Opernhaus Zürich

Sa, 21.10.2017 | 19:30 UHR
Sechseläutenplatz 1 | Zürich

Preise F, CHF 38-270
TICKET

Tosca

Oper von Giacomo Puccini

Tosca,Giacomo Puccini,Robert Carsen,Marcelo Alvarez; Foto: Judith Schlosser
Tosca,Giacomo Puccini,Robert Carsen,Marcelo Alvarez; Foto: Judith Schlosser
Tosca,Giacomo Puccini,Robert Carsen; Foto: Judith Schlosser
Tosca,Giacomo Puccini,Robert Carsen,Catherine Naglestad,Marco Vratogna; Foto: Judith Schlosser

Die gefeierte Sängerin Floria Tosca will ihr Leben der Kunst widmen und ihrem Geliebten Mario Cavaradossi. Doch der römische Polizeichef Scarpia will es anders: Als Cavaradossi verdächtigt wird, einem politischen Gefangenen zur Flucht verholfen zu haben, bringt Scarpia den Maler und dessen Geliebte, die von ihm heiss begehrte Tosca, in seine Gewalt. Es beginnt eine grausame Nacht, die keiner überleben wird. Mit der Titelheldin ist Giacomo Puccini das eindringliche Porträt einer Diva gelungen, die sich mit Haut und Haar der Bühne verschrieben hat. Tosca unterscheidet nicht zwischen Bühnenexistenz und realem Leben. Fasziniert von dieser Figur entfacht Robert Carsen in seiner Inszenierung von Puccinis Opernthriller ein hintergründiges Spiel über Schein und Sein, Theater und Wirklichkeit und bleibt der spannungsgeladenen Handlung dennoch nichts schuldig.

Sonya Yoncheva gehört zu den weltberühmten Sängerinnen unserer Zeit. Ihr Debüt als Tosca gab sie in der Spielzeit 2017/18 an der New Yorker Metropolitan Opera, ausserdem sang sie die Partie an den Staatsopern von Wien, Berlin und München. Nachdem sie 2015 für ihr kurzfristiges Einspringen als Violetta in La traviata umjubelt wurde, kehrt sie nun unter der musikalischen Leitung von Paolo Carignani als Tosca ans Opernhaus Zürich zurück. Der ebenfalls an allen grossen Häusern bekannte Tenor Joseph Calleja steht als ihr Geliebter Cavaradossi auf der Bühne. Der Bariton Thomas Johannes Mayer, der in Zürich schon in Schrekers Die Gezeichneten sowie als Jochanaan in Strauss’ Salome zu hören war, singt Scarpia.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Personen

Musikalische Leitung:
Paolo Carignani
Inszenierung:
Robert Carsen
Regiemitarbeit:
John La Bouchardière
Ausstattung:
Anthony Ward
Ausstattungsmitarbeit:
Alexander Lowde
Lichtgestaltung:
Davy Cunningham
Choreinstudierung:
Ernst Raffelsberger
Floria Tosca:
Anja Harteros
Sonya Yoncheva
Mario Cavaradossi:
Brian Jagde
Joseph Calleja
Baron Scarpia:
Marco Vratogna
Thomas Johannes Mayer
Cesare Angelotti:
Stanislav Vorobyov
Mesner:
Pavel Daniluk
Valeriy Murga
Spoletta:
Martin Zysset
Sciarrone:
Ildo Song
Ilya Altukhov
Hirte:
Claire Schurter
Un carceriere:
Donald Thomson
Benjamin Molonfalean
Orchester:
Philharmonia Zürich
Chor:
Kinderchor der Oper Zürich
Statisten:
Statistenverein am Opernhaus Zürich

Veranstaltungsort

Opernhaus Zürich


Adresse:

Sechseläutenplatz 1
8001 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 268 66 66
Zentrale: +41 (0)44 268 64 00
Billettkasse: tickets@opernhaus.ch
Zentrale: info@opernhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2 und 4 bis «Opernhaus»
Tram Nr. 11 und 15 bis «Stadelhofen»
Tram Nr. 5, 8 und 9 bis «Bellevue»
oder ab Hauptbahnhof mit einer S-Bahn bis «Bahnhof Stadelhofen»

Parkplätze
Autofahrer können ihre Fahrzeuge im Parkhaus Opéra unmittelbar beim Bernhard Theater parken und durch einen Verbindungsgang direkt in die Billettkasse des Opernhauses gelangen. Um Wartezeiten nach der Vorstellung zu vermeiden, können Sie direkt nach der Einfahrt am Automaten ein Ausfahrtticket lösen. Alternativ stehen Ihnen die nur 10 Minuten zu Fuss entfernt liegenden Parkhäuser Parkhaus Utoquai, Färberstrasse 6 und Parkhaus Hohe Promenade, Rämistrasse 22a zur Verfügung.

