Literaturhaus Zürich

So, 28.02.2021 | 15:30 UHR
Online-Veranstaltung

CHF Preis ab CHF 0.00
TICKET

Erzählungen aus Nordmazedonien: Lidija Dimkovska im Gespräch mit ihrem Übersetzer Alexander Sitzmann

TAGE SÜDOSTEUROPÄISCHER LITERATUR. // Lesung und Gespräch. // Deutsche Lesung: Claudia Jahn

Lidija Dimkovska wurde in Skopje geboren, promovierte in Bukarest und lebt heute als Autorin, Essayistin und literarische Übersetzerin in Ljubljana. Ihre Gedichtbände und Romane wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Der Roman „Ein überflüssiges Leben“ (auf Englisch, aber noch nicht auf Deutsch erschienen) zeichnet das Schicksal zweier siamesischer Zwillinge nach und zeichnet zugleich das Porträt eines zerrissenen Landes. Alexander Sitzmann lebt als freier Übersetzer aus dem Englischen, Bulgarischen, Mazedonischen und skandinavischen Sprachen in Wien, er erhielt u.a. 2004 den Ehrenpreis des bulgarischen Kultusministeriums und 2016 den Österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung.  Er hat zwei Gedichtbände von Lidija Dimkovska übersetzt: «Anständiges Mädchen» (Edition Korrespondenzen 2010) und «Schwarz auf Weiss» (Parasitenpresse 2019). 

Das Gespräch findet auf Mazedonisch mit deutscher Übersetzung statt.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Autor/in: Lidija Dimkowska
Moderator/in: Alexander Sitzmann
Teilnehmer/in: Claudia Jahn

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung


Adresse:

8001  
Reservation +41 (0)44 254 50 00
Büro +41 (0)44 254 5 0 08
info@literaturhaus.ch


Weitere Veranstaltungen

bild

Roger de Weck – Die Kraft der Demokratie: Ein Plädyoer des bekanntesten Publizisten der Schweiz. // Moderation: Regula Rytz (Präsidentin der Grünen Partei Schweiz). (September)

160952