Literaturhaus Zürich

Mo, 15.11.2021 | 19:30 UHR
Limmatquai 62 | Zürich

CHF 20.00/14.00, für Mitglieder der MUG 12.00
TICKET

László Krasznahorkai – Herscht 07769

Bild1
Bild2

«Jedes meiner Bücher soll die literarische Landkarte verschieben», sagte László Krasznahorkai 2015: Sein neuer Roman rückt ein thüringisches Städtchen ins Zentrum grosser Ereignisse. // Moderation: Ilma Rakusa.

László Krasznahorkai gilt als einer der innovativsten Schriftsteller Europas, 2015 wurde ihm der International Man Booker Prize verliehen. Seine Romane machen themathisch und stilistisch weite Räume auf: «Herscht 07769» (S. Fischer, aus dem Ungarischen von Heike Flemming) spielt in Thüringen unter Neonazis, der Held ist ein Liebhaber der Musik Bachs. Er schreibt naive Briefe an die Bundeskanzlerin und wird zum Rächer, der versucht, die ins Taumeln geratene Welt wieder gerade zu rücken. «Ein unfassbarer Teufelstango!» (Clemens Meyer)

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

László Krasznahorkai

Veranstaltungsort

Literaturhaus Zürich


Adresse:

Limmatquai 62
8001 Zürich
+41 (0)44 254 50 08
info@literaturhaus.ch


Weitere Veranstaltungen

Bild1

Unruhe über Mittag: Sjóns Superheld*innen (Dezember)

Bild1

HYBRID — Franz Kafka: Die Zeichnungen, mit Andreas Kilcher, Pavel Schmidt und Judith Butler (live zugeschaltet) (Dezember)

Bild1

Philipp Sarasin – 1977. Eine kurze Geschichte der Gegenwart (Dezember)

Bild1

HYBRID — Weihnachtsbücher 2021 – mit special guest Salome Hohl, Direktorin Cabaret Voltaire (Dezember)

Bild1

AUSVERKAUFT Sofalesung: Valerio Moser und Dominik Muheim – Und was die Menschheit sonst noch so zu bieten hat (Dezember)

Bild1

Literatur und Musik – Die neue Tonhalle, mit Zora del Buono und Stephanie Japp (Januar)

Bild1

Marie NDiaye – Die Rache ist mein (Januar)

Bild2

NACHGEHOLT: Literatur und Musik – Martina Gedeck liest Marcel Proust (Februar)