Theater Neumarkt

Sa, 15.05.2021 | 14:00 UHR
Chorgasse Neumarkt

Pay What You Can
TICKET

Know Your Enemy

Begehbare Audio- und Hörspielinstallationen zu jeder vollen Stunde

Know your enemy – kennen wir unsere Feind*innen? Und was ist das eigentlich, eine Feind*in, ein Feindbild? Was ist, wenn wir uns selbst als Feind*in erleben? Manchmal sind Antagonist*innen offensichtlich erkennbar, manchmal versteckt und nicht als solche zu entlarven. Was schreiben wir wem eigentlich zu? Und was sagen meine Feind*innen über mich aus?
Wir bewegen uns im Spannungsfeld zwischen Mensch und Natur, Mensch und Technik und Mensch vs. Mensch. Narrative werden unter die Lupe genommen und radikal neu erzählt. Wie hört es sich an, wenn Tier und Mensch aufeinandertreffen? Wie klingen sexuelle Begegnungen zwischen Körpern? Wie lange ist eigentlich die Liste der im Anthropozän ausgestorbenen Tiere? Und was passiert, wenn die eigenen Phantasien oder die eigene Sexualität zur Feind*in wird?
Studierende der ZHdK aus unterschiedlichen Vertiefungen sezieren diese Fragen und transformieren sie zu auditiven Formaten, die in der Chorgasse räumlich erlebbar werden.
Eine Kooperation mit dem Studiengang Theater der Zürcher Hochschule der Künste

Mehr Info

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Pay What You Can

Besetzung / Künstler

Nina Balmer, Anna-Katharina Bánó, Salomon Baumgartner, Anna Rebecca Bertram, Ed Bracey, Jana Brändle, Lucia Gränicher, Veronika Müller-Hauszer, Charlotte Oeken, Carlo Raselli, Kian Schwabe, Stefanie Steffen, Ophelia Sullivan, Leonardo Raab, Edith Kaupp Rivadeneira, Janna Antonia Rottmann, Luca Vincenzi, Max Woelky und weitere Kompliz*innen

Veranstaltungsort

Chorgasse Neumarkt


Adresse:

8001  
+41 (0)44 267 64 64
tickets@theaterneumarkt.ch


Weitere Veranstaltungen

GetMatched: Ein Blind Date (Juni)

Mixed Feelings : Eine Co-Feeling-Oper fürs Anthropozän (Juni)

The Tuning of a City: Eine Einladung zum Hören (Juni)

Hottinger Literaturgespräche: Charles Linsmayer im Gespräch mit Alexandra Lavizzari über Annemarie Schwarzenbach (Juni)