Bernhard Theater

Sa, 12.01.2019 | 19:30 UHR
Sechseläutenplatz 1 | Zürich

TICKET

Cabaret

Willkommen! Bienvenue! Welcome!

Cabaret

Wiederaufnahme! DasBernhard Theater verwandelt sich erneut in den Kit Kat Klub. Erleben Sie das Musical CABARET in einer einmaligen Atmosphäre und tauchen Sie ein, zurück in die Zeit der verruchten und geheimnisumwitterten Nachtclubs der 20er Jahre.

Die Story hat an Aktualität nichts verloren!

Das Musical CABARET, uraufgeführt am 20. November 1966, schrieb Kulturgeschichte: John Kanders sensationelle Songs wie „Maybe This Time“, „Money Makes The World Go Round“ oder „Mein lieber Herr“ sind den Menschen bis heute unvergessen geblieben und für immer mit der einzigartigen Stimmung verbunden, die das Musical CABARET einfängt. Vor der Kulisse einer verruchten Nachtbar, dem Kit Kat Klub, entführt CABARET in eine Welt zwischen Glanz und Abgrund, zwischen Traum und Trauma, an einen Ort der geschichtlichen Brüche. Basierend auf den authentischen Erfahrungsberichten des Schriftstellers Christopher Isherwood, der in den späten zwanziger und frühen dreissiger Jahren in Berlin lebte, beschreibt CABARET das tragische Scheitern zweier Liebesgeschichten vor dem Hintergrund des heraufziehenden Faschismus.

Freuen Sie sich auf eine illustre und prominente Besetzung mit Stars und Sternchen aus der Schweizer Unterhaltungs-Szene.

Eine Produktion von Just4Fun Entertainment & Frike Entertainment AG in Zusammenarbeit mit ColorSplash & Wild@Art.

mit: Fabienne Louves, Rolf Sommer, Eric Hättenschwiler, Kenneth Huber, Sabine Martin, Helmut Vogel, Sabine Deutsch, Gregor Altenburger, Fabio Romano, Gianmarco Rostetter, Tino Andrea Honegger, Sarah Madeleine Kappeler, Amaya Keller, Dijana Vidovic, Momo Fabienne Tanner.

Regie: Dominik Flaschka

cabaret-musical.ch

Besetzung - Regie - Team:

Regie: Dominik Flaschka
Musikalische Leitung: Hans Ueli Schlaepfer
Choreografie: Jonathan Huor
Bühnenbild: Simone Baumberger
Kostümbild: Kathrin Baumberger, Die Manufaktur GmbH
Maske: Sandra Wartenberg
Lichtdesign: Chrigu Blum
Tondesign: Gögs Andrighetto
Requisite: Britta Güntert

mit: Fabienne Louves, Michael von der Heide/Rolf Sommer (ab 3.1.19), Eric Hättenschwiler, Kenneth Huber, Sabine Martin, Helmut Vogel, Anikó Donáth/Sabine Deutsch, Gregor Altenburger, Fabio Romano, Gianmarco Rostetter, Tino Andrea Honegger, Sarah Madeleine Kappeler, Amaya Keller, Dijana Vidovic, Momo Fabienne Tanner

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Bernhard Theater


Mitten im pulsierenden Herzen von Zürich liegt unser Theater direkt am Sechseläutenplatz, im „Fleischkäse“ – wie man in Zürich den Bau neben dem Opernhaus, augenzwinkernd, nennt.


Adresse:

Sechseläutenplatz 1
8001 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 268 66 99
Kontakt: +41 (0)44 268 64 00
Billettkasse: tickets@opernhaus.ch
Kontakt: info@bernhard-theater.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2 und 4 bis «Opernhaus»
Tram Nr. 11 und 15 bis «Stadelhofen»
Tram Nr. 5, 8 und 9 bis «Bellevue»
oder ab Hauptbahnhof mit einer S-Bahn bis «Bahnhof Stadelhofen»

Parkplätze
Autofahrer können ihre Fahrzeuge im Parkhaus Opéra unmittelbar beim Bernhard Theater parken und durch einen Verbindungsgang direkt in die Billettkasse des Opernhauses gelangen. Um Wartezeiten nach der Vorstellung zu vermeiden, können Sie direkt nach der Einfahrt am Automaten ein Ausfahrtticket lösen. Alternativ stehen Ihnen die nur 10 Minuten zu Fuss entfernt liegenden Parkhäuser Parkhaus Utoquai, Färberstrasse 6 und Parkhaus Hohe Promenade, Rämistrasse 22a zur Verfügung.

Vom Flughafen Zürich erreichen Sie das Bernhard Theater am schnellsten mit einer S-Bahn bis Haltestelle «Stadelhofen».

