Theater Winkelwiese

Do, 16.01.2020 | 20:00 UHR
Winkelwiese 4 | Zürich

TICKET

Helen W.

von und mit Aurore Jecker

Französisch mit deutschen Übertiteln

In einem skurrilen Dia-Abend berichtet Aurore Jecker von ihrer Suche nach einer Unbekannten. An einem Festival wurde sie von mehreren Personen auf ihre unglaubliche Ähnlichkeit mit einer gewissen Helen W. angesprochen: eine Frau, die im Kanton Fribourg aufgewachsen ist, in Basel in einem Museum arbeitet, skatet und sehr sympathisch sei. Ist Helen W. etwa eine bessere Version von ihr selbst? Aurore Jecker stellt Nachforschungen an und begibt sich auf die Suche nach Helen W. Sie entscheidet sich, zu Fuss von Fribourg nach Basel zu wandern und ihre Doppelgängerin ausfindig zu machen. Ihr Weg verzweigt sich immer mehr in Umwege und Irrwege, die sie in zahlreichen Fotos dokumentiert. Zunehmend trifft sie merkwürdige Entscheidungen und die Suche nach dem Alter Ego grenzt immer mehr an Stalking.

Mit spielerischer Leichtigkeit und Humor vermischt Aurore Jecker unglaubliche Zufälle, seltsame Situationen und mit Bedeutung aufgeladene Orte zu einem tiefsinnigen Stück über Identität und Phantasma, über Dichtung und Wahrheit. Aurore Jecker ist eine hinreissende Erzählerin, die mit Bravour die Kunst des Storytellings beherrscht: sich zu erzählen, seine eigene Geschichte zu schreiben und seinen persönlichen Mythos zu kreieren. «Helen W.», ihr erstes Soloprojekt, gewann 2018 den 2. Platz bei PREMIO, dem Nachwuchspreis für Theater und Tanz.

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Eintritt: 33.– / 20.– (ermässigt) / 15.– (für Menschen unter 18 Jahren, Kulturlegi und Theaterverein) Konzerte: 28.– / 25.– (ermässigt) Lesungen: 20.– / 15.– (ermässigt) Ermässigte Eintritte gelten für: Studierende, Lehrlinge, Theaterschaffende sowie AHV/IV-BezügerInnen mit Ausweis.

Besetzung / Künstler

Konzept/Spiel Aurore Jecker Beratung Alain Borek Produktionsleitung Sarah Frund Übertitelung Festival Belluard Bollwerk International, Maude Bovey Produktion JA Koproduktion PREMIO, Festival Belluard Bollwerk International, Sélection suisse en Avignon Gefördert durch Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, Ernst Göhner Stiftung, Migros-Kulturprozent, Jürg George Bürki-Stiftung Danke Ysaline Rochat, Delphine Abrecht

Veranstaltungsort

Theater Winkelwiese


Adresse:

Winkelwiese 4
8001 Zürich
Büro: +41 (0)44 252 10 01
Reservationen: +41 (0)44 261 21 79
office@winkelwiese.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5 , 8, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»
oder Tram Nr. 3 oder Bus Nr. 31 bis «Neumarkt"

Parkplätze
Das Parkhaus Hohe Promenade liegt nur wenige Gehminuten vom Theater entfernt.

Zugänglichkeit:

Das Foyer ist über einen Lift zugänglich, ansonsten barrierefrei.

Gastroangebot:

Das Theater Winkelwiese verfügt über eine Theaterbar. Diese ist jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet, bietet allerdings nur Getränke an.


Weitere Veranstaltungen

Vaters Aktentasche : mit Nikola Weisse (Januar)

NOIR : von Matto Kämpf / Christina Rast (Januar, Februar)

Thomas Sarbacher erzählt: Huckleberry Finn : von Mark Twain (Februar, März)

Alles wahr : von Daniel Di Falco / Theater Marie (Februar)

The WWsessions: ABU : (Februar)

Sportler des Herzens : von Jens Nielsen / Matthias Grupp, Vivianne Mösli und Michael Wolf (Februar)

Ernst : BONZO Kollektiv (März)

The WWsessions: Neuhaus : (März)

Loneliness kills Anna : von Peter Conradin Zumthor (März)

Eisbombe : von Dominik und Viktor Kovács, übersetzt von Joël László / Eveline Ratering (März, April)

Radar : (Mai)