Schauspielhaus Zürich

Fr, 13.10.2017 | 19:00 UHR
Box
Schiffbaustrasse 4 | Zürich

TICKET

Die fremde Frau und der Mann unter dem Bett

Die fremde Frau und der Mann unter dem Bett

Sankt Petersburg, eine abendliche Strassenszene: ein herrschaftlicher älterer Mann im Waschbärenpelz redet verworren auf einen jungen Mann aus einfachen Verhältnissen ein, der vor einem Mietshaus auf das Erscheinen seiner heimlichen Geliebten wartet. Der ältere Herr bezeichnet sich selbst als Junggesellen und als einen „Unzurechnungsfähigen, einen fast Wahnsinnigen“. Tatsächlich ist er besessen und nicht minder gedemütigt von seinem Verdacht, alsbald seine Ehefrau mit ihrem Liebhaber in flagranti zu ertappen, und gerät auf seiner Verfolgungsjagd in zunehmend absurde Situationen. Frank Castorf, der im Sommer seine 25-jährige Intendanz an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin beendet hat, verknüpft diese Vaudeville-artige Erzählung über den Dämon der Eifersucht mit einer anderen Erzählung Dostojewskis: „Der Traum eines lächerlichen Menschen“ handelt von metaphysischen Themen wie dem „logischen Selbstmord“, der Rebellion gegen Gott, dem Sündenfall, Nächstenliebe und Demut bis hin zur ersehnten Kreuzigung des Ich-Erzählers.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Personen

Regie:
Frank Castorf
Bühne:
Aleksandar Denić
Kostüme:
Adriana Braga Peretzki
Schauspieler:
Kathrin Angerer
Gottfried Breitfuss
Robert Hunger-Bühler
Johann Jürgens
Robert Rožić
Siggi Schwientek
Licht:
Lothar Baumgarte
Dramaturgie:
Amely Joana Haag
Live-Kamera:
Andreas Deinert
Seraina Scherini
Ton:
Fabian Kubelik
Regieassistenz:
Manon Pfrunder
Bühnenbildassistenz:
Sandra Antille
Kostümassistenz:
Sabrina Bosshard
Souffleur:
János Stefan Buchwardt
Inspizienz:
Ralf Fuhrmann
Kameraregie:
Andi A. Müller
Kamera:
Vanessa Püntener
Regiehospitanz:
Nathalie Rausch
Alexandra Wittmer
Dramaturgiehospitanz:
Selina Rohr
Ilona Kannewurf
Tonangel:
Mira Hirtler

Veranstaltungsort

Box


Adresse:

Schiffbaustrasse 4
8005 Zürich
Empfang +41 (0)44 258 70 70
Kasse +41 (0)44 258 77 77
Theaterkasse theaterkasse@schauspielhaus.ch

Erreichbarkeit:

Der Schiffbau mit den Spielstätten Halle, Box und Matchbox ist ab Hauptbahnhof mit der Tramlinie 4 (Haltestelle „Schiffbau“) oder mit der S-Bahn (Haltestelle „Hardbrücke“) zu erreichen. Zusätzlich verkehren über die Haltestelle „Schiffbau“ auch die Buslinien 33, 71 und 72.

Zugänglichkeit:

Sämtliche Bühnen sind barrierefrei zu erreichen. Gerne reservieren wir einen Rollstuhlplatz für Sie. Ein Anruf an der Theaterkasse unter +41 (0)44 258 77 77 genügt.

Gastroangebot:

Das LaSalle Restaurant & Bar ist Teil des architektonisch beeindruckenden Schiffbau-Areals. Es werden hauptsächlich Gerichte aus der französischen und italienischen Küche serviert. Der in ein Speiselokal und eine Bar mit Stammtisch gegliederte Raum bildet die Kulisse, in der das Tafeln vor und nach der Vorstellung täglich neu inszeniert wird. Die Schiffbau-Bar im Foyer hat von Montag bis Samstag von 17 bis 24 Uhr sowie an Vorstellungssonntagen von 18 bis 24 Uhr für Sie geöffnet!


Weitere Veranstaltungen

Nachspielzeit

Nachspielzeit (Juni)

Ausschliesslich Inländer

Ausschliesslich Inländer (Juni)

Bert*a im Rampenfieber

Bert*a im Rampenfieber (Juni)

Theater im Gespräch

Theater im Gespräch (Juni)

Blick hinter die Kulissen

Blick hinter die Kulissen (Juni)

Early Birds

Early Birds (Juni)

Rechnitz (Der Würgeengel)

Rechnitz (Der Würgeengel) (September)