Vom Flughafen Zürich erreichen Sie das Opernhaus am schnellsten mit einer S-Bahn bis Haltestelle «Stadelhofen».

Zugänglichkeit:

Das Opernhaus ist barrierefrei.

In jeder Vorstellung im Hauptsaal stehen vier Rollstuhlplätze im Parkett zur Verfügung und werden zum Preis der Kategorie 5 verkauft. Begleitpersonen erhalten 5O% Ermässigung auf den regulären Eintrittspreis (Preiskategorie 1). Bitte buchen Sie Ihre Tickets im Vorverkauf telefonisch oder persönlich an der Billettkasse.

Der Zugang ins Opernhaus Zürich sowie ins Restaurant Belcanto erfolgt barrierefrei durch den Eingang der Billettkasse. Im Opernhaus sind alle Etagen mit dem Personenlift zu erreichen, auf den einzelnen Ebenen gibt es keine Schwellen und Hindernisse. Die Garderoben sind nur über Treppen erreichbar. Wenden Sie sich bitte an das Opernhaus-Personal, um Ihre Jacke an der Garderobe abzugeben. Die Toiletten für Menschen mit Behinderung im Erdgeschoss sind auch für Rollstuhlfahrer eingerichtet.

Ab und zu finden Vorstellungen auf der Studiobühne statt. Die Studiobühne liegt im dritten Untergeschoss und ist nur über eine Treppe erreichbar. Es gibt leider keinen Lift. Aus Sicherheitsgründen können Rollstuhlfahrer/innen deshalb keine Vorstellungen auf der Studiobühne besuchen.

Anfahrt
Autos dürfen an der Schillerstrasse (zwischen der Neuen Zürcher Zeitung und dem Opernhaus Zürich) zum Ein- und Aussteigen halten. Von da ist die Billettkasse in rund 100 Metern über den Sechseläutenplatz erreichbar. Markierte Behindertenparklätze stehen im Parkhaus Opéra zur Verfügung, von da führt ein Personenlift in die Halle der Billettkasse.

Gastroangebot:

Treffpunkt unserer Gäste vor oder nach der Vorstellung ist das Restaurant Belcanto, um eine der vielen Hausspezialitäten zu geniessen. Im grosszügigen Ambiente des Lokals mit traumhafter Sicht auf See und den Sechseläutenplatz können Sie durchgehend von 11.3O - 23.OO Uhr tafeln. Gäste aus der Umgebung kommen hierher zum Business Lunch, und im Sommer lockt die Terrasse zum Verweilen unter den grossen Sonnensegeln. Angenehme Apéro-Atmosphäre bietet auch das Bistro Belcanto mit Terasse unmittelbar auf dem Sechseläutenplatz.

Restaurant Belcanto
Sechseläutenplatz 1 8OO1 Zürich
T +41 44 268 64 68
F +41 44 268 64 65
info[at]belcanto.ch
www.belcanto.ch


Weitere Veranstaltungen

Array

Leonce und Lena: Ballett von Christian Spuck (Dezember)

Array

Anna Bolena: Oper von Gaetano Donizetti (Dezember, Januar)

Array

Die Fledermaus: Die Geschwister Pfister im Bernhard Theater (Dezember, Januar)

Array

Eine kleine Einführung ins Ballett: Für 6- bis 9-Jährige und ihre Eltern (Dezember, Januar, Februar, März, Mai)

Array

Die Odyssee: Familienoper von Leonard Evers (Dezember, Januar)

Array

Familien-Workshop «Odyssee»: ab 7 Jahren, Kinder in Begleitung von Erwachsenen (Dezember)

Array

Così fan tutte: Oper von Wolfgang Amadeus Mozart (Dezember)

Array

Simon Boccanegra: Oper von Giuseppe Verdi (Dezember)

Array

Abgesagt: Liederabend Lise Davidsen (Dezember)

Array

Kulturbauten der Zukunft (Dezember, Januar)

Array

Bach Händel: 3. Philharmonisches Konzert / 2. La Scintilla-Konzert (Dezember)

Array

Märchenerzählungen: 4. Brunch/Lunchkonzert (Dezember)

Array

Angels' Atlas: Choreografien von Crystal Pite und Marco Goecke (März, April)

Array

Ballettgespräch: Zu Themen aus der Welt des Tanzes (April, Mai)