Schauspielhaus Zürich

Do, 13.06.2019 | 20:00 - 21:50 UHR
Pfauen
Rämistrasse 34 | Zürich

TICKET

Die Toten

Ein Projekt nach der gleichnamigen Erzählung von James Joyce

Die Toten

Pfauen
Premiere am 16. Mai 2019
Vorstellungsdauer: 1 Stunde 50 Minuten ohne Pause

„Seine Seele hatte sich der Region genähert, wo die unermesslichen Heerscharen der Toten ihre Wohnung haben. Er war sich ihrer unsteten und flackernden Existenz bewusst, aber er konnte sie nicht fassen. Seine eigene Identität entschwand in eine graue ungreifbare Welt: die kompakte Welt selbst, die sich diese Toten einstmals erbaut und in der sie gelebt hatten, löste sich auf und verging.“

In diesem Zustand befindet sich Gabriel Conroy – die Hauptfigur aus der Erzählung „Die Toten“ von James Joyce – nachdem seine Frau ihm eröffnet hat, dass sie vor der Ehe eine leidenschaftliche Beziehung zu einem jungen Mann unterhalten habe, der ihretwegen gestorben sei. Das Fortleben der Toten unter den Lebenden ist eines der Themen dieses Projekts, das Barbara Frey als die letzte Produktion ihrer Intendanz am Schauspielhaus Zürich gewählt hat. Es ist James Joyce gewidmet, der viele Jahre seines Lebens in Zürich verbracht hat und auch hier gestorben ist – wenige Tage nach einem Gastmahl in der Kronenhalle. Sein Geist ist wieder auferstanden und erobert nun die Bühne des Pfauen. „Die Toten“ sprechen mit vielen Stimmen auf uns ein. Eine entfesselte Sprache im fliessenden Übergang zu Musik. Sie singen und tanzen und erzählen vom kleinen Glück und von der Enge des Lebens in Dublin, der Stadt, die für Joyce die ganze Welt bedeutete.

Fotos © Matthias Horn
 

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

18.06.2019, Pfauen

20:00 - 21:50 UHR

TICKET

20.06.2019, Pfauen

20:00 - 21:50 UHR

TICKET

24.06.2019, Pfauen

20:00 - 21:50 UHR

TICKET

Personen

Musik:
Barbara Frey / Jürg Kienberger
Schauspieler:
Benito Bause
Claudius Körber
Michael Maertens
Lisa-Katrina Mayer
Elisa Plüss
Bühne:
Martin Zehetgruber
Kostüme:
Bettina Walter
Barbara Frey
Jürg Kienberger
Licht:
Rainer Küng
Dramaturgie:
Geoffrey Layton
Regieassistenz:
Marco Milling
Bühnenbildassistenz:
Selina Puorger
Kostümassistenz:
Annina Gull
Inspizienz:
Aleksandar Sascha Dinevski
Soufflage:
Gabriele Seifert

Veranstaltungsort

Pfauen


Der Pfauen, gegenüber vom Kunsthaus am Heimplatz/Rämistrasse gelegen, ist die grösste Bühne des Schauspielhauses. Architektonisch eine so genannte Guckkastenbühne, bietet der Pfauen – im Parkett, im Rang und in den Logen – bis zu 750 Zuschauern Platz.


Adresse:

Rämistrasse 34
8001 Zürich
Empfang: +41 (0)44 258 70 70
Kasse: +41 (0)44 258 77 77
Theaterkasse theaterkasse@schauspielhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5, 8, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»

Parkplätze
Parkhaus «Hohe Promenade», Rämistrasse 22a
oder auf gebührenpflichtigen Parkplätzen

Zugänglichkeit:

Sämtliche Bühnen sind barrierefrei zu erreichen. Gerne reservieren wir einen Rollstuhlplatz für Sie. Ein Anruf an der Theaterkasse unter +41 (0)44 258 77 77 genügt.

Gastroangebot:

Vor und nach dem Theaterbesuch im Pfauen empfehlen wir Ihnen den Besuch des im Gebäude gelegenen Restaurants Santa Lucia Teatro. Kurzfristige Reservationen nimmt auch unser Foyerpersonal gerne entgegen. Für den kleinen Hunger vor Vorstellungsbeginn oder das Glas Champagner in der Pause hat im Pfauen-Foyer vor und nach der Aufführung eine Snack-Bar geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

Justiz

Justiz

Die grosse Gereiztheit

Die grosse Gereiztheit

bild

Der Reisende (Juni)

Rechnitz (Der Würgeengel)

Rechnitz (Der Würgeengel) (Juni)

Blick hinter die Kulissen

Blick hinter die Kulissen (Juni)

Lenz

Lenz (Juni)

bild

Wunschkonzert Extended Level Summer (Juni)

Ausschliesslich Inländer

Ausschliesslich Inländer (Juni)

Der Josa mit der Zauberfiedel

Der Josa mit der Zauberfiedel (Juni)

Ich weiss nicht, was ein Ort ist, ich kenne nur seinen Preis (Manzini-Studien)

Ich weiss nicht, was ein Ort ist, ich kenne nur seinen Preis (Manzini-Studien) (Juni)

Apropos… „Urknall“

Apropos… „Urknall“ (Juni)

Theater im Gespräch

Theater im Gespräch (Juni)

bild

Schöne Bescherungen (Juni)

Totart Tatort

Totart Tatort (Juni)

Die Physiker

Die Physiker (Juni)

Hamlet

Hamlet (Juni)

bild

10x10 (Juni)