Schauspielhaus Zürich

Fr, 26.04.2019 | 20:00 UHR

Soulmates

Soulmates

Was bedeuten uns Freunde? Was bedeutet Freundschaft in unseren Lebensphasen und unserer Zeit?
Im Spielclub „Soulmates“ beschäftigten sich zwei Generationen – Jugendliche und Senior*innen – mit dem Thema Freundschaft und forschten dazu in Film- und Textmaterial, dem Stadtraum und ihren eigenen Biografien.
In unserer Performance erzählen wir von Anfängen und Enden, von Gemeinsamkeiten und Unterschieden und von Gefühlen, die sonst im Verborgenen bleiben.
 
Vielleicht tanzen wir auch.  
Vielleicht stellen wir eine Frage.
Vielleicht werden wir Soulmates für einen Moment.
 
Von und mit Peter Angst, Susanne Bandi, Sibil Bruder, Melina Fata, Fredy Fischer, Silvia Herzog, Alu Anna Homann, Flora Kellenberger, Judit Kraus, Eugen Lorenz, Paula Scharrer, Pia Schober-Bruyère, Elisabeth Schmid, Cadis Volkart, Thomas Wehrmüller, Daniela Weigl, Amélie Welle-Skitt
 
Mit Dank an: Hannes Vogel und Sylvia Seminara
 
Leitung Corina Liechti und Isabelle Zinsmaier
 

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Weitere Veranstaltungen

Mein Jahr der Ruhe und Entspannung: Nach dem Roman von Ottessa Moshfegh / Inszenierung: Yana Ross (November, Dezember)

Versammlung für einen Frosch: Eine Lesung mit Musik für Jung und Alt am Lagerfeuer (November)

Open Haus: Diener & Bachmann auf der Pfauenbühne (Dezember)

Frühlings Erwachen: Von: Lucien Haug / Inszenierung: Suna Gürler (Dezember)

Einfach das Ende der Welt: Nach: Jean-Luc Lagarce / Inszenierung: Christopher Rüping (Dezember, Januar)

Der Mensch erscheint im Holozän: Wiederaufnahme: / / Ein Visual Poem nach Max Frisch / Inszenierung: Alexander Giesche / /   / / Eingeladen zum 57. Berliner Theatertreffen / 3sat-Preisträger / Nestroy-Preisträger: beste deutschsprachige Aufführung (Dezember)

Leonce und Leonce: Nach: Georg Büchner / Inszenierung: Leonie Böhm (Dezember)

Exit Racism II: zoom-Podiumsdiskussion mit Brandy Butler, Mohammed wa Baile, Kandis Williams & Thelma Buabeng (Dezember)

bild

Exit Moria (Dezember)

Offene Bühne: Jeden zweiten Samstag im Monat (Dezember)

Das Weinen  (Das Wähnen): Nach Texten von Dieter Roth / Inszenierung: Christoph Marthaler (Dezember, Januar)

Schneewittchen Beauty Queen: Von: Nicolas Stemann, nach: Gebrüder Grimm / / Inszenierung: Nicolas Stemann (Dezember)

Schneewittchen für Erwachsene: Von: Nicolas Stemann, nach: Gebrüder Grimm / / Inszenierung: Nicolas Stemann (Dezember)

KEEP IN TOUCH: Von Maja Renn (Januar)

bild

Schwestern: Nach Drei Schwestern von Anton Tschechow / Inszenierung: Leonie Böhm (Januar)

bild

Kurze Interviews mit fiesen Männern: Nach dem Roman von David Foster Wallace / Inszenierung: Yana Ross (Februar)

Liebe Besucherinnen und Besucher


Aufgrund von Corona sind ab sofort und für unbestimmte Zeit Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen untersagt. Sollten Sie nicht sicher sein, ob eine Veranstaltung stattfindet, bitten wir Sie, sich diekt auf der Homepage des Veranstalters zu informieren.

Vielen Dank & bleiben Sie gesund!