Schauspielhaus Zürich

Sa, 09.01.2021 | 19:00 UHR
Pfauen
Rämistrasse 34 | Zürich

KEEP IN TOUCH

Von Maja Renn

Berühren und berührt werden: Keep in Touch verbindet in poetischen Akten Geschichtenerzählen, Bilderschaffen, Spiel, Live-Klang und Tanz. Drei Darsteller*innen in zufällig bestimmten Rollen kreieren verschiedene Konstellationen aus Nähe und Distanz. Sie gehen aufeinander zu, zeichnen und radieren Grenzen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

09.01.2021, Pfauen
19:00 - 19:40 UHR

10.01.2021, Pfauen
19:00 - 19:40 UHR

14.01.2021, Pfauen
19:00 - 19:40 UHR

16.01.2021, Pfauen
19:00 - 19:40 UHR

Besetzung / Künstler

Mit Songhay Toldon, Ondrej Vidlar, Maja Renn

Inszenierung : Maja Renn
Live-Klang: Magda Drozd
Kostüme: Ulf Brauner
Dramaturgie: Savannah Theis

Veranstaltungsort

Pfauen


Der Pfauen, gegenüber vom Kunsthaus am Heimplatz/Rämistrasse gelegen, ist die grösste Bühne des Schauspielhauses. Architektonisch eine so genannte Guckkastenbühne, bietet der Pfauen – im Parkett, im Rang und in den Logen – bis zu 750 Zuschauern Platz.


Adresse:

Rämistrasse 34
8001 Zürich
Empfang: +41 (0)44 258 70 70
Kasse: +41 (0)44 258 77 77
Theaterkasse theaterkasse@schauspielhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5, 8, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»

Parkplätze
Parkhaus «Hohe Promenade», Rämistrasse 22a
oder auf gebührenpflichtigen Parkplätzen

Zugänglichkeit:

Sämtliche Bühnen sind barrierefrei zu erreichen. Gerne reservieren wir einen Rollstuhlplatz für Sie. Ein Anruf an der Theaterkasse unter +41 (0)44 258 77 77 genügt.

Gastroangebot:

Vor und nach dem Theaterbesuch im Pfauen empfehlen wir Ihnen den Besuch des im Gebäude gelegenen Restaurants Santa Lucia Teatro. Kurzfristige Reservationen nimmt auch unser Foyerpersonal gerne entgegen. Für den kleinen Hunger vor Vorstellungsbeginn oder das Glas Champagner in der Pause hat im Pfauen-Foyer vor und nach der Aufführung eine Snack-Bar geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

Poetry Slam Giants – Lisa Christ und Simon Chen (November)

Mein Jahr der Ruhe und Entspannung: Nach dem Roman von Ottessa Moshfegh / Inszenierung: Yana Ross (November, Dezember)

Versammlung für einen Frosch: Eine Lesung mit Musik für Jung und Alt am Lagerfeuer (November)

Frühlings Erwachen: Von: Lucien Haug / Inszenierung: Suna Gürler (Dezember)

Einfach das Ende der Welt: Nach: Jean-Luc Lagarce / Inszenierung: Christopher Rüping (Dezember, Januar)

Der Mensch erscheint im Holozän: Wiederaufnahme: / / Ein Visual Poem nach Max Frisch / Inszenierung: Alexander Giesche / /   / / Eingeladen zum 57. Berliner Theatertreffen / 3sat-Preisträger / Nestroy-Preisträger: beste deutschsprachige Aufführung (Dezember)

Leonce und Leonce: Nach: Georg Büchner / Inszenierung: Leonie Böhm (Dezember)

Exit Racism II: zoom-Podiumsdiskussion mit Brandy Butler, Mohammed wa Baile, Kandis Williams & Thelma Buabeng (Dezember)

bild

Exit Moria (Dezember)

Offene Bühne: Jeden zweiten Samstag im Monat (Dezember)

Das Weinen  (Das Wähnen): Nach Texten von Dieter Roth / Inszenierung: Christoph Marthaler (Dezember, Januar)

Schneewittchen Beauty Queen: Von: Nicolas Stemann, nach: Gebrüder Grimm / / Inszenierung: Nicolas Stemann (Dezember)

Schneewittchen für Erwachsene: Von: Nicolas Stemann, nach: Gebrüder Grimm / / Inszenierung: Nicolas Stemann (Dezember)

bild

Schwestern: Nach Drei Schwestern von Anton Tschechow / Inszenierung: Leonie Böhm (Januar)

bild

Kurze Interviews mit fiesen Männern: Nach dem Roman von David Foster Wallace / Inszenierung: Yana Ross (Februar)

Liebe Besucherinnen und Besucher


Aufgrund von Corona sind ab sofort und für unbestimmte Zeit Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen untersagt. Sollten Sie nicht sicher sein, ob eine Veranstaltung stattfindet, bitten wir Sie, sich diekt auf der Homepage des Veranstalters zu informieren.

Vielen Dank & bleiben Sie gesund!