Theater Winkelwiese

Di, 16.04.2019 | 20:00 UHR
Winkelwiese 4 | Zürich

Der Goalie bin ig

von Pedro Lenz / Johanna Böckli

So richtig Glück hat er nicht gehabt im Leben, der Goalie. Die ersten 33 Jahre verbrachte er in einem Nest namens Schummertal. Hier war der Drogenkonsum hoch und der Arm des Gesetzes lang. Dabei war der Goalie doch nur ein kleiner Fisch, nicht mal ein «Grämmlidealer». Seine Haftstrafe sass er brav ab und dem Neuanfang stand nichts mehr im Weg. Er fand eine Wohnung und sogar einen Job. Und als die schöne Regula, um die er ausdauernd, aber bislang vergeblich und vielleicht auch etwas dämlich geworben hatte, einwilligte, mit ihm nach Spanien in die Ferien zu fahren, war das Glück fast schon zum Greifen nahe. Aber wie so oft schlug das Schicksal dem Goalie ein Schnippchen, und wieder einmal wurde er in Dinge verwickelt, mit denen er weder etwas zu tun hatte noch haben wollte…

Humorvoll und melancholisch zugleich zeichnet Pedro Lenz mit Berndeutscher Poesie die gewitzte, grundsympathische und doch gefährdete Figur des Goalies. 2014 wurde das Buch von Sabine Boss verfilmt und avancierte zu einem der erfolgreichsten Schweizer Filme des Jahres. Nun erobert der Goalie auch die Theaterbühnen – beim Theater Kanton Zürich auf Wunsch des Autors in einer Züritüütschen Fassung.

Fotos: Judith Schlosser

 

PRESSESTIMMEN

«Ein Bravo auf den 1982 in Zürich geborenen Nicolas Batthyany! (…) Eine sehenswerte Feier des Menschen als Homo narrans.»
Alexandra Kedves, Tages Anzeiger, 01.12.2015

«Nicolas Batthyany gibt eine Stunde lang Vollgas. Als sich selbst bemitleidendes Häufchen Elend ebenso wie in der Idee des grossen, starken Beschützers, den aber auch gar nichts aufhalten kann. Durch die Parallelität von Monolog und rückblickend wiedergegebenen Dialogen entsteht der Handlung eine Spannung, die zusammen mit dem Schauspiel eine eilig verlaufende Stunde ergibt.»
Thierry Frochaux, P. S., 27.11.2015

 

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Eintritt: 33.– / 20.– (ermässigt) / 15.– (für Menschen unter 18 Jahren, Kulturlegi und Theaterverein) Konzerte: 28.– / 25.– (ermässigt) Lesungen: 20.– / 15.– (ermässigt) Ermässigte Eintritte gelten für: Studierende, Lehrlinge, Theaterschaffende sowie AHV/IV-BezügerInnen mit Ausweis.

Besetzung / Künstler

Regie Johanna Böckli Mit Nicolas Batthyany Bühne und Kostüme Beni Küng, Sidonia Helfenstein Licht Alessandro Gervasi Dramaturgie Uwe Heinrichs Produktion Theater Kanton Zürich Aufführungsrechte Der gesunde Menschenversand GmbH, Luzern

Veranstaltungsort

Theater Winkelwiese


Adresse:

Winkelwiese 4
8001 Zürich
Büro: +41 (0)44 252 10 01
Reservationen: +41 (0)44 261 21 79
office@winkelwiese.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5 , 8, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»
oder Tram Nr. 3 oder Bus Nr. 31 bis «Neumarkt"

Parkplätze
Das Parkhaus Hohe Promenade liegt nur wenige Gehminuten vom Theater entfernt.

Zugänglichkeit:

Das Foyer ist über einen Lift zugänglich, ansonsten barrierefrei.

Gastroangebot:

Das Theater Winkelwiese verfügt über eine Theaterbar. Diese ist jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet, bietet allerdings nur Getränke an.


Weitere Veranstaltungen

The WWsessions: URSINA : (April)

DRAMENPROZESSOR - Abschlusspräsentation : (April)

Die Schwestern Karamasoff : Matto Kämpf / Nach Fjodor M. Dostojewski (Mai)

SCHLAF! : NORMAN SPENZER & Esther Becker (Mai)

The WWsessions: David Hope : (Mai)

DRAMENPROZESSOR - Autorinnenfrühling : (Mai)

Elf Arten der Einsamkeit : Lesung mit Samuel Streiff und Markus Schönholzer (Mai)

Kernschmelze : Nucleus (Juni)

Stube von aussen

Marie und Robert : von Paul Haller / Theater Marie (Juni)

Das glückselige Leben : von Lukas Linder, Matthias Berger und Rebecca C. Schnyder (Juni)

Sommerfest : (Juni)