Literaturhaus Zürich

So, 24.03.2019 |
Kino Xenix, Kanzleistrasse 52, 8004 Zürich

CHF 16.00/CHF 13.00/CHF 16.00
TICKET

Film-Matinée im Kino Xenix: «Teatro de guerra», mit anschliessendem Gespräch mit Regisseurin Lola Arias.

TAGE ARGENTINISCHER LITERATUR. // Moderation: Jenny Billeter.

Bild
Bild

Der Krieg um die Falklandinseln dauerte von April bis Juni 1982. Die Veteranen sind heute Mitte Fünfzig und sechs von ihnen – drei Argentinier, drei Briten – erinnern sich an den Krieg, der sie tief geprägt hat. Sie waren jung und überfordert und mehr oder weniger bereit, für ihr Land zu töten. Sinkende Schiffe, sterbende Soldaten, wilde Discobesuche und die Schwierigkeiten im Alltag danach – die Erinnerungen der ehemaligen Gegner leben wieder auf. In stilisierter, inszenierter und damit auch fiktionalisierender Art und Weise stellt der Film «Teatro de guerra» die tieferliegenden emotionalen Konsequenzen von Krieg dar. Anlässlich des 35. Jahrestages des Falklandkrieges hat die Künstlerin und Autorin Lola Arias «Teatro de guerra» als Teil eines grösseren Projektes realisiert, zu dem auch das dokumentarische Theaterstück «Campo minado» («Minefield») gehört, das 2018 am Zürcher Theaterspektakel aufgeführt wurde. Nach der Filmvorführung unterhält sich Jenny Billeter (Co-Leiterin Programmation Kino Xenix) mit Lola Arias über ihren Film und ihre literarische und dramaturgische Arbeit.

«Teatro de guerra» (Theatre of War, Lola Arias, Argentinien/Spanien 2018; 77 Minuten) läuft jeweils am 3., 10., und 24. März um 12:00 Uhr im Kino Xenix, im Rahmen der Reihe «Dokfilm am Sonntag».

 

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Autor/in: Lola Arias
Moderator/in: Jenny Billeter

Veranstaltungsort

Kino Xenix, Kanzleistrasse 52, 8004 Zürich


Adresse:

8001  
Reservation +41 (0)44 254 50 00
Büro +41 (0)44 254 5 0 08
info@literaturhaus.ch


Weitere Veranstaltungen

Bild

Poetik der Architektur – Peter Zumthor und Aleida Assmann: Literatur erzählt Geschichten – Architektur auch. Peter Zumthor und Aleida Assmann unterhalten sich über die vielfältigen Beziehungen zwischen den beiden Künsten. // Gespräch, Einführung: Claudia Keller (Deutsches Seminar). Aufgrund der grossen Nachfrage findet der Abend neu in der Augustinerkirche statt! (Mai)

Bild

Saša Stanišić – Herkunft: Der grosse Erzähler Saša Stanišić widmet sich einem so persönlichen wie universellen Thema: Herkunft und Heimat, und hat darüber ein wunderbares Buch geschrieben. // Lesung und Gespräch, Moderation: Sebastian Meixner (Deutsches Seminar). (Mai)

Bild

Peter von Matt – Kellers Schufte: Einer der profiliertesten Literaturkenner der Schweiz spricht über einen ihrer raffiniertesten Autoren: Peter von Matt erzählt von Gottfried Keller. (Mai)

Bild

Auszeichnung an Kurt Steinmann und Paul Michael Lützeler – Preisverleihung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung: Laudatoren: Hans-Albrecht Koch, Michael Böhler. (Mai)

Bild

Literatur und Musik: Else Lasker-Schüler und Musiker ihrer Zeit – mit Martina Gedeck, Avi Avital und Dávid Adorján: Texte der grossen jüdisch-deutschen Dichterin treffen auf musikalische Werke ihrer Zeitgenossen – in einer Matinee, die direkt ins Herz geht. // Regie: Stephan Barbarino. (Mai)

Bild

Mein Buch: Beatrice von Matt: Beatrice von Matt bringt als ihr «(Lieblings)Buch» einen Klassiker der Schweizer Literatur mit: «Schweizerspiegel» von Meinrad Inglin. // Moderation: Olivia Bosshart. (Mai)

Bild

Verschwundener Osten – Hans Pleschinski im Gespräch mit Rudolph Jula: Salon Jula im Literaturhaus: Ein Gespräch über Osteuropa als Erinnerungsraum und Sehnsuchtsort. (Juni)

Bild

Preis der Literaturhäuser 2019 – Antje Rávik Strubel im Gespräch mit Mariam Meetra: Lesung und Gespräch, Moderation: Ivona Brdjanovic. (Juni)

Bild

Märchen der Roma – Übersetzen und Sammeln, mit Melitta Depner, Christiane Fennesz-Juhasz, Dieter Halwachs und Christa Baumberger: Gespräch und Lesung, Moderation: Jennifer Khakshouri, Lesung Lara Körte. (Juni)