Zugänglichkeit:

Das Bernhard-Theater liegt 150 Meter von der Haltestelle Opernhaus entfernt. Auf dem Weg muss eine Strasse überquert werden und im Normalfall hat es keine Hindernisse. Behindertenparkplätze stehen in dem Parkhaus vor dem Theater zur Verfügung.

Foyer und Nebenräume
Hauptzugang/Eingangsbereich: Der Haupteingang liegt ebenerdig. Die Eingangstür ist mit einem hart eingestelltem Türschliesser versehen, der das Öffnen erschwert. Lifte im Gebäude: Der öffentlich zugängliche Lift misst eine Fläche von 100 auf 130 cm mit einer 90 cm breiten Tür. Treppen im Gebäude: An der 20-stufigen Treppe pro Geschoss ist an einer Seite ein durchgehender Handlauf montiert, der aber nicht über die Treppenenden hinausragt. Einen Treppenlift gibt es nicht. WC: In die Damen- und Herrentoiletten im Erdgeschoss sind rollstuhlgerechte Toiletten integriert. Die Türen öffnen sich nach aussen und besitzen keinen Türschliesser. Die Flächen der Toiletten messen 120 auf 110 cm. An den freien Seiten neben den Toiletten sind Klappgriffe und anstelle von L-Griffen sind horizontale Griffe montiert. Alarmknöpfe fehlen.

Der Saaleingang liegt im Erdgeschoss und ist hindernisfrei zugänglich. Im überwiegend rollstuhlgängigen Saal sind hinten rechts 2 Rollstuhlplätze mit ebener Stellfläche ausgewiesen. Die Zufahrt zu den Rollstuhlplätzen erfolgt auch neigunsfrei und stufenlos. Das Umsetzen in einen Theatersessel ist möglich. Im Saal verteilt befinden sich noch 16 Stufen, die maximal 18 cm hoch sind. Die Sitzreihen beginnen unmittelbar beim Saaleingang. Die 1 cm grossen und taktil fassbaren Sitzplatznummern sind in schwarz auf grauen Schildern oben an den Rückenlehnen angebracht. Die Sitze wie auch die Wände sind rot und der graue Boden ist spiegelungsfrei.

Gastroangebot:

Geniessen Sie alle unsere Vorstellungen an Ihrem Tischchen mit einem Durstlöscher oder einem feinen Snack. Wir öffnen schon 45 Minuten vor Beginn der Vorstellung den Saal. Sie bestellen Ihr Glas Wein oder Champagner oder ein Plättli mit Käse und Rohschinken direkt von ihrem Platz aus. Bis 10 Minuten vor der Vorstellung können Sie Ihre Bestellung an unser Personal richten. Ebenso sind wir in der Pause wieder für Sie da und bedienen Sie direkt an Ihrem Tisch.

Möchten Sie an Ihren Platz kommen und Ihre Getränke und Snacks warten bereits auf Sie? Vorbestellungen bitte unter: info[at]belcanto.ch

Proscht und en Guete!


Weitere Veranstaltungen

Ladies Night: Eine Komödie von Stephen Sinclair und Anthony McCarten (März, April)

Schellen, Ursli

Schellen-Ursli (März)

Füller grau

100 Jahre Schweiz. Gesellschaft für Psychoanalyse (März)

Füller türkis

NZZ - Hazel Brugger (März)

Moritz LeuenbergerBernhard Matinee, Moritz Leuenberger

Bernhard Matinée (März, Mai, Juni)

Stand UP

STAND UP! Mixed Show (April, Mai, Juni, Oktober, November, Dezember)

NZZ Geschichte

NZZ Geschichtsdebatte (April)

Richling 2084

Mathias Richling (April)

Grüezi

Grüezi - Der wilde Mann (April, Mai)

Foto: Iko Freeseeine frau die weiss was sie will

Eine Frau, die weiss, was sie will! (April)

Atemlos

Atemlos (Mai)

Maloney

Philip Maloney (Mai)

Gibonni

Gibonni (Mai)

Sgt. Pepper (Mai)

Bingo Show

Bingo-Show! (Mai)

Füller

Alissa (Mai)

Dagmar Manzel

MENSCHENsKIND (Mai)

Andalucia Flamenca

Andalucia Flamenca (Juni)

take five

Die schiefe Familie von Pisa (Juni)

Bliss

BLISS (September)

Swiss Comedy Awards

Swiss Comedy Awards! (September)

Rob Spence

Rob Spence (Oktober)

Passagier 23

Passagier 23 (Oktober)

Die kleine Niederdorf oper, vock, erich

Die kleine Niederdorfoper (November, Dezember, Januar, Februar)

Emil

Alles Emil, oder?! (März)