um das Ich im Wir, das bei dieser Ausgabe des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps zu sehen ist: Es sind eigentümliche Gestalten, die die Szene bevölkern, alle getrieben von der Suche nach der eigenen Identität. Doch wie ordnet man sich in eine grössere Einheit ein, ohne sich selbst aufzugeben? Wie wird man anerkannt als der Mensch, der man wirklich ist? Kindern gleich testen die Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne die Grenzen dessen aus, was erlaubt ist und was nicht. Mittels Sprache, vor allem aber mit einem originellen, temporeichen und höchst variablen Tanzvokabular hauchen sie prägnanten Figuren Leben ein und hinterfragen das feine Gewebe, das die zwischenmenschlichen Beziehungsstrukturen ausmacht. Musik aus mehreren Jahrhunderten und knallbuntes Licht ergänzen das Geschehen zu einem schillernden Panoptikum des Lebens. «Ludum» mag leicht und unterhaltsam daherkommen – fast nebenbei verhandelt das Stück aber grundlegende Fragen unserer Existenz und des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Einfach gesagt:
Diese Compagnie kommt aus Belgien. Die Tänzerinnen und Tänzer tanzen, sprechen und tun merkwürdige Dinge. Sie fragen sich: «Wer bin ich eigentlich? Und wie passe ich zu den anderen Menschen um mich?»

Dauer: 60 Min.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

24.04.2020, Halle
20:00 UHR

TICKET

Video

Besetzung / Künstler

Choreografie Anton Lachky Musikcollage Tom Daniels Bühne Anton Lachky Kostüme Britt Angé Dramaturgische Beratung, Diffusion Eléonore Valère-Lachky Tänzer*innen Angel Duran, Lewis Cooke, Patricia Rotondaro, Guilhem Chatir, Hyaejin Lee, Anna Karenina Lambrechts, Ioulia Zacharaki, Maria Manoukian
Koproduktion Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps, Théâtre de la Balsamine (BEL), CHARLEROI-DANSE (BEL)
Unterstützt von The Belgian Federal Government’s Tax Shelter, Fédération Wallonie-Bruxelles (BEL)
Uraufführung 2.4.2019, Théâtre de la Balsamine, Brüssel
Schweizer Erstaufführung

Veranstaltungsort

Halle


Adresse:

Gessnerallee 8
8001 Zürich
+41 (0)44 225 81 10
kasse@gessnerallee.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3 & 14 / Bus Nr. 31 bis «Sihlpost»
Tram Nr. 2 & 9 bis «Sihlstrasse»

Parkplätze
Im City Parking parken Besucher des Theaterhauses günstiger! Gegen Vorlage des Parktickets erhalten unsere Theatergäste an der Theaterkasse einen Gutschein über CHF 5.-, der beim Bezahlen der Parkgebühr im Automaten verrechnet wird.

Zugänglichkeit:

Die verschiedenen Säle wie auch die Bar sind hindernisfrei zugänglich. Eine rollstuhlgerechte Toilette ist im Erdgeschoss vorhanden.

Gastroangebot:

Restaurant Reithalle, Stall 6


Weitere Veranstaltungen

The Cure (Februar, März)

Gestern haben wir noch gelacht: SHOWING (Februar)

Zur Zukunft der Republik (März)

Heavy Hitters (März)

Angstpiece (März)

24 Bilder pro Sekunde (März)

Das Glück des Nein-Sagens / Reclaim postmodernity! (März)

accident exercises (März)

Nora oder ein Altenheim (März)

bild

Lieblingsstücke: 25 - 29 März (März)

Die grosse M.I.N.T.-Show (März)

Sweat: Eine Performance in zwölf (Kraft-)Akten (März)

Let’s talk about Alliances (März)

When I Die: Eine Geistergeschichte mit Musik (März, April)

Via Kanana (April)

Nothing Left (April)

Radical Impact Tour (Mai)

Cartes Blanches (Mai)

Faded (Mai)