Opernhaus Zürich

Sa, 23.03.2019 | 18:00 UHR
Sechseläutenplatz 1 | Zürich

Wiederaufnahme
Preise E, CHF 35-230
TICKET

Tannhäuser

Oper von Richard Wagner

Tannhäuser Header; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf
Tannhäuser; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf
Tannhäuser; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf
Tannhäuser; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf
Tannhäuser; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf

Flucht, Unbehaustheit und das Aufbegehren eines Rebellen gegen gesellschaftliche Normen – das sind Themen, die Richard Wagner in seinem Fliegenden Holländer angelegt hat und die in Tannhäuser, Wagners fünfter Oper, ihre Fortsetzung finden. Heinrich Tannhäuser, der masslosen Genusswelt des Venusbergs überdrüssig, sehnt sich nach der realen Welt zurück. Doch die Wartburggesellschaft erweist sich als bornierte Gemeinschaft, die seinem die sinnlichen Extreme suchenden Künstlertum verständnislos gegenübersteht. Tannhäuser erlebt sich erneut als Aussenseiter, sucht die Provokation und setzt damit auch seine Liebe zu Elisabeth aufs Spiel. Kein anderes Werk Wagners ist so autobiografisch geprägt, von keiner anderen Wagner-Oper liegen so viele verschiedene Versionen vor. «Ich bin der Welt noch einen Tannhäuser schuldig», äusserte Richard Wagner noch kurz vor seinem Tod.

Eine erstklassige Besetzung bietet die Wiederaufnahme von Harry Kupfers Inszenierung: Mit Stephen Gould als Tannhäuser steht einer der international gefragtesten Wagner-Tenöre auf der Bühne des Opernhauses Zürich. Die Sopranistin Lise Davidsen gab vor zwei Jahren ihr vielbeachtetes Zürcher Debüt als Agathe in Webers Freischütz, ist inzwischen unterwegs zu einer grossen Wagner-Karriere und gibt nun die Elisabeth an unserem Haus. Die musikalische Leitung hat Axel Kober, Generalmusikdirektor der Oper Düsseldorf.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Personen

Musikalische Leitung:
Axel Kober
Inszenierung:
Harry Kupfer
Bühnenbild:
Hans Schavernoch
Kostüme:
Yan Tax
Lichtgestaltung:
Jürgen Hoffmann
Video-Design:
Timo Schlüssel
Choreinstudierung:
Ernst Raffelsberger
Choreografie:
Philipp Egli
Tannhäuser:
Stephen Gould
Elisabeth:
Lise Davidsen
Venus:
Tanja Ariane Baumgartner
Hermann, Landgraf von Thüringen:
Mika Kares
Wolfram von Eschenbach:
Andrei Bondarenko
Stephan Genz
Christoph Pohl
Michael Nagy
Walther von der Vogelweide:
Iain Milne
Biterolf:
Ruben Drole
Heinrich der Schreiber:
Martin Zysset
Reinmar von Zweter:
Stanislav Vorobyov
Ein junger Hirt:
Sen Guo
4 Edelknaben:
Alissa Davidson
Jonne van Galen
Tänzer:
Vida Peña
Orchester:
Philharmonia Zürich
Chor:
SoprAlti der Oper Zürich
Tänzerinnen und Tänzer
Statisten:
Statistenverein am Opernhaus Zürich

Veranstaltungsort

Opernhaus Zürich


Adresse:

Sechseläutenplatz 1
8001 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 268 66 66
Zentrale: +41 (0)44 268 64 00
Billettkasse: tickets@opernhaus.ch
Zentrale: info@opernhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2 und 4 bis «Opernhaus»
Tram Nr. 11 und 15 bis «Stadelhofen»
Tram Nr. 5, 8 und 9 bis «Bellevue»
oder ab Hauptbahnhof mit einer S-Bahn bis «Bahnhof Stadelhofen»

