Rote Fabrik

Sa, 06.10.2018 | 19:00 UHR
Fabriktheater
Seestrasse 395 | Zürich

CHF 10.00

YEAH YEAH YEAH Zürcher Tanzfestival

ETHER von Cie Philippe Saire (Lausanne)

In Ether geht es um die Vergänglichkeit des Körpers, um die Grenze von An- und Abwesenheit. Zwei Elemente sind dabei zentral: ein Bühnenraum mit verborgenem Fluchtpunkt und ein Spiel mit Rauch. Beide behandeln auf visuelle Art und Weise das Verschwinden und die Unentschlossenheit. Über ihren gemeinsamen Effekt eignen sich die sich bewegenden Körper eine neue und unbestimmte Materialität an.

Basierend auf dem Erfolg von Black Out (mit mehr als 180 Vorstellungen, u.a. am Yeah Yeah Yeah 2012) und dem Hype um Vacuum, das ebenfalls am Yeah Yeah Yeah gezeigt wird, kultiviert Philippe Saire in Ether seine Lust, dem Genre Tanz immer wieder neue Dimensionen abzugewinnen.

Konzept/Choreografie Philippe Saire in Kollaboration mit den Tänzer*innen
Marthe Krummenacher, David Zagari Licht/Rauch Antoine Friderici Sound
Design Stéphane Vecchione Kostüme Tania D’Ambrogio Bühnenbild
Hervé Jabveneau Technische Leitung Vincent Scalbert Gefördert durch Ville
de Lausanne, Canton de Vaud, Pro Helvetia – Swiss Arts Council, Loterie
Romande, Fondation de Famille Sandoz, Migros Culture Percentage, Corodis
Cie Philippe Saire is in permanent residency at Théâtre Sévelin 36, Lausanne.

 

WIR MEINEN
Der Hauch des Lebens als physisches Erlebnis. Ein ergreifendes Bekenntnis zur Liebe angesichts der Vergänglichkeit aller Dinge.

 


Dauer: ca. 90 Min inkl. Pause
Sa 6 OKTOBER um 19:00 Uhr Fabriktheater & Backstein
So 7 OKTOBER um 18:00 Uhr Fabriktheater & Backstein

 

DREI STÜCKE AN EINEM ABEND!
Am Samstag, 6. Oktober, kann man im Anschluss an die beiden Stücke von Philippe Saire um 21 Uhr noch «Endo» von David Wampach sehen. Kombiangebot mit «Endo» CHF 40.– statt CHF 60.– (Legi CHF 30.–, Kulturlegi CHF 20.–) für alle drei Stücke.

 

Reservationen
Starticket (s. Ticketlink)
fabriktheater@rotefabrik.ch
044'485'58'28

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

YEAH YEAH YEAH Zürcher Tanzfestival

In Zeiten, in denen die Genregrenzen zwischen Tanz, Theater und Performance scheinbar überwunden sind, präsentieren wir mit unserem kleinen, aber ausgesprochen feinen Festival die aktuellsten Strömungen. Ohne irgendwelchen Traditionen verpflichtet zu sein, bietet das YEAH YEAH YEAH den unter­schiedlichsten Entwicklungen, Auswüchsen und Manifestationen des schweizerischen und internationalen Tanzschaffens ein Schaufenster.

Die diesjährige Ausgabe des Yeah Yeah Yeah steht ganz im Zeichen halluzinierender Realitätsverschiebungen. Zu sehen sind fantastische und betörende Leckerbissen, die mit allen Mitteln der Kunst unsere Sehgewohnheiten aufmischen und der Frage nach Fake und Fact eine neue sinnliche Dimension verpassen. Yeah!

 

21 Sept bis 7 Okt 2018
Festivalpass für alle Veranstaltungen: 
CHF 120.– 
Legi CHF 80.– 
Kulturlegi CHF 60.–

Reservationen
Starticket (s. Ticketlink)
fabriktheater@rotefabrik.ch
044'485'58'28

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

06.10.2018, Fabriktheater

19:00 UHR

CHF 10.00

07.10.2018, Fabriktheater

19:00 UHR

CHF 10.00

Veranstaltungsort

Fabriktheater


Das auf dem Gelände der Roten Fabrik gelegene Fabriktheater ist einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte der freien Theater- und Tanzszene in der Deutschschweiz. Das von KünstlerInnen mit viel Herzblut betriebene Theater ist eine wahre Brutstätte für neuartige und innovative Theater- und Tanzformen, ein Labor für Newcomer und gestandene Bühnenschaffende. Quer über alle Genregrenzen hinaus wird hier die Förderung kompromissloser Performing Arts kultiviert, wobei stets die künstlerische Relevanz im Focus steht und nicht die Vermarktbarkeit.
Neben Koproduktionen und Gastspielen veranstaltet das Fabriktheater auch eigene Festivals, betreibt Nachwuchs- und Förderplattformen und ist kulturpolitisch stark für die freie Szene engagiert.

