Schauspielhaus Zürich

Sa, 19.09.2020 | 20:15 UHR
Schiffbau-Box
Schiffbaustrasse 4 | Zürich

Medea*

Nach: Euripedes / Inszenierung: Leonie Böhm

«Die Wut einer Frau ist wie Wahnsinn. Sie fühlte sich in mir wie Wahnsinn an, sie sah für andere wie Wahnsinn aus. Vielleicht würden wir nicht verrückt, wenn sie uns wütend sein liessen.» In Burn it down versammelt die US-amerikanische Autorin und Herausgeberin Lilly Dancyger Stimmen zu Frauen und ihrer Wut. Leonie Böhm stellt diese Wut ins Zentrum eines Abends mit einer Schauspielerin, die auch Mutter ist – Maja Beckmann – und dem Musiker Johannes Rieder. Ausgangspunkt dafür ist die Figur Medea, die in ein Spiel von Intrigen gerät und Herrschaftsverhältnisse zur Sprache bringt. Come rage with us!

Einführung 30 Min vor der Aufführung am 21.09., 25.09. und 30.09.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

19.09.2020, Schiffbau-Box
20:15 UHR

21.09.2020, Schiffbau-Box
20:15 UHR

25.09.2020, Schiffbau-Box
20:15 UHR

27.09.2020, Schiffbau-Box
16:00 UHR

30.09.2020, Schiffbau-Box
20:15 UHR

02.10.2020, Schiffbau-Box
20:15 UHR

03.10.2020, Schiffbau-Box
20:15 UHR

Besetzung / Künstler

Mit Maja Beckmann, Johannes Rieder

Inszenierung: Leonie Böhm
Bühne: Zahava Rodrigo
Kostüme: Magdalena Schön, Helen Stein
Musik: Johannes Rieder
Dramaturgie: Helena Eckert

Veranstaltungsort

Schiffbau-Box


Im Jahr 2000 wurde der Schiffbau im Gebiet Escher-Wyss unverzichtbarer Bestandteil des Schauspielhauses. An drei Tür an Tür gelegenen Spielstätten werden regelmässig Vorstellungsserien angeboten: in der Halle mit 400 bis 600 Plätzen, in der Box mit bis zu 200 Plätzen sowie – unter der Verantwortung des Jungen Schauspielhauses – in der Matchbox mit 70 Plätzen. Seit seiner Umgestaltung 2009 lädt auch das grosszügige Foyer zum Sitzen und Verweilen ein.


Adresse:

Schiffbaustrasse 4
8005 Zürich
Empfang: +41 (0)44 258 70 70
Kasse: +41 (0)44 258 77 77
Theaterkasse theaterkasse@schauspielhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 4 oder Bus Nr. 33, 71, 72 bis «Schiffbau»
oder mit der S-Bahn bis «Hardbrücke»

Zugänglichkeit:

Sämtliche Bühnen sind barrierefrei zu erreichen. Gerne reservieren wir einen Rollstuhlplatz für Sie. Ein Anruf an der Theaterkasse unter +41 (0)44 258 77 77 genügt.

Gastroangebot:

Das LaSalle Restaurant & Bar ist Teil des architektonisch beeindruckenden Schiffbau-Areals. Es werden hauptsächlich Gerichte aus der französischen und italienischen Küche serviert. Der in ein Speiselokal und eine Bar mit Stammtisch gegliederte Raum bildet die Kulisse, in der das Tafeln vor und nach der Vorstellung täglich neu inszeniert wird. Die Schiffbau-Bar im Foyer hat von Montag bis Samstag von 17 bis 24 Uhr sowie an Vorstellungssonntagen von 18 bis 24 Uhr für Sie geöffnet!


Weitere Veranstaltungen

bild

The Köln Concert: Von: Trajal Harrell / Zur Musik von Keith Jarrett (September)

bild

The Return of La Argentina: Von: Trajal Harrell (September)

bild

Artist Talk: Mit: Trajal Harrell / Moderation: Melanie Zimmermann (September)

bild

Workshop: Leitung: Ondrej Vidlar (September)

bild

The Conspiracy of Performance: Lecture performance nach: Jean Baudrillard / Von: Trajal Harrell & Perle Palombe (September)

Das Weinen  (Das Wähnen): Nach Texten von Dieter Roth / Inszenierung: Christoph Marthaler (September)

Der Mensch erscheint im Holozän: Ein Visual Poem nach Max Frisch / Inszenierung: Alexander Giesche / /   / / Eingeladen zum 57. Berliner Theatertreffen / 3sat-Preisträger (September, Oktober)

Frühlings Erwachen: Von Lucien Haug nach Frank Wedekind / Inszenierung: Suna Gürler (Oktober)