Opernhaus Zürich

Di, 27.10.2020 | 19:00 UHR
Sechseläutenplatz 1 | Zürich

Preise E, CHF 35-230
TICKET

Dornröschen

Ballett von Christian Spuck

Dornröschen, Ballett Zürich, Junior Ballett, Christian Spuck; Foto: Admill Kuyler
Dornröschen, Ballett Zürich, Junior Ballett, Christian Spuck; Foto: Admill Kuyler
Dornröschen, Ballett Zürich, Junior Ballett, Christian Spuck; Foto: Admill Kuyler
Dornröschen, Ballett Zürich, Junior Ballett, Christian Spuck; Foto: Gregory Batardon
Dornröschen, Ballett Zürich, Junior Ballett, Christian Spuck; Foto: Admill Kuyler
Dornröschen, Ballett Zürich, Junior Ballett, Christian Spuck; Foto: Ida Zenna

Zur Taufe der Prinzessin Aurora sind sechs Feen eingeladen, die ihr Patenkind mit allen erdenklichen guten Fähigkeiten ausstatten. Einzig die böse Fee Carabosse hat keine Einladung erhalten und rächt sich mit einem Fluch: Aurora möge sich an einer Spindel stechen und sterben. Die gute Fliederfee kann den Fluch zwar nicht rückgängig machen, aber doch zumindest abschwächen. Als die herangewachsene Aurora sich tatsächlich sticht, fällt sie mit sämtlichen Schlossbewohnern in einen hundertjährigen Schlaf, aus dem sie nur ein Prinz wiedererwecken kann.

1890 erlebte Dornröschen am Kaiserlichen Theater in St. Petersburg seine Uraufführung. Tschaikowski hatte die Musik geliefert, und Marius Petipa, der bedeutendste Choreograf seiner Zeit, hatte es als Ballett auf die Bühne gebracht. Bei der Handlung hatte sich das Erfolgsgespann an der französischen Version des Märchens orientiert, die Charles Perrault im 17. Jahrhundert niedergeschrieben hat. Sie unterscheidet sich allerdings nur wenig von der hierzulande besser bekannten Fassung der Brüder Grimm.

Nachdem sich Christian Spuck unlängst bereits mit einem anderen grossen Tschaikowski-Ballett, dem Nussknacker, auseinandergesetzt hat, wirft der Zürcher Ballettdirektor nun einen ironisch-hintergründigen Blick auf Dornröschen. Dabei gilt sein besonderes Interesse dem Schicksal der Fee Carabosse. Im bewährten Team mit Kostümbildnerin Buki Shiff und Bühnenbildner Rufus Didwiszus lässt Christian Spuck den berühmten Ballettklassiker in seiner ganz persönlichen künstlerischen Handschrift neu erstehen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

27.10.2020
19:00 - 21:30 UHR

Preise E, CHF 35-230
TICKET

29.10.2020
19:30 - 22:00 UHR

Preise E, CHF 35-230
TICKET

31.10.2020
20:00 - 22:30 UHR

Preise E, CHF 35-230
TICKET

07.11.2020
19:00 - 21:30 UHR

Preise E, CHF 35-230
TICKET

08.11.2020
20:00 - 22:30 UHR

Preise E, CHF 35-230
TICKET

18.12.2020
19:00 - 21:30 UHR

Preise E, CHF 35-230

20.12.2020
20:30 - 23:00 UHR

Preise E, CHF 35-230

26.12.2020
20:00 - 22:30 UHR

Preise H, CHF 15-75
TICKET

11.03.2021
20:00 - 22:30 UHR

Preise E, CHF 35-230

12.03.2021
19:00 - 21:30 UHR

Preise E, CHF 35-230

13.03.2021
19:00 - 21:30 UHR

Preise E, CHF 35-230

24.03.2021
19:00 - 21:30 UHR

Preise E, CHF 35-230

28.03.2021
20:00 - 22:30 UHR

Preise E, CHF 35-230

Personen

Choreografie und Inszenierung:
Christian Spuck
Musikalische Leitung:
Robertas Servenikas
Bühnenbild:
Rufus Didwiszus
Kostüme:
Buki Shiff
Lichtgestaltung:
Martin Gebhardt
Dramaturgie:
Michael Küster
Christian Spuck und Michael Küster
Michael Küster und Christian Spuck
Ballett:
Junior Ballett
Orchester:
Philharmonia Zürich
Aurora:
Emma Antrobus
Michelle Willems
Carabosse:
Cohen Aitchison-Dugas
William Moore
Fliederfee:
Jan Casier
König:
Lucas Valente
Königin:
Inna Bilash
Gouvernante:
Rafaelle Queiroz
Elena Vostrotina
Zeremonienmeister:
Matthew Knight
Silberfee:
Matthew Bates
Goldfee:
Jesse Fraser
George Susman
Blaue Fee:
Dominik Slavkovský
Grüne Fee:
Wei Chen
Rote Fee:
Luca Afflitto
Mark Geilings
Vier Prinzen:
Iacopo Arregui
Kevin Pouzou
Prinz Désiré:
Alexander Jones
Esteban Berlanga
Verlobte des Prinzen:
Elizabeth Wisenberg
1. Hausdame:
Aurore Lissitzky
1. Hausdame / Verlobte des Prinzen:
Giulia Tonelli
1. Diener:
Daniel Mulligan

