Literaturhaus Zürich

Fr, 17.02.2017 | 20:00 UHR
Schiffbau
Schiffbaustrasse 4 | Zürich

CHF 30.00/CHF 15.00
TICKET

Jonas Lüscher – Kraft

Buchpremiere - Moderation: Martin Ebel

Bild

In seiner luziden Novelle «Frühling der Barbaren» (2013) schickte Jonas Lüscher eine Gruppe von Bankern in ein tunesisches Ferienressort, wo sie von der englischen Finanzkrise und dem Arabischen Frühling überrascht wurden. Auch sein neuer Roman «Kraft» (C.H. Beck 2017) ist wieder so welthaltig wie aktuell: «Woher das Übel und wohin mit dem Übel?» - um diese Frage (in Anlehnung an die Leibniz’sche Theodizee) zu beantworten, finden sich Wissenschaftler aus der ganzen Welt in Stanford ein. Für die beste Antwort ist eine Million Dollar ausgeschrieben. Auch Richard Kraft, Rhetorikprofessor aus Tübingen, bricht auf ins Silicon Valley. Komisch, präzise und böse erzählt Jonas Lüscher von einer zu jedem Tabubruch bereiten Machtelite, die scheinbar nichts und niemand aufhalten kann.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Autor/in: Jonas Lüscher
Moderator/in: Martin Ebel

Veranstaltungsort

Schiffbau


Adresse:

Schiffbaustrasse 4
8005 Zürich
Reservation +41 (0)44 254 50 00
Büro +41 (0)44 254 5 0 08
info@literaturhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 4 oder Bus Nr. 33, 71, 72 bis «Schiffbau»
oder mit der S-Bahn bis «Hardbrücke»

Zugänglichkeit:

Sämtliche Bühnen sind barrierefrei zu erreichen. Gerne reservieren wir einen Rollstuhlplatz für Sie. Ein Anruf an der Theaterkasse unter +41 (0)44 258 77 77 genügt.

Gastroangebot:

Das LaSalle Restaurant & Bar ist Teil des architektonisch beeindruckenden Schiffbau-Areals. Es werden hauptsächlich Gerichte aus der französischen und italienischen Küche serviert. Der in ein Speiselokal und eine Bar mit Stammtisch gegliederte Raum bildet die Kulisse, in der das Tafeln vor und nach der Vorstellung täglich neu inszeniert wird. Die Schiffbau-Bar im Foyer hat von Montag bis Samstag von 17 bis 24 Uhr sowie an Vorstellungssonntagen von 18 bis 24 Uhr für Sie geöffnet!


Weitere Veranstaltungen

Bild

Hernán Ronsino – Lumbre: Writers in Residence - Moderation: Gabriela Stöckli, Lesung des deutschen Textes: Florian Steiner. (Januar)

Bild

Daniel Kehlmann - Tyll: Lesung und Gespräch.- Moderation: Sven Behrisch (Januar)

Bild

Lesezirkel: E. T. A. Hoffmann – Lebensansichten des Katers Murr: Moderation: Sonja Osterwalder (Januar)

Bild

Buchpremiere: Charles Racine – Dichter im Verborgenen / Le poète dissimulé: Mit Lesungen auf Französisch und Deutsch und Uraufführung eines Werks von Gérard Zinsstag. (Januar)

Bild

Schreibwettbewerb 2017 – Lesung der GewinnerInnen: Lesung und Gespräch - Moderation: Gesa Schneider, Isabelle Vonlanthen (Februar)

Bild

Semi Eschmamp – Mein erstes Buch schreib ich gleich selbst: Sofalesung - Moderation: Barbara Tribelhorn (Februar)

Bild

Buchpremiere: Svenja Goltermann - Opfer. Die Wahrnehmung von Krieg und Gewalt in der Moderne: Lesung und Gespräch - Moderation: Christine Abbt (Februar)

Bild

Buchpremiere: Martin Meyer – Gerade Gestern. Vom allmählichen Verschwinden des Gewohnten: Moderation: Gesa Schneider (Februar)

Bild

Szczepan Twardoch – Der Boxer: Lesung und Gespräch - Moderation: Olaf Kühl. Lesung: Robert Baranowski. (Februar)

Bild

Innen- und Aussenblicke auf Indien: Pankaj Mishra im Gespräch mit Sigrid Löffler: TAGE INDISCHER LITERATUR - Eröffnungsabend. (Februar)

Carte Blanche für Preti Taneja: TAGE INDISCHER LITERATUR - Vortrag. (Februar)

Bild

TAGE INDISCHER LITERATUR: Kombiticket Samstag 24.2./Sonntag 25.2.: Lesungen und Diskussionen mit Rahman Abbas, Urvashi Butalia, Ruby Hembrom, Meena Kandasamy, Namita Khare, Pankaj Mishra, Urmila Pawar, Sharad Sharma, Preti Taneja, Christian Weiss, Heinz Werner Wessler. (Februar)

Bild

Die drittgrösste Sprache der Welt: Namita Khare und Heinz Werner Wessler über Hindi-Literatur gestern und heute: TAGE INDISCHER LITERATUR. - Moderation: Jürgen Becker. (Februar)

Bild

VerlegerInnen indischer Literatur im Dialog: Urvashi Butalia, Ruby Hembrom und Christian Weiss: TAGE INDISCHER LITERATUR. - Moderation: Akshay Pathak. (Februar)

Bild

«Die Stadt, das Meer, die Liebe» - Rahman Abbas’ grosser Mumbai-Roman: TAGE INDISCHER LITERATUR - Moderation: Jennifer Khakshouri, Lesung des deutschen Textes: Daniel Hajdu. (Februar)

Über die revolutionäre Kraft der Sprache – Meena Kandasamys «Reis und Asche»: TAGE INDISCHER LITERATUR - Moderation: Blas Ulibarri, Lesung des deutschen Textes: Miriam Japp. (Februar)

Bild

Die grosse Stimme der Dalit-Literatur: Urmila Pawar über «Das Gewebe meines Lebens»: TAGE INDISCHER LITERATUR - Moderation: Angelika Malinar, Lesung des deutschen Textes: Lara Körte. (Februar)

Bild

Vom politischen Zeichner zum Gründer einer weltweiten Bewegung: Sharad Sharma über Grassroot Comics: TAGE INDISCHER LITERATUR - Moderation: Pierre Thomé. (Februar)

Bild

Frei die Stimme erheben: Urvashi Butalia, Meena Kandasamy und Urmila Pawar über die Rolle(n) der Frauen: TAGE INDISCHER LITERATUR. - Moderation: Claudia Kramatschek. (Februar)

Teppich: Thilo Krause: Lesung und Gespräch - Moderation: Katja Schönherr. Mitdiskutierende: Die Autorinnen Nathalie Schmid und Ruth Schweikert sowie der Literaturkritiker und Autor Martin Zingg. (Februar)