Schauspielhaus Zürich

Fr, 26.04.2019 | 20:00 UHR

Soulmates

Soulmates

Was bedeuten uns Freunde? Was bedeutet Freundschaft in unseren Lebensphasen und unserer Zeit?
Im Spielclub „Soulmates“ beschäftigten sich zwei Generationen – Jugendliche und Senior*innen – mit dem Thema Freundschaft und forschten dazu in Film- und Textmaterial, dem Stadtraum und ihren eigenen Biografien.
In unserer Performance erzählen wir von Anfängen und Enden, von Gemeinsamkeiten und Unterschieden und von Gefühlen, die sonst im Verborgenen bleiben.
 
Vielleicht tanzen wir auch.  
Vielleicht stellen wir eine Frage.
Vielleicht werden wir Soulmates für einen Moment.
 
Von und mit Peter Angst, Susanne Bandi, Sibil Bruder, Melina Fata, Fredy Fischer, Silvia Herzog, Alu Anna Homann, Flora Kellenberger, Judit Kraus, Eugen Lorenz, Paula Scharrer, Pia Schober-Bruyère, Elisabeth Schmid, Cadis Volkart, Thomas Wehrmüller, Daniela Weigl, Amélie Welle-Skitt
 
Mit Dank an: Hannes Vogel und Sylvia Seminara
 
Leitung Corina Liechti und Isabelle Zinsmaier
 

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Weitere Veranstaltungen

Der Streik: Ein Musical von Nicolas Stemann nach dem Roman Atlas Shrugged von Ayn Rand (Februar)

Unterwerfung: Nach dem Roman von Michel Houellebecq / Inszenierung: Johan Simons (Februar, März)

Schneewittchen für Erwachsene: Von: Nicolas Stemann, nach: Gebrüder Grimm / / Inszenierung: Nicolas Stemann (Februar, März)

Der Mensch erscheint im Holozän: Ein Visual Poem nach Max Frisch / Inszenierung: Alexander Giesche / /   / / Eingeladen zum 57. Berliner Theatertreffen (Februar, März)

bild

Backstage Hopping Schiffbau: Führungen (Februar, März)

Alles meins!: Frau Berg und ihre Gäste (Februar, April, Juni)

Greta: Ein Klassenzimmerstück von Lucien Haug & Suna Gürler / Inszenierung: Suna Gürler  (Februar, März, April, Juni)

Hans Schleif: Von: Matthias Neukirch und Julian Klein (Februar)

L79: Daniel Cohn-Bendit (Februar)

Holozän: Nachglühen: Nachgespräch mit Gästen (März)

Werther!: Nach: Johann Wolfgang von Goethe / / Inszenierung: Nicolas Stemann (März)

Faust Ⅰ: Von: Johann Wolfgang von Goethe / Inszenierung: Nicolas Stemann (März, April)

Composition ⅠⅠ: Von und mit: Moved by the Motion (Wu Tsang & boychild mit Josh Johnson, Asma Maroof und Gäste) (März)

PERFORMERS RULE Lyrik&Loops: Ein Abend von und mit Jenny Schily, Thomas Kürstner, Sebastian Vogel, echten und erdichteten Gästen. (März, April)

Früchte des Zorns: Nach: John Steinbeck  / Inszenierung: Christopher Rüping  (März)

bild

Offene Bühne: Jeden ersten Samstag im Monat (März)

Backstage Hopping Pfauen: Führungen (März)

Houellebecq: Streitgespräch: Steiner & Tingler diskutieren (März)

Leonce und Leonce: Inszenierung: Leonie Böhm (März, April)

Das Weinen  (Das Wähnen): Nach Texten von Dieter Roth / Inszenierung: Christoph Marthaler (März, April)

Poetry Slam: Mit Patti Basler (März)

bild

Frühlings Erwachen: Von Lucien Haug frei nach Frank Wedekind / Inszenierung: Suna Gürler (März)

bild

The Deathbed of Katherine Dunham: Inszenierung & Choreografie: Trajal Harrell /   (April)

ZKO im Pfauen Vom König, vom Kater und der Fiedel (Mai)

TANZFESTIVAL STEPS: IT Dansa (Mai)