Schauspielhaus Zürich

Sa, 16.03.2019 | 20:00 - 22:15 UHR
Pfauen
Rämistrasse 34 | Zürich

TICKET

Hamlet

Deutsch von Elisabeth Plessen

Hamlet

Pfauen
Premiere am 13. September 2018

Claudius hat seinen Bruder, den König, im Schlaf ermordet, um den Thron zu besteigen und die Königin zu heiraten. Doch der Geist des ermordeten Kriegers erscheint seinem Sohn, enthüllt dem rechtmässigen Thronfolger das Verbrechen und fordert ihn zur Rache auf. Der junge Hamlet verzweifelt an
der Aufgabe, diese Welt, die aus den Fugen ist, wieder einzurichten. Er hat „den wahren Blick in das Wesen der Dinge“ getan und es ekelt ihn, zu handeln. Schliesslich lässt er ein Stück aufführen, in dem ein König ermordet wird und der Mörder die Königin heiratet. Zwar offenbart König Claudius’ Reaktion seine Schuld, doch Hamlets künstlerischer Beweis bringt keine Gerechtigkeit: Die grauenhafte Wahrheit setzt einen Kreislauf des Todes in Gang, dem keiner entkommt. Zum sechsten Mal beschäftigt sich Barbara Frey mit Shakespeares Werk, dem sie sich unter anderem mit der radikalen Interpretation des „Sturms“ näherte oder zu Beginn ihrer Regielaufbahn mit der musikalischen Arbeit „I Want To Talk Like Lovers Do“ nach Shakespeares Sonetten. Ihre letzte Shakespeare-Inszenierung war „Richard III.“.


Fotos © Matthias Horn

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

03.06.2019, Pfauen

20:00 - 22:15 UHR

TICKET

28.06.2019, Pfauen

20:00 - 22:15 UHR

TICKET

Personen

Claudius, König von Dänemark / Der Geist von Hamlets Vater:
Markus Scheumann
Gertrud, Königin von Dänemark:
Inga Busch
Hamlet, Prinz von Dänemark:
Jan Bülow
Polonius, Oberkämmerer / Marcellus, Offizier / Totengräber:
Gottfried Breitfuss
Horatio, Freund von Hamlet / Rosenkranz:
Edmund Telgenkämper
Laertes, Sohn von Polonius / Güldenstern / Bernardo, Offizier:
Benito Bause
Ophelia, Tochter von Polonius / Francisco, ein Soldat / Ein Schauspieler / Totengräber:
Claudius Körber
Bühne:
Bettina Meyer
Kostüme:
Esther Geremus
Musik:
Barbara Frey
Iñigo Giner Miranda
Dramaturgie:
Andreas Karlaganis
Fechtchoreographie:
Klaus Figge
Regieassistenz:
Maximilian Enderle
Bühnenbildassistenz:
Selina Puorger
Kostümassistenz:
Tiziana Ramsauer
Soufflage:
Gabriele Seifert
Inspizienz:
Aleksandar Sascha Dinevski

Veranstaltungsort

Pfauen


Der Pfauen, gegenüber vom Kunsthaus am Heimplatz/Rämistrasse gelegen, ist die grösste Bühne des Schauspielhauses. Architektonisch eine so genannte Guckkastenbühne, bietet der Pfauen – im Parkett, im Rang und in den Logen – bis zu 750 Zuschauern Platz.


Adresse:

Rämistrasse 34
8001 Zürich
Empfang: +41 (0)44 258 70 70
Kasse: +41 (0)44 258 77 77
Theaterkasse theaterkasse@schauspielhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5, 8, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»

Parkplätze
Parkhaus «Hohe Promenade», Rämistrasse 22a
oder auf gebührenpflichtigen Parkplätzen

Zugänglichkeit:

Sämtliche Bühnen sind barrierefrei zu erreichen. Gerne reservieren wir einen Rollstuhlplatz für Sie. Ein Anruf an der Theaterkasse unter +41 (0)44 258 77 77 genügt.

Gastroangebot:

Vor und nach dem Theaterbesuch im Pfauen empfehlen wir Ihnen den Besuch des im Gebäude gelegenen Restaurants Santa Lucia Teatro. Kurzfristige Reservationen nimmt auch unser Foyerpersonal gerne entgegen. Für den kleinen Hunger vor Vorstellungsbeginn oder das Glas Champagner in der Pause hat im Pfauen-Foyer vor und nach der Aufführung eine Snack-Bar geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

Räuber

Räuber (Mai)

Justiz

Justiz

Die grosse Gereiztheit

Die grosse Gereiztheit (Mai, Juni)

bild

Der Reisende (Mai, Juni)

Pop-up-Magazin: Breaking Bad, Breaking Good – Ausbruch aus der Wirklichkeit

Pop-up-Magazin: Breaking Bad, Breaking Good – Ausbruch aus der Wirklichkeit (Mai)

Vorlesetag im Schiffbau

Vorlesetag im Schiffbau (Mai)

Lesung zu Apropos... „Du bist schuld!"

Lesung zu Apropos... „Du bist schuld!" (Mai)

Totart Tatort

Totart Tatort (Mai, Juni)

Träumende Kollektive. Tastende Schafe

Träumende Kollektive. Tastende Schafe (Mai)

Die Toten

Die Toten (Mai, Juni)

Nachspielzeit

Nachspielzeit (Mai, Juni)

Rechnitz (Der Würgeengel)

Rechnitz (Der Würgeengel) (Mai, Juni)

Mitternachtskrimi mit Wolfram Koch

Mitternachtskrimi mit Wolfram Koch (Mai)

Lenz

Lenz (Juni)

Elisabeth Plessen – Die Unerwünschte

Elisabeth Plessen – Die Unerwünschte (Juni)

Wer ist Bert*a?

Wer ist Bert*a? (Juni)

Theater im Gespräch

Theater im Gespräch (Juni)

Ja heisst ja und …

Ja heisst ja und … (Juni)

Ich weiss nicht, was ein Ort ist, ich kenne nur seinen Preis (Manzini-Studien)

Ich weiss nicht, was ein Ort ist, ich kenne nur seinen Preis (Manzini-Studien) (Juni)

Blick hinter die Kulissen

Blick hinter die Kulissen (Juni)

bild

Wunschkonzert Extended Level Summer (Juni)

Ausschliesslich Inländer

Ausschliesslich Inländer (Juni)

Der Josa mit der Zauberfiedel

Der Josa mit der Zauberfiedel (Juni)

Apropos… „Urknall“

Apropos… „Urknall“ (Juni)

bild

Schöne Bescherungen (Juni)

Die Physiker

Die Physiker (Juni)

bild

10x10 (Juni)