Michel Schröder, Silvie von Kaenel, Michael Rüegg

Programm: www.fabriktheater.ch


Adresse:

Seestrasse 395
8038 Zürich
+41 (0)44 485 58 28
fabriktheater@rotefabrik.ch

Erreichbarkeit:

Tram
Nimm die Linie 7 vom Hauptbahnhof/Bahnhofstrasse Richtung Morgental. Bei der Haltestelle «Post Wollishofen» steigst du aus und folgst der Strasse Richtung See, welche unter der Bahnüberführung durchgeht. Dauer: ca. 15 Minuten

 

Bus
Linie 161 oder Linie 165 ab Bürkliplatz bis Haltestelle «Rote Fabrik». Nachtbus ab Rote Fabrik jeweils freitags und samstags bis Bellevue mit Verbindungen in die Aussenquartiere. Dauer: 6 Minuten

S-Bahn
S8 (Richtung Pfäffikon SZ) oder S24 (Richtung Horgen Oberdorf) ab Hauptbahnhof bis SBB-Station Zürich-Wollishofen, danach zu Fuss dem Mythenquai entlang ca. 300 Meter stadtauswärts folgen. Dauer: ca. 10 Minuten

Schiff
Ab Bürkliplatz bis Zürich-Wollishofen Schiffstation, danach zu Fuss dem Seeuferweg stadtauswärts entlang gehen. Dauer 12 Minuten Fahrrad Fahrradweg ab Bürkliplatz dem Seeufer entlang. Dauer ca. 10 Minuten.

Zugänglichkeit:

Sämtliche Veranstaltungsräume in der Roten Fabrik sind rollstuhlgängig.

Gastroangebot:

Restaurant Ziegel oh Lac


Weitere Veranstaltungen

bild

Offene Werkstatt (September, Oktober, November)

bild

Amen Dunes: Lauren Auder (September)

bild

YEAH YEAH YEAH Zürcher Tanzfestival: Tanzfaktor 2018 (September)

bild

Sauti Sol: Dj Buzz (September)

bild

Schnitt mit FCP X 22./23.9.2018: Gestaltung und Technik (September)

bild

Landstreichmusik - Plattentaufe: Das neue Album "Asphalt" wird getauft (September)

bild

YEAH YEAH YEAH Zürcher Tanzfestival: SHIVER von Cie Nicole Seiler (Lausanne) (September)

bild

R.O.D. - Read or die: Das neue Literaturquiz der Roten Fabrik mit den Leseratten Claudia Bertenghi, Brigitte Baumann und Jens Klinkenberg (September)

bild

YEAH YEAH YEAH Zürcher Tanzfestival: THIS IS MY LAST DANCE von Tabea Martin und Simona Bertozzi (Basel) (September)

bild

United we dance: TAYFA: Roma- und Balkanmusik vom Feinsten (September)

bild

United we dance: 600 JAHRE ROMA IN ZÜRICH – (K)EIN GRUND ZUM FEIERN? (September)

bild

Flick the world: DIY Gathering (September)

bild

¿DADA? - HUGO BALL - DER BUCHSTABENKÖNIG: Ein biografischer Dokumentarfilm von Karl Piberhofer (Oktober)

bild

YEAH YEAH YEAH Zürcher Tanzfestival: ENDO von David Wampach (Montpellier) (Oktober)

bild

The Soft Moon: SSSS (Oktober)

bild

YEAH YEAH YEAH Zürcher Tanzfestival: VACUUM von Cie Philippe Saire (Lausanne) (Oktober)

bild

Farbkorrektur mit Da Vinci Resolve 6./7.10.2018 (Oktober)

bild

Sophie Hunger: Black Sea Dahu (Oktober)

bild

Kuttner erklärt die Welt: Ein Videoschnitzelabend Fabrik am Wörter-See (Oktober)

Bild: Kuttner erklärt die Welt

Kuttner erklärt die Welt: Ein Videoschnitzelabend Show Fabrik am Wörter-See (Oktober)

bild

WO FAT & SASQUATCH: & Support (Oktober)

bild

Emma Ruth Rundle: Jaye Jayle (Oktober)

bild

Afghanische Filmemacher im Exil - Kurzfilmabend & Diskussion: Präsentiert von "Nebenrolle Natur" in Zusammenarbeit mit Solinetz Zürich (Oktober)

bild

Sa-Roc / Dynasty (Oktober)

bild

THE SONICS: & Support (Oktober)

bild

Die Kurden. Ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion: Buchpräsentation von Kerem Schamberger und Michael Meyen (Oktober)

bild

Lukas Adolphi: Wie ein geklautes Handy zu Alltagspoesie und Liebesdrama führt (Oktober)

bild

K.Flay: Abgesagt!! Cancelled!! (Oktober)

bild

Iceage: Support (November)

bild

Kamera Workshop 3./4.11.2018: Bewegtes Bild (November)

Bild: Iceage

Iceage: Support (November)

bild

EGOTOPIA: Von Theater HORA und Nele Jahnke (November)

bild

Protoje: Dj Lukie Wyniger, Dj Buzz (November)

bild

Under same skies _ gender perspectives in Arab countries and beyond: Unter dem gleichen Himmerl _ Genderperspektiven in arabischen Ländern und anderes (November)

bild

Under same skies _ gender perspectives in Arab countries and beyond: Unter dem gleichen Himmerl _ Genderperspektiven in arabischen Ländern und anderes (November)

bild

Forum Futurum (November)

bild

Under same skies _ gender perspectives in Arab countries and beyond: Unter dem gleichen Himmerl _ Genderperspektiven in arabischen Ländern und anderes (November)

bild

BRANT BJORK: & Support (November)

bild

Unknown Mortal Orchestra: YUNO (November)

bild

Talib Kweli: Niko Is (November)

Bild: Talib Kweli

Talib Kweli: Support (November)

bild

Jah9 & The Dub Treatment: Little Lion Sound, Boss Hi-Fi (November)

bild

Father John Misty: Bedouine (November)

Bild: Kuttner erklärt die Welt

Kuttner erklärt die Welt: Ein Videoschnitzelabend Show Fabrik am Wörter-See (November)