Rote Fabrik

Fr, 09.11.2018 | 20:00 UHR
Fabriktheater
Seestrasse 395 | Zürich

CHF 30.00

EGOTOPIA

Von Theater HORA und Nele Jahnke

Flyer EGOTOPIA
Poster EGOTOPIA
Poster EGOTOPIA

Im Zentrum von Nele Jahnkes und Theater HORAs Stück EGOTOPIA steht der zum Ich-Kult gesteigerte Individualismus in der privilegierten westlichen Gesellschaft. Selbsterklärte und geborene König*innen schweifen im Schloss Neuschwanstein, im Schloss Versailles, in der Realityshow Germany’s Next Topmodel und im Wald von Schnee­wittchen umher und drehen sich endlos um sich selbst. Die Aussenwelt scheint leer zu sein, ohne Konsistenz, ohne Nuancen. «Spüre ich noch was?», fragt sich der privilegierte Mensch, der vom Glauben an narziss­tische Formen der Intimität und Selbstbezogenheit bestimmt wird. Auf der Bühne wird individualistisches Monologisieren zu einer neuen Form von Poesie und provoziert die Frage, ob Vereinzelungen auch zur Bildung neuer Gemeinschaften führen können – oder zur Entstehung neuartiger Königreiche.

In EGOTOPIA verlässt Nele Jahnke die Theaterfiguren der «geistig Behinderten» und verwandelt sie in König*innen – und wirft die Frage auf, was wir erreichen können, wenn wir die Künstlichkeit unserer individuellen Rollenbilder mit aller Konsequenz ausspielen, mit dem Ziel, aus der Dystopie doch noch eine Utopie werden zu lassen.

 

WIR MEINEN:
Nele Jahnke ist längst ein Urgestein des Theater Hora. Aber sie ist auch eine eigenständige Künstlerin, die ihrem Ensemble immer wieder neue Facetten abgewinnt. Wir sind gespannt, wohin sie uns diesmal mit auf die Reise nimmt!

 

Spiel Gianni Blumer, Matthias Brücker, Matthias Grandjean, Simone Gisler, Julia Häusermann, Valentin Merz, Sara Hess, Nele Jahnke, Lukas Maurer, Fabienne Villiger, Lukas Kubik Regie Nele Jahnke Bühne/Kostüme Sabina Winkler Mitarbeit Kostüme Noelle Brühwiler Video Valentin Merz Dramaturgie Ketty Ghnassia Künstlerische Mitarbeit/Regieassistenz Yanna Rüger Texte Julia Weber, Heinz Helle, Gianni Molinari Mitarbeit Dramaturgie Marcel Bugiel Produktionsleitung Adrian T. Mai Administration Conny Marinucci Gesamtleitung Curdin Casutt Koproduktion Fabriktheater Rote Fabrik Gefördert durch Stadt Zürich Kultur, Ernst Göhner Stiftung, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Förderverein Theater HORA


PREMIERE: Di 6. November um 20:00 Uhr Fabriktheater

WEITERE VORSTELLUNGEN:

Do 8 / Fr 9 / Sa 10 / Di 13 / Mi 14 / Do 15 / Sa 17 November jeweils um 20 Uhr

 

Reservationen
Starticket (s. Ticketlink)
fabriktheater@rotefabrik.ch
044'485'58'28

Foto: Maxi Schmitz

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Fabriktheater


Das auf dem Gelände der Roten Fabrik gelegene Fabriktheater ist einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte der freien Theater- und Tanzszene in der Deutschschweiz. Das von KünstlerInnen mit viel Herzblut betriebene Theater ist eine wahre Brutstätte für neuartige und innovative Theater- und Tanzformen, ein Labor für Newcomer und gestandene Bühnenschaffende. Quer über alle Genregrenzen hinaus wird hier die Förderung kompromissloser Performing Arts kultiviert, wobei stets die künstlerische Relevanz im Focus steht und nicht die Vermarktbarkeit.
Neben Koproduktionen und Gastspielen veranstaltet das Fabriktheater auch eigene Festivals, betreibt Nachwuchs- und Förderplattformen und ist kulturpolitisch stark für die freie Szene engagiert.

Michel Schröder, Silvie von Kaenel, Michael Rüegg

Programm: www.fabriktheater.ch


Adresse:

Seestrasse 395
8038 Zürich
+41 (0)44 485 58 28
fabriktheater@rotefabrik.ch

Erreichbarkeit:

Tram
Nimm die Linie 7 vom Hauptbahnhof/Bahnhofstrasse Richtung Morgental. Bei der Haltestelle «Post Wollishofen» steigst du aus und folgst der Strasse Richtung See, welche unter der Bahnüberführung durchgeht. Dauer: ca. 15 Minuten

 

Bus
Linie 161 oder Linie 165 ab Bürkliplatz bis Haltestelle «Rote Fabrik». Nachtbus ab Rote Fabrik jeweils freitags und samstags bis Bellevue mit Verbindungen in die Aussenquartiere. Dauer: 6 Minuten

S-Bahn
S8 (Richtung Pfäffikon SZ) oder S24 (Richtung Horgen Oberdorf) ab Hauptbahnhof bis SBB-Station Zürich-Wollishofen, danach zu Fuss dem Mythenquai entlang ca. 300 Meter stadtauswärts folgen. Dauer: ca. 10 Minuten

Schiff
Ab Bürkliplatz bis Zürich-Wollishofen Schiffstation, danach zu Fuss dem Seeuferweg stadtauswärts entlang gehen. Dauer 12 Minuten Fahrrad Fahrradweg ab Bürkliplatz dem Seeufer entlang. Dauer ca. 10 Minuten.

