Theater Winkelwiese

Mi, 18.03.2020 | 20:00 UHR
Winkelwiese 4 | Zürich

TICKET

Loneliness kills Anna

von Peter Conradin Zumthor

«Ab und zu drücke ich den Summer, ohne dass jemand geklingelt hat. Die Türe stünde dann einen Moment lang offen.»

Eine alte Frau sitzt seit Jahren mit schweren Behinderungen im Rollstuhl. Sie kann sich schlecht bewegen, das Sprechen fällt ihr schwer. Die soziale Isolation verändert ihre Wahrnehmung. Die Leere wirkt wie ein Hohlspiegel, die Realitäten verschieben sich. Die Einsamkeit der Frau wird monströser als ihre Krankheit. Einzig eine Betreuerin kommt regelmässig zu Besuch. Dann entspinnen sich existentielle Dialoge über das Leben im Vakuum, und durch alles Schwere schimmert fein der Humor.

«Loneliness kills Anna» ist das erste Theaterstück des Schlagzeugers Peter Conradin Zumthor. Er zeichnet zusammen mit der Pianistin Vera Kappeler auch für die Live-Musik verantwortlich. Ein gleichberechtigtes Zusammenwirken von Licht, Text, Ton, Schauspiel und Raum lässt die Protagonistin (Suly Röthlisberger) wie unter dem Brennglas erscheinen. Suly Röthlisberger war zuletzt im Juni 2019 in «Marie und Robert» in der Winkelwiese zu sehen. «Loneliness kills Anna» wurde mit dem Kak Tapir Culture Award ausgezeichnet.

Fotos: Kambiz Shafei

Informationen

Daten und Tickets

18.03.2020
20:00 UHR

TICKET

19.03.2020
20:00 UHR

TICKET

20.03.2020
20:00 UHR

TICKET

Ticketinformationen

Eintritt: 33.– / 20.– (ermässigt) / 15.– (für Menschen unter 18 Jahren, Kulturlegi und Theaterverein) Konzerte: 28.– / 25.– (ermässigt) Lesungen: 20.– / 15.– (ermässigt) Ermässigte Eintritte gelten für: Studierende, Lehrlinge, Theaterschaffende sowie AHV/IV-BezügerInnen mit Ausweis.

Besetzung / Künstler

Mit Suly Röthlisberger, Ursula Reiter Live-Musik Vera Kappeler, Peter Conradin Zumthor Regie Elias Perrig, Manfred Ferrari Idee/Autor/Künstlerische Leitung Peter Conradin Zumthor Bühnenbild/Lichtdesign Anna Wohlgemuth Audiodesign/Technik Martin Hofstetter Erfinder/Ingenieur Gabriel Schneider Dramaturgische Mitarbeit Samuel Streiff Kostüme Ursina Schmid Produktionsleitung Annette von Goumoëns Produktion Peter Conradin Zumthor, «ressort k», TIDENHUB | Produktionsbüro Luzern Koproduktion Theater Chur, Theater Winkelwiese, ThiK Theater im Kornhaus Baden, Theater Ticino Wädenswil Gefördert durch Stadt Chur, Kanton Graubünden, Stiftung “Dr. Valentin Malamoud”, Graubündner Kantonalbank, Ars Rhenia Stiftung, Wilhelm Doerenkamp-Stiftung, Stiftung Stavros S. Niarchos, Jürg George Bürki-Stiftung, Tino Walz-Stiftung, Migros-Kulturprozent, SIS Schweizerische Interpretenstiftung

Veranstaltungsort

Theater Winkelwiese


Adresse:

Winkelwiese 4
8001 Zürich
Büro: +41 (0)44 252 10 01
Reservationen: +41 (0)44 261 21 79
office@winkelwiese.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5 , 8, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»
oder Tram Nr. 3 oder Bus Nr. 31 bis «Neumarkt"

Parkplätze
Das Parkhaus Hohe Promenade liegt nur wenige Gehminuten vom Theater entfernt.

Zugänglichkeit:

Das Foyer ist über einen Lift zugänglich, ansonsten barrierefrei.

Gastroangebot:

Das Theater Winkelwiese verfügt über eine Theaterbar. Diese ist jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet, bietet allerdings nur Getränke an.


Weitere Veranstaltungen

Sportler des Herzens : von Jens Nielsen / Matthias Grupp, Vivianne Mösli und Michael Wolf (Februar)

Ernst : BONZO Kollektiv (März)

Thomas Sarbacher erzählt: Huckleberry Finn : von Mark Twain (März)

The WWsessions: Neuhaus : (März)

Eisbombe : von Dominik und Viktor Kovács, übersetzt von Joël László / Regie: Eveline Ratering (März, April)

The WWsessions: Eko Nori : (April)

SWISS CONNECTION : von Jeton Neziraj (April, Mai)

Ariela Sarbacher: «Der Sommer im Garten meiner Mutter» : Buchpräsentation (April)

Radar : (Mai)

Die Mondmaschine : Mass & Fieber OST (Mai)

Diabelli : nach Hermann Burger / Martin Butzke (Mai, Juni)