Bild

Carolin Emcke: Ja heisst ja und …: DIE Lecture Performance von und mit Carolin Emcke. (Juni)

Bild

Buchpremiere: Werner Morlang – Ladies in Shorts, mit Gottfried Breitfuss, Isabelle Menke, Manfred Papst: Werner Morlang hatte immer ein grosses Herz für die Grossen und Verkannten der Weltliteratur: Aus seinem Nachlass ist nun eine Auswahl seiner feinen literarischen Porträts zu entdecken. (Juni)

Bild

Lesezirkel: Anton Čechov – Krankenzimmer Nr. 6, Erzählung eines Unbekannten: Moderation: Isabelle Vonlanthen (Juni)

Bild

Raffaella Romagnolo – Bella Ciao: Raffaella Romagnolo verbindet Erzählungen von Freundschaft und Liebe, politischem Widerstand und Partisanentum zu einem faszinierenden Porträt Italiens im 20. Jahrhundert. // Lesung und Gespräch, Moderation: Franco Supino, Lesung: Lara Körte. (Juni)

Bild

Die grosse Gereiztheit – Zeitdiagnose im «Zauberberg»: Jahrestagung der Thomas Mann Gesellschaft Zürich, mit Beiträgen von Claudio Steiger, Karin Henkel und Viola Hasselberg. // Moderation: Katrin Bedenig, Ursula Amrein. (Juni)

Bild

Sofalesung: Marko Dinić – Die guten Tage: Literatur hautnah erleben und sich wie zu Hause fühlen: Das ist die Idee der Sofalesungen. Fesselnd erzählt dieses Mal der serbische Autor Marko Dinić die Geschichte einer traumatisierten Generation, die versucht, die eigene Vergangenheit zu begreifen und um eine Zukunft ringt. // Moderation: Sidonie Jeremić. (Juni)

Bild

Café Philo: Mensch und Maschine – Günther Anders und die prometheische Scham: Das Verhältnis von Mensch und Maschine: ein ebenso faszinierendes wie uferloses Thema, dem wir uns an diesem Abend widmen wollen! // Gesprächsleitung: Christine Abbt und Michael Pfister. (Juni)

Bild

Rachel Kushner – Ich bin ein Schicksal: Die US-Starautorin Rachel Kushner hat einen spektakulären Roman über ein scheiterndes Leben im zeitgenössischen Amerika geschrieben. // Lesung und Gespräch, Moderation: Blas Ulibarri, Lesung: Cathrin Störmer. (Juni)

Bild

Elif Shafak - Unerhörte Stimmen: In ihrem neuen Roman schreibt Elif Shafak über den Wert von Menschlichkeit und Liebe in beklemmenden Zeiten. (Juni)

Bild

Openair Literatur Festival: Festivalpass für alle Veranstaltungen: Die 7. Ausgabe des Openair Literatur Festival Zürich findet vom 8. bis 14. Juli 2019 unter freiem Himmel im Alten Botanischen Garten in Zürich statt, mit Deborah Feldman, Mia Couto, Julian Barnes, Roxane Gay, Judith Schalansky und vielen weiteren herausragenden Stars! (Juli)

Bild

Openair Literatur Festival: Deborah Feldman: Die New-York-Times-Bestseller-Autorin präsentiert ihre Werke «Unorthodox» und «Überbitten». // Moderation: Juri Steiner. (Juli)

Bild

Openair Literatur Festival: Mia Couto: Einer der bedeutendsten Schriftsteller Afrikas beehrt Zürich mit einem exklusiven Auftritt. // Moderation: Michael Kegler, deutsche Stimme: Oriana Schrage. (Juli)

Bild

Openair Literatur Festival: Terézia Mora und Lukas Bärfuss: Was können wir von der Literatur noch erwarten? (Juli)

Bild

Openair Literatur Festival: Judith Schalansky: Die deutsche Bestseller-Autorin unterhält sich mit der Philosophin Barbara Bleisch über ihr neues Buch. // Moderation: Barbara Bleisch (Sternstunde Philosophie). (Juli)

Bild

Openair Literatur Festival: Stummfilmvertonung: Der oscarprämierte Stummfilm «Weisse Schatten» (USA, 1928) in einer neuen Vertonung von Bitter Moon. // Moderation: Pablo Assandri. (Juli)

Bild

Openair Literatur Festival: Julian Barnes: Der britische Booker-Preis-Träger mit seinem neuen Roman. // Moderation: Thomas Bodmer, deutsche Stimme: Ariela Sarbacher. (Juli)

Bild

Openair Literatur Festival: Roxane Gay: Die feministische Star-Autorin tritt erstmals im deutschsprachigen Raum auf! // Moderation: Sarah Owens, deutsche Stimme: Miriam Japp. (Juli)

Bild

Openair Literatur Festival: Words on Stage feat. Helene Bockhorst, Matto Kämpf, Lara Stoll, Interrobang, Simon Chen: Best of Spoken Word. // Moderation: Knackeboul. (Juli)