Veranstaltungsort

Opernhaus Zürich


Adresse:

Sechseläutenplatz 1
8001 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 268 66 66
Zentrale: +41 (0)44 268 64 00
Billettkasse: tickets@opernhaus.ch
Zentrale: info@opernhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2 und 4 bis «Opernhaus»
Tram Nr. 11 und 15 bis «Stadelhofen»
Tram Nr. 5, 8 und 9 bis «Bellevue»
oder ab Hauptbahnhof mit einer S-Bahn bis «Bahnhof Stadelhofen»

Parkplätze
Autofahrer können ihre Fahrzeuge im Parkhaus Opéra unmittelbar beim Bernhard Theater parken und durch einen Verbindungsgang direkt in die Billettkasse des Opernhauses gelangen. Um Wartezeiten nach der Vorstellung zu vermeiden, können Sie direkt nach der Einfahrt am Automaten ein Ausfahrtticket lösen. Alternativ stehen Ihnen die nur 10 Minuten zu Fuss entfernt liegenden Parkhäuser Parkhaus Utoquai, Färberstrasse 6 und Parkhaus Hohe Promenade, Rämistrasse 22a zur Verfügung.

Vom Flughafen Zürich erreichen Sie das Opernhaus am schnellsten mit einer S-Bahn bis Haltestelle «Stadelhofen».

Zugänglichkeit:

Das Opernhaus ist barrierefrei.

In jeder Vorstellung im Hauptsaal stehen vier Rollstuhlplätze im Parkett zur Verfügung und werden zum Preis der Kategorie 5 verkauft. Begleitpersonen erhalten 5O% Ermässigung auf den regulären Eintrittspreis (Preiskategorie 1). Bitte buchen Sie Ihre Tickets im Vorverkauf telefonisch oder persönlich an der Billettkasse.

Der Zugang ins Opernhaus Zürich sowie ins Restaurant Belcanto erfolgt barrierefrei durch den Eingang der Billettkasse. Im Opernhaus sind alle Etagen mit dem Personenlift zu erreichen, auf den einzelnen Ebenen gibt es keine Schwellen und Hindernisse. Die Garderoben sind nur über Treppen erreichbar. Wenden Sie sich bitte an das Opernhaus-Personal, um Ihre Jacke an der Garderobe abzugeben. Die Toiletten für Menschen mit Behinderung im Erdgeschoss sind auch für Rollstuhlfahrer eingerichtet.

Ab und zu finden Vorstellungen auf der Studiobühne statt. Die Studiobühne liegt im dritten Untergeschoss und ist nur über eine Treppe erreichbar. Es gibt leider keinen Lift. Aus Sicherheitsgründen können Rollstuhlfahrer/innen deshalb keine Vorstellungen auf der Studiobühne besuchen.

Anfahrt
Autos dürfen an der Schillerstrasse (zwischen der Neuen Zürcher Zeitung und dem Opernhaus Zürich) zum Ein- und Aussteigen halten. Von da ist die Billettkasse in rund 100 Metern über den Sechseläutenplatz erreichbar. Markierte Behindertenparklätze stehen im Parkhaus Opéra zur Verfügung, von da führt ein Personenlift in die Halle der Billettkasse.

Gastroangebot:

Treffpunkt unserer Gäste vor oder nach der Vorstellung ist das Restaurant Belcanto, um eine der vielen Hausspezialitäten zu geniessen. Im grosszügigen Ambiente des Lokals mit traumhafter Sicht auf See und den Sechseläutenplatz können Sie durchgehend von 11.3O - 23.OO Uhr tafeln. Gäste aus der Umgebung kommen hierher zum Business Lunch, und im Sommer lockt die Terrasse zum Verweilen unter den grossen Sonnensegeln. Angenehme Apéro-Atmosphäre bietet auch das Bistro Belcanto mit Terasse unmittelbar auf dem Sechseläutenplatz.

