Rote Fabrik

Sa, 30.11.2019 | 19:30 UHR
Clubraum
Seestrasse 395 | Zürich

CHF 45.00

Unerhört 19

Flyer Unerhört 19

Heiner Goebbels – Gianni Gebbia

Heiner Goebbels: Piano

Gianni Gebbia: Saxophone

 

Heiner Goebbels verkörpert einen neuen Musikertypus, der als Pianist, Orchesterleiter und Theaterdirektor die Grenzen der Musikgenres wie der Musikszenen überschreitet. Er gründete das Sogenannte Linksradikale Blasorchester mit, das in den Siebzigerjahren den Soundtrack zur Frankfurter Spontiszene lieferte. Früh stellte sich ein internationaler Erfolg ein: mit dem Duo mit dem Saxofonisten Alfred Harth („Vier Fäuste für Hanns Eisler“) und mit der Artrock-Band Cassiber. Der Musiker und studierte Soziologe interessierte sich immer mehr für szenische Momente, für die Verbindung von Musik und Sprache. Die Zusammenarbeit mit dem Dramatiker Heiner Müller fruchtete in mehreren Musikstücken, darunter „Die Befreiung des Prometheus“ oder „Der Mann im Fahrstuhl“, aufgeführt auch in der Roten Fabrik. Ebenfalls dort zu hören waren Stücke mit dem Ensemble Modern (Taktlos-Festival) sowie das „Eislermaterial“. Er arbeitete mit der London Sinfonietta, dem Hilliard Ensemble, mit den Berliner Philharmonikern unter Simon Rattle, die seinen Welterfolg, die Komposition „Surrogate City“, auf die Bühne brachten. Goebbels’ Werke verknüpfen den Eigensinn des Avantgarde-Jazz mit der Energie des Rock und den Erfahrungen der europäischen Theater- und Musikwelt, wobei bei seinen Stücken Text, Bild, Musik, Licht, Bewegung und Szene in einem schwebenden und gleichwertigen Verhältnis stehen. Selbst in seinen opulentesten Werken bleibt er ein Künstler des poetischen Moments, der freien und auch der feinen Töne.

Nach einer langen Abstinenz als Konzertpianist (siehe seinen Text im Programmheft) betritt Heiner Goebbels am unerhört!-Festival im Duo mit dem Saxofonisten Gianni Gebbia erneut die Bühne. Der um einige Jahre jüngere Saxofonist Gebbia – er stammt aus Palermo und gilt als einer der führenden Musiker Italiens – arbeitete ebenfalls in Theaterprojekten und spielte mit Jazzmusikern wie Nils Wogram, Fred Frith und Günter Baby Sommer. Die Wege der beiden Musiker haben sich immer wieder gekreuzt, und Goebbels schätzt, wie er schreibt, die reflektierte Ökonomie von Gebbias Spiels und dessen ganz eigenen, poetischen Saxofonton. Freuen wir uns also auf dieses aussergewöhnliche Duo-Konzert!

 

Tomeka Reid Solo

Tomeka Reid: Cello

Vor kurzem wurde die Cellistin, Improvisatorin und Komponistin Tomeka Reid von der „New York Times“ als „New Jazz Power Source“ bezeichnet, und dies ganz zu Recht! Sie ist eine beindruckende Impulsgeberin für die aktuelle US-Jazzszene: Anfangs war sie eingebunden in Chicagos AACM-Szene, heute bewegt sich Tomeka Reid im Kreis der jungen ImprovisatorInnen in Brooklyn. Die vielbeschäftigte Musikerin hat sich in den letzten zehn Jahren zu einer der originellsten, vielseitigsten und neugierigsten Künstlerinnen in der pulsierenden Jazz- und Improvisationsszene der USA entwickelt und ist als raffinierte Komponistin und ausdrucksstarke Improvisatorin zu einem kreativen Epizentrum geworden. Ihre ausgeprägte melodische Sensibilität, die meist mit einem starken Groovegefühl verflochten ist, hat sie im Lauf der Jahre in vielen renommierten Ensembles unter Beweis gestellt: Als Mitglied von Ensembles legendärer Musikerpersönlichkeiten wie Anthony Braxton und Roscoe Mitchell, im Art Ensemble of Chicago sowie in Bands von VisionärInnen jüngerer Generation wie der Flötistin Nicole Mitchell. Als Sidewoman hat sich Tomeka Reid in unzähligen improvisatorischen Kontexten eine unverkennbare Cello-Stimme und eine eindrückliche musikalische Reife erspielt. Heute Abend gehört ihr als Solistin die Bühne der Roten Fabrik ganz allein, auf der sie ein musikalisches Feuerwerk zünden wird.

