Literaturhaus Zürich

Sa, 30.10.2021 | 18:00 UHR
Limmatquai 62 | Zürich

CHF 20.00/14.00, für Mitglieder der MUG 12.00
TICKET

«Zürich liest»: Adelheid Duvanel – Fern von hier, mit Elsbeth Dangel-Pelloquin, Friederike Kretzen und Miriam Japp

Bild1
Bild2

«Die vollständig gesammelten Erzählungen der Adelheid Duvanel sind eines der grossartigsten erzählerischen Werke des 20. Jahrhunderts.» Michael Krüger, Die Zeit.

Adelheid Duvanel (1936-1996) galt lange als Geheimtipp. Spätestens der grosse Erzählband «Fern von hier» (Limmat Verlag 2021) ändert das nun. Er zeigt sie als eine der bedeutendsten Stimmen der Schweizer Literatur des 20. Jahrhunderts. Duvanel erzählt packend aus dem Leben von meist versehrten Existenzen, die aber beharrlich ihre Würde gegen die Zumutungen des Lebens verteidigen. Die Herausgeberinnen Elsbeth Dangel-Pelloquin und Friederike Kretzen erzählen über Leben und Werk, Mirjam Japp liest aus den Texten.

Das Gespräch führt Christa Baumberger.

In Kooperation mit Litar: Die Galerie Litar zeigt von 29.10. bis 11.12.2021 die Ausstellung «Adelheid Duvanels Himmel».

Büchertisch: www.buchland.ch

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Adelheid Duvanel

Veranstaltungsort

Literaturhaus Zürich


Adresse:

Limmatquai 62
8001 Zürich
+41 (0)44 254 50 08
info@literaturhaus.ch


Weitere Veranstaltungen

Bild1

Unruhe über Mittag: Sjóns Superheld*innen (Dezember)

Bild1

HYBRID — Franz Kafka: Die Zeichnungen, mit Andreas Kilcher, Pavel Schmidt und Judith Butler (live zugeschaltet) (Dezember)

Bild1

Philipp Sarasin – 1977. Eine kurze Geschichte der Gegenwart (Dezember)

Bild1

HYBRID — Weihnachtsbücher 2021 – mit special guest Salome Hohl, Direktorin Cabaret Voltaire (Dezember)

Bild1

AUSVERKAUFT Sofalesung: Valerio Moser und Dominik Muheim – Und was die Menschheit sonst noch so zu bieten hat (Dezember)

Bild1

Literatur und Musik – Die neue Tonhalle, mit Zora del Buono und Stephanie Japp (Januar)

Bild1

Marie NDiaye – Die Rache ist mein (Januar)

Bild2

NACHGEHOLT: Literatur und Musik – Martina Gedeck liest Marcel Proust (Februar)