Literaturhaus Zürich

Mo, 02.11.2020 | 13:00 UHR
Limmatquai 62 | Zürich

CHF 20.00/CHF 14.00/CHF 12.00
TICKET

Rolf Lappert - Leben ist ein unregelmässiges Verb

Lesung und Gespräch. // Moderation: Martin Ebel.

Bild

Eine Aussteiger-Kommune auf dem Land, 1980: Die Behörden entdecken vier Kinder, die versteckt vor der Welt aufgewachsen sind. Ihre Schicksale werden auf Schlagzeilen reduziert, doch Frida, Ringo, Leander und Linus sind vor allem Menschen mit eigenen Geschichten. Aus der Isolation in die Wirklichkeit geworfen, blicken sie staunend um sich. Und leben die unterschiedlichsten Leben an zahllosen Orten: In Pflegefamilien und Internaten, auf Inseln und Bergen, als Hassende und Liebende. In seinem ganz eigenen zärtlich-lakonischen Ton erzählt Rolf Lappert in diesem grossen Roman wie man sich von seiner Kindheit entfernt, ohne sie jemals hinter sich zu lassen: «Ein Buch, das beglückt» (Martin Ebel im Tages-Anzeiger).

Rolf Lappert absolvierte eine Ausbildung als Grafiker, war Mitbegründer eines Jazz-Clubs, arbeitete als Drehbuchautor und ist Autor von Romanen und Jugendbüchern, 2008 wurde er mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet. Nach vielen Reisen, Jahren in Frankreich und Irland lebt er heute wieder in der Schweiz.

 

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

02.11.2020
13:00 UHR

CHF 20.00/CHF 14.00/CHF 12.00 TICKET

Besetzung / Künstler

Autor/in: Rolf Lappert
Moderator/in: Martin Ebel

Veranstaltungsort

Literaturhaus Zürich


Adresse:

Limmatquai 62
8001 Zürich
Reservation +41 (0)44 254 50 00
Büro +41 (0)44 254 5 0 08
info@literaturhaus.ch


Weitere Veranstaltungen

Bild

Ces Voisins inconnus: Vincenzo Todisco mit seinem Übersetzer Benjamin Pécoud – L’enfant lézard: Moderation: Marie Fleury Wullschleger (November)

Bild

Ces Voisins inconnus: Vincenzo Todisco mit seinem Übersetzer Benjamin Pécoud – L’enfant lézard: Moderation: Marie Fleury Wullschleger (November)

Bild

VERSCHOBEN - Alice Schwarzer – Lebenswerk: VERSCHOBEN AUF FRÜHLING 2021 --- Lesung. (November)

Bild

VERSCHOBEN - Writers in Prison Day 2020 – Ali al-Muqri: ABGESAGT/VERSCHOBEN AUF HERBST 2021 --- Am Writers in Prison Day wird weltweit immer Mitte November der verfolgten Schriftsteller*innen gedacht. Das Deutsch-Schweizer PEN Zentrum widmet diesen Tag dem jemenitischen Schriftsteller und Journalisten Ali al-Muqri. // Moderation: Anita Streule (Amnesty International), deutsche Lesung: Urs Gösken. (November)

Bild

Mein Buch: Patrick Frey: Mein Buch. // Moderation: Olivia Bosshart. (November)

Bild

Online-Verleihung des Jonathan-Swift-Preises an Yasmina Reza: Preisverleihung. // Live-Stream. (November)

Bild

Yasmina Reza im Pfauen: Lesung und Gespräch. // Moderation: Annabelle Hirsch. (November)

Bild

Zürcher Poetikvorlesungen I: Madame Nielsen: Das Leben als Schrift und die Schrift als Lebensform. // Einführung: Philipp Theisohn. (November)

Bild

Cari Vicini: Ilma Rakusa und Anna Ruchat im Dialog: Moderation: Jacqueline Aerne (November)

Bild

Karl Schlögel – Der Duft der Imperien: Lesung und Gespräch. // Moderation: Martin Meyer. (November)

Bild

Was sagt uns die Romantik heute? – mit Elisabeth Bronfen, Florian Illies, Simon Strauss: Gespräch. // Moderation: Stefan Zweifel (November)

Bild

Lesezirkel: Claire Keegan – Das dritte Licht: Alle, die das Buch gelesen haben (eine Taschenbuchausgabe ist beim Unionsverlag erschienen), sind zur Diskussion herzlich eingeladen. // Moderation: Isabelle Vonlanthen. (November)

Bild

Zürcher Poetikvorlesungen II: Madame Nielsen: Die Romanschrift – der Satz als utopischer allesumgreifender Allerweltinnenraum, als körperliche Bewegung und Atemzug, als Zeitdelta und Stimmentanz, also: Musik. // Einführung: Daniel Müller-Nielaba. (November)

Bild

Zürcher Poetikvorlesungen III: Madame Nielsen: Die Fremdsprache als Heimkehr und Ur-Sprung. // Einführung: Klaus Müller-Wille. (November)

Bild

Teppich: Daniela Huwyler: Daniela Huwyler liest neue Gedichte. // Moderation: Rebecca Gisler. (Dezember)

Bild

Radka Denemarková – Ein Beitrag zur Geschichte der Freude, Stunden aus Blei: Lesung und Gespräch. // Moderation: Irena Brežná. (Dezember)

Bild

100 Jahre Kurt Marti, mit Meret Matter und Franz Hohler: Lesung und Gespräch. // Moderation: Stefanie Leuenberger. (Dezember)

Bild

Aus dem Geisterzimmer – ein Spaziergang mit Christos Chryssopoulos und Theo Votsos: Literarischer Spaziergang (Dezember)

Bild

Ces Voisins inconnus: Vive la littérature romande! (Dezember)

Bild

Ruth Schweikert – Die Schillerpreisträgerin im Gespräch mit Giuseppe Gracia: Gespräch // Moderation: Rudolph Jula. (Dezember)

Bild

Was bleibt von Dürrenmatt? Mit Anna von Planta, Peter Erismann und Nicolas Stemann: Gespräch. // Moderation: Nicola Steiner. (Dezember)

Bild

Sofalesung: Anaïs Meier – Über Berge, Menschen und insbesondere Bergschnecken: Moderation: Tabea Steiner (Dezember)

Bild

Café Philo: Das Gute Leben in Zeiten der Krise: eine Suche in alten Ratgebern: Gesprächsleitung: Christine Abbt und Michael Pfister (Dezember)

Bild

Roger de Weck – Die Kraft der Demokratie: Ein Plädyoer des bekanntesten Publizisten der Schweiz. // Moderation: Regula Rytz (Präsidentin der Grünen Partei Schweiz). (Januar)

Bild

NACHSCHAUEN: Freischaffende und die Krise: Podiumsgespräch vom 25. Juni, welches mit Nicole Pfister-Fetz, Sandra Knecht, Ruedi Noser und Daniel Binswanger in der Literatur-Apotheke stattfand und von Rudolph Jula moderiert wurde, kann auf Facebook und Youtube angeschaut werden. (Januar)

Liebe Besucherinnen und Besucher


Aufgrund von Corona sind ab sofort und für unbestimmte Zeit Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen untersagt. Sollten Sie nicht sicher sein, ob eine Veranstaltung stattfindet, bitten wir Sie, sich diekt auf der Homepage des Veranstalters zu informieren.

Vielen Dank & bleiben Sie gesund!