  Triple Double

Tomas Fujiwara: Drums

Gerald Cleaver: Drums

Mary Halvorson: Guitar

Brandon Seabrook: Guitar

Taylor Ho Bynum: Cornet

Ralph Alessi: Trumpet

 

Bandleader, Komponist und Schlagzeuger Tomas Fujiwara versammelt in seinem Sextett sechs der einflussreichsten InstrumentalistInnen des Jazz der Gegenwart auf einer Bühne. Dieses Team aus zukunftsweisenden MusikerInnen wird aus verschiedenen Gründen Triple Double genannt. Es besteht aus drei Instrumentalpaarungen: den GitarristInnen Mary Halvorson und Brandon Seabrook, den Bläsern Ralph Alessi (Trompete) und Taylor Ho Bynum (Kornett) sowie dem Schlagzeugerduo Fujiwara und Gerald Cleaver. Andererseits vereint das Sextett mit der verdoppelten Instrumentierung zwei langjährige Trios: Fujiwaras eigenes Trio mit Alessi und Seabrook sowie die organisch verschmolzene Trio-Interaktion, zu der er mit seinen langjährigen musikalischen BegleiterInnen Halvorson und Bynum mittlerweile gefunden hat. Triple Double lässt sich also als Doppel-Trio oder Dreifach-Duo betrachten, wobei der Zauber dieser Musik in der Kontrastierung, Verschiebung und Neugruppierung der Instrumentalstimmen liegt. Die beiden Trios oder drei Duos reiben sich aneinander und lösen sich voneinander, um sich auf ihrem gemeinsamen Weg durch die komplexe Landschaft von Fujiwaras Kompositionen wieder zu vereinen. Freuen Sie sich auf einen Band-Organismus, der – von neuen Inputs gespeist und von der Kunst der Improvisation angetrieben – sich ständig transformiert und dabei das Spiel von Struktur und Freiheit auskostet!

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

30.11.2019, Clubraum
19:30 UHR

CHF 45.00

Veranstaltungsort

Clubraum


Adresse:

Seestrasse 395
8038 Zürich
+41 (0)44 485 58 58

Erreichbarkeit:

Tram
Nimm die Linie 7 vom Hauptbahnhof/Bahnhofstrasse Richtung Morgental. Bei der Haltestelle «Post Wollishofen» steigst du aus und folgst der Strasse Richtung See, welche unter der Bahnüberführung durchgeht. Dauer: ca. 15 Minuten

Bus
Linie 161 oder Linie 165 ab Bürkliplatz bis Haltestelle «Rote Fabrik». Nachtbus ab Rote Fabrik jeweils freitags und samstags bis Bellevue mit Verbindungen in die Aussenquartiere. Dauer: 6 Minuten

S-Bahn
S8 (Richtung Pfäffikon SZ) oder S24 (Richtung Horgen Oberdorf) ab Hauptbahnhof bis SBB-Station Zürich-Wollishofen, danach zu Fuss dem Mythenquai entlang ca. 300 Meter stadtauswärts folgen. Dauer: ca. 10 Minuten

Schiff
Ab Bürkliplatz bis Zürich-Wollishofen Schiffstation, danach zu Fuss dem Seeuferweg stadtauswärts entlang gehen. Dauer 12 Minuten Fahrrad Fahrradweg ab Bürkliplatz dem Seeufer entlang. Dauer ca. 10 Minuten.

Zugänglichkeit:

Sämtliche Veranstaltungsräume in der Roten Fabrik sind rollstuhlgängig.

