Museum Rietberg Zürich

Sa, 12.06.2021 | 15:00 UHR
Gablerstrasse 15 | Zürich

Von Zeichen und Menschen

Main Image

Ein Kooperationsangebot zwischen dem Musée Visionnaire und dem Museum Rietberg zu den Ausstellungen «Harald Naegeli – Der bekannte Unbekannte» und «Kunst der Vorzeit – Felsbilder der Frobenius-Expeditionen»

Wieso hängt in einer Ausstellung zur «Kunst der Vorzeit» zum Ethnologen Frobenius und seinen Mitstreiterinnen eine Zeichnung von Paul Klee? Zwischen diesem Blatt mit dem Titel «Zeichen auf Felsen» von 1938 und den künstlerischen Spuren der frühen Menschen in Altamira liegen gut 15 000 Jahre, eine unvorstellbar lange Zeit. Genau entlang dieser Frage führt eine Linie vom liegenden Bison in Altamira über die «Schwimmer» im Norden Afrikas, über Klee und später Keith Haring bis zum tanzenden Tod von Harald Nägeli? Die Doppelführung im Museum Rietberg und dem Musée Visionnaire sucht Antworten auf diese Fragen.

Leitung: Yvonne Türler und Manuela Hitz (Musée Visionnaire), Damian Christinger und Linda Christinger (Museum Rietberg)

Bild: links: © Pro Litteris, Foto: Manuela Hitz / rechts: (Ausschnitt) Prozession, Simbabwe, Chinamora, Massimbura, 1929, Elisabeth Mannsfeld, Aquarell auf Papier, 65 × 202,5 cm © Frobenius-Institut

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

03.07.2021
15:00 - 18:30 UHR

CHF 50 / CHF 45 für Rietberg-Gesellschaft
TICKET

Ticketinformationen

Preisreduktionen für bestimmte Gruppen möglich.

Veranstaltungsort

Museum Rietberg Zürich


Adresse:

Gablerstrasse 15
8002 Zürich
+41 (0)44 415 31 31
museum.rietberg@zuerich.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag: 10:00 - 17:00
Mittwoch: 10:00 - 20:00

Erreichbarkeit:

Bitte benützen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel: Es gibt keine öffentlichen Parkplätze beim Museum.

Tram Nr. 7 bis «Museum Rietberg»
S-Bahn bis «Bahnhof Enge», 10 Minuten zu Fuss
Bus 72 bis «Hügelstrasse», 6 Minuten zu Fuss 

An der Ecke Grütlistrasse/Gablerstrasse befindet sich eine Ein- und Aussteigemöglichkeit für Car-Reisende.

Zugänglichkeit:

Mobilitätsbehinderung: Der 300 Meter lange Weg von der Haltestelle "Museum Rietberg" zum Museum steigt auf einer Länge von 100 Metern stark an. Vor dem Gebäude steht ein Behindertenparkplatz zur Verfügung. Die beiden Lifte im Gebäude erschliessen alle Stockwerke. Die Rollstuhl-Toilette befindet sich im ersten Untergeschoss. Hinweis zum Zugang in die Park-Villa Rieter: Hier muss der Lift bestellt werden. An der Aussenseite des Gebäudes befindet sich eine Klingel. Der Lift ist nicht für alle Rollstühle geeignet (Masse: Türbreite 67 cm, Länge 128 cm, Kabinenbreite 75 cm).

Sehbehinderung: Auf dem 300 Meter langen und auf einer Länge von 100 Meter steil ansteigenden Weg von der Haltestelle Rietberg zum Museum Rietberg muss keine Strasse überquert werden. Hindernisse im Museum sind in der Regel gut erkennbar. Die Ausleuchtung der Räumlichkeiten ist gut und die Kontraste sind stark. Das Museum bietet Audioguides an. Zum Museum gehören der Rieter-Park mit mehreren historischen Gebäuden, die Villa Wesendonck und die Park-Villa.

Hörbehinderung: Die Beleuchtung im allgemeinen Bereich des sogenannten Smaragd-Gebäudes im Museum Rietberg ist in der Regel hell. Die Kasse ist frei von Glasscheiben.

Gastroangebot:

Das Café des Museums Rietberg befindet sich im ehemaligen Wintergarten der Villa Wesendonck. Im Sommer oder bei milden Temperaturen stehen weitere Plätze im Freien zur Verfügung. Das Café ist als Selbstbedienungsbetrieb organisiert. Es wird von unserer internationalen Museumskundschaft, von Gästen aus der Nachbarschaft, den Besuchern des Rieterparks sowie von den Mitarbeitenden des Museums rege besucht. Der Gast kann sich im Café, auf der Terrasse oder im herrlichen Rieterpark (z.B. mit Picknick-Korb) aufhalten.


Weitere Veranstaltungen

Main Image

Die vergessene Küste: Archäologie in Honduras

Main Image

Kunst der Vorzeit: Felsbilder der Frobenius-Expeditionen

Main Image

Dekkan

Main Image

Kunst der Vorzeit – Felsbilder der Frobenius-Expeditionen (Juni, Juli)

Main Image

Podiumsdiskussion «Wem gehört das Welterbe?» (Juni)

Main Image

Die vergessene Küste – Archäologie in Honduras (Juni)

Main Image

MACH MIT! Kunst für die Kleinsten (Juni)

Main Image

Offene Werkstatt «Die Reisen des Frobenius» (Juni)

Main Image

International Day of Yoga (Juni)

Main Image

WELTbewegend! (Juni)

Main Image

Offene Werkstatt «Die Reisen des Frobenius» (Juni)

Main Image

WELTbewegend! (Juni)

Main Image

Gestalterischer Workshop für Erwachsene (dreiteilig): «Zeichnen durch die Urzeit – Die Kraft der Erinnerung» (Juli)

Main Image

Offene Werkstatt «Die Reisen des Frobenius» (Juli)

Main Image

WELTbewegend! (Juli)

Main Image

Art of Prehistoric Times – Rock Paintings from the Frobenius Expeditions (Juli)

Main Image

Offene Werkstatt «Die Reisen des Frobenius» (Juli)

Main Image

WELTbewegend! (Juli)

Main Image

Typisch weiblich, typisch männlich? (Juli, August, September)

Main Image

Klänge im Park (Juli)

Main Image

Offene Werkstatt «Japanische Holzpuppen» (Juli)

Main Image

WELTbewegend! (Juli)

Main Image

WELTbewegend! (Juli)

Main Image

Offene Werkstatt «Japanische Holzpuppen» (Juli)

Main Image

WELTbewegend! (August)

Main Image

Guided tour in English: Typisch weiblich, typisch männlich? (August, September)

Main Image

WELTbewegend! (August)

Main Image

WELTbewegend! (August)

Main Image

Offene Werkstatt «Japanische Holzpuppen» (August)

Main Image

Offene Werkstatt «Japanische Holzpuppen» (August)

Main Image

WELTbewegend! (August)

Main Image

Offene Werkstatt «Japanische Holzpuppen» (August)

Main Image

WELTbewegend! (August)

Main Image

Liebe, Kriege, Festlichkeiten: Facetten der narrativen Kunst aus Japan (September)

Main Image

Flow: Erzählen im Manga (September)

Main Image

Bio-Herbstmarkt (September)

Main Image

MACH MIT! Kunst für die Kleinsten (September)

Main Image

MACH MIT! Kunst für die Kleinsten (Oktober)

Main Image

MACH MIT! Kunst für die Kleinsten (November)

Main Image

MACH MIT! Kunst für die Kleinsten (Dezember)