Rote Fabrik

Sa, 25.09.2021 | 19:00 UHR
Aktionshalle
Seestrasse 395 | Zürich

CHF 0.00

Buchvernissage: Bewegung tut gut - Rote Fabrik

Das Buch zum 40-jährigen Jubiläum der alten Kulturtante Rote Fabrik

Flyer Buchvernissage: Bewegung tut gut - Rote Fabrik
Poster Buchvernissage: Bewegung tut gut - Rote Fabrik
Poster Buchvernissage: Bewegung tut gut - Rote Fabrik
Poster Buchvernissage: Bewegung tut gut - Rote Fabrik

Mitten in der Jugendrevolte wurde 1980 die Rote Fabrik als alternatives Kulturzentrum in Zürich eröffnet. Das Buch blickt zurück auf die damaligen Umstände, erzählt die Geschichte von Zürichs Alternativkultur bis heute, vom Widerstand als Ausgangspunkt bis zur Etablierung eines neuen Kulturverständnisses, zu dessen Symbol die Rote Fabrik wurde. Die Beiträge setzen sich kritisch mit der Gegenwart und dem betrieblichen Selbstverständnis auseinander, sie erzählen Geschichten von vor und hinter den Kulissen. Erstmals wurden für dieses Buch die Archivschätze gehoben und unzählige Dokumente und Fotos gesichtet und eingeordnet. 

 

Mit Beiträgen von Philipp Anz, Nadine Zberg, Daniel Hitzig, Michelle Steinbeck, Stephan Pörtner, Katja Baigger, Stefan Busz, Michael Hiltbrunner, Viola Rohner, Christoph Müller, Esther Banz, Tan Wälchli, Philipp Klaus, Pablo Rohner, Rachel Mader, Geneva Moser, Nora Strassmann und Pete Mijnssen.

 

448 Seiten mit Texten, Fotos, Dokumenten – Limmat Verlag Zürich 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

17.00 Uhr - Vorspiel: Podiumgespräch im Ziegel oh Lac

Sozusagen als Amuse-buche zur Buchvernissage wird im Restaurant Ziegel oh Lac um 17 Uhr ein Podium mit Ziegel-Mitarbeiter*innen und Ehemaligen präsentiert.Moderation: Esther Banz Aktionshalle ab 19.00 Uhr - Programm Vernissage

Intro

Jean Pierre Hoby, der damalige und noch langjährige Kulturdirektor der Stadt Zürich, blickt zurück auf spezielle Erlebnisse und Begegnungen mit der Roten Fabrik.

 

Lesungen

Stephan Pörtner war Gründungsmitglied der Veranstaltungsreihe Dronenhalle in der Roten Fabrik. Heute ist er preisgekrönter Schriftsteller und Übersetzer und lebt in Zürich, wo auch seine sechs Kriminalgeschichten um den unfreiwilligen Detektiv Köbi Robert spielen. Er liest seinen Kurzkrimi aus dem Fabrikbuch, dessen Geschichte in den 1980er-Jahren rund um die Dronenhalle angesiedelt ist.

 

Michelle Steinbeck erlebte ihre primäre und sekundäre Sozialisation in der Roten Fabrik und ist seit 2013 leitende Redaktorin der Fabrikzeitung. Als Autorin hat sie den Roman «Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch» veröffentlicht. Sie liest ihren Text «König der Zuckertütchen», ein Fabrikmärchen.

 

Konzerte

An einem illegalen Besetzungsfest im März 1980 stand Boni Koller mit seiner Wollishofer Band Nilp zum ersten Mal auf der Bühne der Aktionshalle. Das half! Später eroberte er mit seinen Bands Baby Jail und Schtärneföifi die Herzen von Jung und Alt. In der Disco Dronenhalle der Roten Fabrik amtete er als Bierverkäufer. Sein Song «Moonshine Baby» schildert eine dieser trunkenen Nächte. Als musikalischer Berufsjugendlicher ist er immer noch unterwegs mit diversen Formationen.

 

Es ist Zeit, wieder laut zu sein! Das sagten sich Sara Schär (Leadsängerin u.a. von TNT, The Kick und Souldawn), Klaudia Schifferle (Mitgründerin und Bassistin von Kleenex und LiLiPUT) und Madlaina Peer (Bassistin in diversen Punk- und Postpunkbands). Sie kennen sich seit 1977 und sind angstlose Autodidaktinnen. Für ihre Bands war die Rote Fabrik immer ein wichtiger Auftrittsort. ONETWOTHREE heisst die neue Band und die Reduktion steckt schon im Namen. Getauft nach einem Hotelzimmer in Mexiko City, verschreiben sich die drei Songwriterinnen nach wie vor dem Geist des Do-It-Yourself. Ihr Mittel ist der Minimalismus, ihr Antrieb ist die Veränderung und ihre Songs sind konkrete Experimente an den Konventionen der Gegenwart.