Gastroangebot:

Restaurant Ziegel oh Lac


Weitere Veranstaltungen

bild

Problem gelöst? Geschichte(n) eines Virus (November, Dezember, Januar)

Flyer "The Road"

"The Road": Präsentiert von der Filmreihe «Nebenrolle Natur» (November)

Flyer Offene Druckwerkstatt

Offene Druckwerkstatt: Hoch-und Tiefdruck (November, Dezember, Januar)

bild

Mission Teilhabe ¿?: Offene Diskussionsrunde (November)

Flyer sage / I U M I  Doppelabend

sage / I U M I Doppelabend: Zwei Tanzstücke an einem Abend (November)

bild

Offene Werkstatt (November, Dezember, Januar)

Flyer Kuttner erklärt die Welt

Kuttner erklärt die Welt: Ein Videoschnipselabend (November)

bild

Schwarze Schweiz (November)

Flyer Micah Shemaiah & The Dreadites / Lila Iké

Micah Shemaiah & The Dreadites / Lila Iké: Boss Hi-Fi (November)

Flyer Vancouver Sleep Clinic

Vancouver Sleep Clinic: Arctic Lake (November)

bild

Problem Gelöst?: "The Last of England" - Film von Derek Jarman. Im Rahmen der Ausstellung "Problem gelöst? Geschichte(n) eines Virus" (November)

Flyer L

L' ÉPÉE: Floorbrothers (November)

bild

Problem Gelöst?: "Blue" - Film von Derek Jarman Im Rahmen der Ausstellung "Problem gelöst? Geschichte(n) eines Virus" (November)

bild

Siebdruck Kurs – Textil: Silkscreen workshop – print a T-shirt, pullover or your pants (November, Dezember)

Flyer Unerhört 19

Unerhört 19 (November)

Flyer Unerhört 19

Unerhört 19 (November)

Flyer Unerhört 19

Unerhört 19 (November)

Flyer Vintage Computer Festival 19

Vintage Computer Festival 19: SAVE THE DATE!!! 30.November/1.Dezember 2019 von 10-17 Uhr (November, Dezember)

bild

WELT-AIDS-TAG Problem gelöst? Geschichte(n) eines Virus: WELT-AIDS-TAG (Dezember)

bild

SOS MEDITERRANEE: Screening und Diskussion (Dezember)

Flyer Mondkind

Mondkind: Ein Bilder- und Objekttheater von Dalang&Co. (Dezember)

Flyer Offene Leinwand

Offene Leinwand: Die beliebte Plattform für LiebhaberInnen aussergewöhnlicher Kleinproduktionen (Dezember)

bild

Organ Temple: - winterschlafinstitut (Dezember)

bild

PRÄSENTATION Problem gelöst? Geschichte(n) eines Virus: GENDERGERECHTE FORSCHUNG, MEDIZIN UND PRÄVENTIONSPOLITIK? (Dezember)

Flyer SHAM 69 & Hü Schenkel Endzeitgala

SHAM 69 & Hü Schenkel Endzeitgala: Mit Punklegende Sham 69, Mr. Soul, sub.verb und natürlich HÜ SCHENKEL (Dezember)

Flyer „Climate Warriors“

„Climate Warriors“: Präsentiert von der Filmreihe «Nebenrolle Natur» (Dezember)

Flyer Angel Haze - Konzert abgesagt!

Angel Haze - Konzert abgesagt!: Support (Dezember)

bild

Rave Of Resistrance (Dezember)

Flyer Chynna / Priestess

Chynna / Priestess: Dj (Dezember)

Flyer Die Polnischstunde

Die Polnischstunde: Ein performativer Theaterabend über die transgenerationale Weitergabe von Kriegstraumata von Patricia Nocon (Dezember)

Flyer The Young Gods

The Young Gods: Blind Butcher (Dezember)

bild

8 Jahre NOK (Dezember)

bild

Curating Pop: Exhibition: Popular Cultural Studies - Uni Zürich (Dezember)

bild

Quadrasonic (Dezember)

Poster Raumpatrouille Wintsch

Raumpatrouille Wintsch: Von und mit Denise Wintsch und Gästen (Dezember)

Flyer Fabrik Slam #76

Fabrik Slam #76: Der Poetry Slam der Roten Fabrik (Dezember)

Flyer Detroit In Effect // Luca Durán // Tebe

Detroit In Effect // Luca Durán // Tebe (Dezember)

Flyer David Rodigan

David Rodigan: Boss Hi-Fi (Dezember)

Flyer Duo Brotto-Geffroy

Duo Brotto-Geffroy (Januar)