Parkplätze
Autofahrer können ihre Fahrzeuge im Parkhaus Opéra unmittelbar beim Bernhard Theater parken und durch einen Verbindungsgang direkt in die Billettkasse des Opernhauses gelangen. Um Wartezeiten nach der Vorstellung zu vermeiden, können Sie direkt nach der Einfahrt am Automaten ein Ausfahrtticket lösen. Alternativ stehen Ihnen die nur 10 Minuten zu Fuss entfernt liegenden Parkhäuser Parkhaus Utoquai, Färberstrasse 6 und Parkhaus Hohe Promenade, Rämistrasse 22a zur Verfügung.

Vom Flughafen Zürich erreichen Sie das Opernhaus am schnellsten mit einer S-Bahn bis Haltestelle «Stadelhofen».

Zugänglichkeit:

Das Opernhaus ist barrierefrei.

In jeder Vorstellung im Hauptsaal stehen vier Rollstuhlplätze im Parkett zur Verfügung und werden zum Preis der Kategorie 5 verkauft. Begleitpersonen erhalten 5O% Ermässigung auf den regulären Eintrittspreis (Preiskategorie 1). Bitte buchen Sie Ihre Tickets im Vorverkauf telefonisch oder persönlich an der Billettkasse.

Der Zugang ins Opernhaus Zürich sowie ins Restaurant Belcanto erfolgt barrierefrei durch den Eingang der Billettkasse. Im Opernhaus sind alle Etagen mit dem Personenlift zu erreichen, auf den einzelnen Ebenen gibt es keine Schwellen und Hindernisse. Die Garderoben sind nur über Treppen erreichbar. Wenden Sie sich bitte an das Opernhaus-Personal, um Ihre Jacke an der Garderobe abzugeben. Die Toiletten für Menschen mit Behinderung im Erdgeschoss sind auch für Rollstuhlfahrer eingerichtet.

Ab und zu finden Vorstellungen auf der Studiobühne statt. Die Studiobühne liegt im dritten Untergeschoss und ist nur über eine Treppe erreichbar. Es gibt leider keinen Lift. Aus Sicherheitsgründen können Rollstuhlfahrer/innen deshalb keine Vorstellungen auf der Studiobühne besuchen.

Anfahrt
Autos dürfen an der Schillerstrasse (zwischen der Neuen Zürcher Zeitung und dem Opernhaus Zürich) zum Ein- und Aussteigen halten. Von da ist die Billettkasse in rund 100 Metern über den Sechseläutenplatz erreichbar. Markierte Behindertenparklätze stehen im Parkhaus Opéra zur Verfügung, von da führt ein Personenlift in die Halle der Billettkasse.

Gastroangebot:

Treffpunkt unserer Gäste vor oder nach der Vorstellung ist das Restaurant Belcanto, um eine der vielen Hausspezialitäten zu geniessen. Im grosszügigen Ambiente des Lokals mit traumhafter Sicht auf See und den Sechseläutenplatz können Sie durchgehend von 11.3O - 23.OO Uhr tafeln. Gäste aus der Umgebung kommen hierher zum Business Lunch, und im Sommer lockt die Terrasse zum Verweilen unter den grossen Sonnensegeln. Angenehme Apéro-Atmosphäre bietet auch das Bistro Belcanto mit Terasse unmittelbar auf dem Sechseläutenplatz.

Restaurant Belcanto
Sechseläutenplatz 1 8OO1 Zürich
T +41 44 268 64 68
F +41 44 268 64 65
info[at]belcanto.ch
www.belcanto.ch


Weitere Veranstaltungen

Jung, 2021

Workshop «Balcão de Amor»: Workshop-Reihe für junge Erwachsene ab 16 Jahren (Januar, Februar)

beslla figura

Workshop «Pas de deux»: Workshop-Reihe für junge Erwachsene ab 16 Jahren (Mai, Juni)