Zugänglichkeit:

Sämtliche Veranstaltungsräume in der Roten Fabrik sind rollstuhlgängig.

Gastroangebot:

Restaurant Ziegel oh Lac


Weitere Veranstaltungen

Flyer What the Health

What the Health: Präsentiert von der Filmreihe: Nebenrolle Natur (November)

Flyer Kurijacovic

Kurijacovic: Zürichs next Topmoduls (November)

Flyer SHUBUNKIN - Der Fisch im Mond

SHUBUNKIN - Der Fisch im Mond: Von Gubcompany (CH) & Wiersma & Smeets (NL), nach Christine Rinderknecht (November)

Bild: Kuttner erklärt die Welt

Kuttner erklärt die Welt: Ein Videoschnitzelabend Show Fabrik am Wörter-See (November)

bild

Offene Werkstatt (November, Dezember, Januar)

Flyer Kuttner erklärt die Welt

Kuttner erklärt die Welt: Ein Videoschnitzelabend (November)

Flyer Wand

Wand: Davv (November)

Flyer ERÖFFNUNG "KUNST: SZENE ZÜRICH 2018"

ERÖFFNUNG "KUNST: SZENE ZÜRICH 2018" (November)

Flyer Vintage Computer Festival 18

Vintage Computer Festival 18: Historische Synthies, Gamekonsolen & PCs (November)

Poster Schnitt & Vertonung mit DaVinci Resolve 24. / 25. Nov 2018

Schnitt & Vertonung mit DaVinci Resolve 24. / 25. Nov 2018 (November)

Flyer Radio LoRa Kurator_innenführung

Radio LoRa Kurator_innenführung (November, Dezember, Januar)

Flyer "KUNST: SZENE ZÜRICH 2018"

"KUNST: SZENE ZÜRICH 2018" (November, Dezember)

Flyer Reclaim the Radio! Archivausstellung zum 35. Radio LoRa Jubiläum

Reclaim the Radio! Archivausstellung zum 35. Radio LoRa Jubiläum (November, Dezember, Januar)

Flyer PORTFOLIOVIEWING "KUNST: SZENE ZÜRICH 2018"

PORTFOLIOVIEWING "KUNST: SZENE ZÜRICH 2018" (November)

Flyer Nothing

Nothing: Tesla Death Ray (November)

Flyer Offene Leinwand

Offene Leinwand: Die beliebte Plattform für LiebhaberInnen aussergewöhnlicher Kleinproduktione (November)

Flyer Fabrik Slam #67

Fabrik Slam #67: Nach dem Slam ist vor dem Slam. (November)

Flyer Unerhört 18

Unerhört 18 (November)

Flyer Unerhört 18

Unerhört 18 (November)

Flyer Unerhört 18

Unerhört 18 (Dezember)

Flyer Jubiläum: Café au lait

Jubiläum: Café au lait: Le Souffle - Die Show zum Jubiläum (Dezember)

Flyer Unerhört 18

Unerhört 18 (Dezember)

Flyer "KUNST: SZENE ZÜRICH 2018" RAUMFAHRT

"KUNST: SZENE ZÜRICH 2018" RAUMFAHRT (Dezember)

Flyer Saintseneca

Saintseneca: Yellow Teeth (Dezember)

Flyer Seriöse Friitig

Seriöse Friitig (Dezember)

Flyer SOLAR NACHT

SOLAR NACHT: das musikalische Zusammentreffen der Afro-, indigenen- und Mestizo-Kultur (Dezember)

Flyer Stereo Luchs & Guests

Stereo Luchs & Guests: Boss Hi-Fi (Dezember)

Flyer Die Schmerzfreie Gesellschaft

Die Schmerzfreie Gesellschaft: Von Les Mémoires d’Helène (Dezember)

Flyer Kindheit

Kindheit: Präsentiert von der Filmreihe: Nebenrolle Natur (Dezember)

Flyer Hü Schenkel - Endzeitgala 2018

Hü Schenkel - Endzeitgala 2018: Mit phantastischen Gästinnen aus Berlin: Rigoletti & Caro (Dezember)

Flyer Generationengespräch mit der LoRa-Frauenredaktion »Die Hälfte des Äthers»

Generationengespräch mit der LoRa-Frauenredaktion »Die Hälfte des Äthers» (Dezember)

Flyer BKR

BKR: Hip Hop, R&B, Trap (Dezember)

Flyer Fabrik Slam #68

Fabrik Slam #68: Der vielleicht beste, doch zumindest letzte Slam des Jahres (Dezember)

Flyer David Rodigan

David Rodigan: Boss Hi-Fi (Dezember)

Poster Take Off

Take Off (Dezember)

Flyer INKUBATOR 2019

INKUBATOR 2019: Plattform für Kurzstücke (Januar)