Restaurant Belcanto
Sechseläutenplatz 1 8OO1 Zürich
T +41 44 268 64 68
F +41 44 268 64 65
info[at]belcanto.ch
www.belcanto.ch


Weitere Veranstaltungen

Philharmonisches Konzert, Markus Poschner

Bruckner / Beethoven: 1. Philharmonisches Konzert (Oktober)

L’elisir d’amore,Gaetano Donizetti,Grischa Asagaroff; Foto: Judith Schlosser

L’elisir d’amore: Oper von Gaetano Donizetti (Oktober, November)

L

Familien-Workshop «L’elisir d’amore»: ab 7 Jahren, Kinder in Begleitung von Erwachsenen (Oktober)

BrunchLunchkonzert; Foto: Artan Hürsever

Recueil de Romances: 1. Brunch-/ Lunchkonzert (November)

Visual L

L’Olimpiade: Arien von Giovanni Battista Pergolesi und Dokumentarfilm (November, Dezember)

Das tapfere Schneiderlein, Familienoper, Wolfgang Mitterer; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf

Das tapfere Schneiderlein: Familienoper von Wolfgang Mitterer ab 6 Jahren (November, Dezember, Januar)

Visual Alice im Wunderland

Alice im Wunderland: Märchenoper von Pierangelo Valtinoni ab 7 Jahren (November, Dezember, Januar, Februar)

Ballettgespräch: Zu Themen aus der Welt des Tanzes (November, Februar, Mai)

Jung, 2021, Ballette entdecken

Ballette entdecken «Dornröschen»: Für 7- bis 12-Jährige (ohne Begleitung von Erwachsenen) (November)

Anna Karenina, Ballett Zürich, Christian Spuck; Foto: Gregory Batardon

Anna Karenina: Ballett von Christian Spuck (November, Dezember)

Verlauf Hintergrund

Familien-Workshop «Dornröschen»: ab 7 Jahren, Kinder in Begleitung von Erwachsenen (November)

Visual Simon Boccanegra

Einführungsmatinee «Simon Boccanegra» (November)

Manon; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf

Manon: Oper von Jules Massenet (November, Dezember)

Lunchkonzert, Apérokonzert; Foto: Artan Hürsever

Von Prag nach Paris: 2. Lunch-/Apérokonzert (November)

Musikalischer Adventskalender Opernhaus Zürich; Foto: Frank Blaser

Musikalischer Adventskalender (Dezember)

Visual Simon Boccanegra

Simon Boccanegra: Oper von Giuseppe Verdi (Dezember, Januar)

BrunchLunchkonzert; Foto: Artan Hürsever

Im galanten Stil: 3. Brunch-/ Lunchkonzert (Dezember)

Liederabend KeenlysideLiederabend Keenlyside

Liederabend Simon Keenlyside (Dezember)

Verlauf Hintergrund

Musikgeschichten «Die chinesische Nachtigall»: Für Kinder ab 7 Jahren, in Begleitung von Erwachsenen (Dezember)

Augustin Hadelich

Brahms / Schmidt: 2. Philharmonisches Konzert (Dezember)

il viaggio a Reim; Foto: Monika Rittershaus

Il viaggio a Reims: Oper von Gioachino Rossini (Dezember, Januar)

Verlauf Hintergrund

imprO-Opera: ab 7 Jahren, Kinder in Begleitung von Erwachsenen (Dezember)

La Scintilla Konzert

Bachs Söhne: 1. La Scintilla-Konzert (Dezember)

Lunchkonzert, Apérokonzert; Foto: Artan Hürsever

Beethoven à 6 und 7: 4. Lunch-/Apérokonzert (Dezember)

Alcina; Foto: Monika Rittershaus

Alcina: Oper von Georg Friedrich Händel (Dezember, Januar)

Jung, 2021

Workshop «Balcão de Amor»: Workshop-Reihe für junge Erwachsene ab 16 Jahren (Januar, Februar)

il barbiere di siviglia; Foto: Herwig Prammer

Familien-Workshop «Il barbiere di Siviglia»: ab 7 Jahren, Kinder in Begleitung von Erwachsenen (Januar)

Visual Balcão de Amor

Einführungsmatinee «Balcão de Amor» (Januar)

Philharmonisches Konzert

Beethoven / Brahms: 3. Philharmonisches Konzert (Januar)

Visual Balcão de Amor

Balcão de Amor: Choreografien von Jo Strømgren, Louis Stiens und Itzik Galili (Januar, Februar)

Sweeney Todd; Foto: Monika Rittershaus

Sweeney Todd: Musical von Stephen Sondheim (Januar)

Verlauf Hintergrund

imprO-Opera: ab 7 Jahren, Kinder in Begleitung von Erwachsenen (Januar)

Il barbiere di Siviglia; Foto: Herwig Prammer

Il barbiere di Siviglia: Oper von Gioachino Rossini (Januar, Februar)

Anja Harteros

Liederabend Anja Harteros (April)

Pas de deux, Forsythe; Foto: Gregory Batardon

Workshop «Pas de deux»: Workshop-Reihe für junge Erwachsene ab 16 Jahren (Mai, Juni)