 

Auch None Of Them spielten schon diverse Male in der Roten Fabrik, u.a. an der Lethargy. Entstanden ist das Duo 2012. Signup (Vocals, Beats) und Michal Ho (Beats, Vocals) konstruieren ihre eigene, zumeist tanzbare Vision einer musikalischen Postmoderne - im Niemandsland zwischen elektronischen Beats, Freestyle Rap und psychedelischen Gitarren. Auf spartanische Hilfsmittel wie Sampler, Drum Computer und zwei Mics vertrauend, erforscht das Duo seinen Kosmos aus diversen Einflüssen, um ihm ein kohärentes Narrativ zu entringen.

 

Wir bitten um frühzeitiges Erscheinen. Der Einlass ist nur mit Covid-Zertifikat möglich.

 

 

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Aktionshalle


Adresse:

Seestrasse 395
8038 Zürich
+41 (0)44 485 58 58

Erreichbarkeit:

Tram
Nimm die Linie 7 vom Hauptbahnhof/Bahnhofstrasse Richtung Morgental. Bei der Haltestelle «Post Wollishofen» steigst du aus und folgst der Strasse Richtung See, welche unter der Bahnüberführung durchgeht. Dauer: ca. 15 Minuten

Bus
Linie 161 oder Linie 165 ab Bürkliplatz bis Haltestelle «Rote Fabrik». Nachtbus ab Rote Fabrik jeweils freitags und samstags bis Bellevue mit Verbindungen in die Aussenquartiere. Dauer: 6 Minuten

S-Bahn
S8 (Richtung Pfäffikon SZ) oder S24 (Richtung Horgen Oberdorf) ab Hauptbahnhof bis SBB-Station Zürich-Wollishofen, danach zu Fuss dem Mythenquai entlang ca. 300 Meter stadtauswärts folgen. Dauer: ca. 10 Minuten

Schiff
Ab Bürkliplatz bis Zürich-Wollishofen Schiffstation, danach zu Fuss dem Seeuferweg stadtauswärts entlang gehen. Dauer 12 Minuten Fahrrad Fahrradweg ab Bürkliplatz dem Seeufer entlang. Dauer ca. 10 Minuten.

Zugänglichkeit:

Sämtliche Veranstaltungsräume in der Roten Fabrik sind rollstuhlgängig.

Gastroangebot:

Restaurant Ziegel oh Lac


Weitere Veranstaltungen

Poster WET DREAMZ

WET DREAMZ (Oktober)

bild

Druckatelier, Hoch-und Tiefdruck (Oktober, November)

Flyer Bewegung im Stillstand

Bewegung im Stillstand: Dokumentarfilm (Oktober)

bild

Offene Werkstatt (Oktober, November)

Flyer Ane Brun

Ane Brun (Oktober)

Flyer A Novanta

A Novanta: Von Nicola Genovese (Oktober)

Flyer Ahne

Ahne: 53 Jahre Vollmond (Oktober)

Flyer Ayyuca - psychedelisch-surfig-orientalischer Rock aus der Türkei

Ayyuca - psychedelisch-surfig-orientalischer Rock aus der Türkei: Im Rahmen der Orient-Express-Filmtage (Oktober)

Flyer AUF.BRECHEN zeigt: I AM NOT YOUR NEGRO

AUF.BRECHEN zeigt: I AM NOT YOUR NEGRO: Eine Veranstaltungsreihe zur Auseinandersetzung mit (anti-)diskriminierenden Diskursen (Oktober)

bild

HOX + HOT CUE BING (Oktober)

Flyer Fabrik Slam #82

Fabrik Slam #82: Back from the Schockstarre (Oktober)

Flyer Animationsfilm Workshop

Animationsfilm Workshop: Sa 23./30. Oktober / 6. November 2021 (Oktober)

Flyer Protoje & The Indiggnation / Lila Iké

Protoje & The Indiggnation / Lila Iké: Verschoben auf 30.4.22 (Oktober)

Poster Kitchen Battle

Kitchen Battle (Oktober)

Poster Kitchen Battle

Kitchen Battle (Oktober)

Flyer Suuns

Suuns (Oktober)

Poster Kitchen Battle

Kitchen Battle (Oktober)

bild

SABATTUM FEVER (Oktober)

Poster Kitchen Battle

Kitchen Battle (Oktober)

Poster Kitchen Battle

Kitchen Battle (Oktober)

Flyer Few Were Happy With Their Condition

Few Were Happy With Their Condition: Short Films from Romania - Teil 1 (Oktober)

Flyer Raumpatrouille Wintsch

Raumpatrouille Wintsch: Im Auge der Sammlerin (November)

bild

Sports Club & Live from Earth (November)

bild

Moving Minds & Be A Robin (November)

Flyer Planet HORA

Planet HORA: Ein Film von Theater Hora (November)

Flyer Phenomden & The Scrucialists

Phenomden & The Scrucialists: «Streunendi Hünd Tour 2021» (November)

Flyer Szenisches Schreiben

Szenisches Schreiben: 13./14. November 2021 (November)

Flyer Wald - Schulvorstellung

Wald - Schulvorstellung (November)

Flyer keiyaA

keiyaA: Demae (November)

Flyer Wald

Wald (November)

Flyer Lenine & Martin Fondse

Lenine & Martin Fondse (November)