Theater am Hechtplatz

Di, 18.09.2018 | 20:00 UHR

TICKET

GAIA GAUDI

Gardi Hutter & Co

Hanna von Unwillendorf ©Gardi Hutter
©Hajo Schüler
©Hajo Schüler
©Hajo Schüler

Glücklicherweise sterben wir. Es wäre ja sonst viel zu eng auf dieser Erde, auf keiner Parkbank fände sich noch ein freier Sitzplatz und Theaterkarten für diese Produktion hätte man schon vor Jahrzenten reservieren müssen.
Der Tod schafft Raum für weitere Generationen und ermöglicht so Verlebendigung. Gardi Hutter alias Hanna hat Übung im Sterben. In bisher acht Stücken war sie am Schluss sieben Mal tot. In GAIA GAUDI ist sie bereits von Anfang an tot. Das Publikum versteht das sofort, nur Hanna nicht. Von so etwas Unwichtigem lässt sie sich nicht aufhalten. Ihre Seele flattert ungetrübt im Raum, bis der Körper sie entnervt packt und in die andere Welt bugsiert: Er hört das Rumoren der nächsten Generation. Denn der Tod ist wie jeder Schlusspunkt immer auch Anfang oder Übergang. In GAIA GAUDI geht es um Wurzeln und Flügel, Beständigkeit und Erneuerung, und um den grossen Strom von Generationen, die stetig das Leben weitergeben - und sich ab und zu auch ganz profan auf die Köpfe hauen. Da eine Clownerin, eine Sängerin, eine Tänzerin und ein Perkussionist diese Geschichte erzählen, wird der Abend voller Überraschungen sein. So wie das Leben auch.

EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG
Mit Gardi Hutter u.a.
Donnerstag, 27. September, 18:45 Uhr.
Der Anlass ist kostenlos. Tickets für die nachfolgende Vorstellung müssen separat erworben werden. Freie Platzwahl. Anmeldung erwünscht.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

18.09.2018,

20:00 UHR

TICKET

19.09.2018,

20:00 UHR

TICKET

20.09.2018,

20:00 UHR

TICKET

21.09.2018,

20:00 UHR

TICKET

22.09.2018,

20:00 UHR

TICKET

23.09.2018,

17:00 UHR

TICKET

26.09.2018,

20:00 UHR

TICKET

27.09.2018,

20:00 UHR

TICKET

28.09.2018,

20:00 UHR

TICKET

29.09.2018,

20:00 UHR

TICKET

30.09.2018,

17:00 UHR

TICKET

03.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

04.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

05.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

06.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

07.10.2018,

17:00 UHR

TICKET

10.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

11.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

12.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

13.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

14.10.2018,

17:00 UHR

TICKET

17.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

18.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

19.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

20.10.2018,

20:00 UHR

TICKET

21.10.2018,

17:00 UHR

TICKET

Video

Besetzung / Künstler

Idee: Gardi Hutter
Buch: Gardi Hutter, Michael Vogel, Juri Cainero, Neda Cainero und Beatriz Navarro
Spiel: Gardi Hutter, Juri Cainero, Neda Cainero und Beatriz Navarro
Regie: Michael Vogel (Familie Flöz)
Kompositionen: Juri & Neda Cainero
Choreografie: Beatriz Navarro
Bühnenbild: Thomas Fry Freydl

Weitere Veranstaltungen

Die Exfreundinnen : Zum Fressen gern (September, Oktober)

Duo Calva im Himmel : Ein Konzert für zwei Celli und vier Flügel (Oktober)

Zürcher Märchenbühne : Froschkönig (Oktober)

Starbugs Comedy : Jump! - Die wohl verrückteste Comedy-Show (November)

My Sohn, nimm Platz! : Hommage an Cés Keiser & Margrit Läubli (November, Dezember)

Heinz de Specht : Tribute to Heinz de Specht (Abschiedstour) (November, Dezember)

Flurin Caviezel : Kurzschluss (November)

Die Eltern : Pränatal bis postpubertär (November)

Dodo Hug & Band : COSMOPOLITANA (November)

Dodo Hug & Band : COSMOPOLITANA (November)

Nightmär-chen für Erwachsene : Froschkönig (November)

Olli Hauenstein cooking by Vera Markus

Olli Hauenstein & Eric Gadient : Clown-Syndrom (November, Dezember)

Liederliche Weihnachten : Eine äusserst vergnügliche Adventsshow (Dezember)

Die Bank-Räuber : Beat Schlatter & Ensemble (Dezember)

bild

Die Bank-Räuber : Beat Schlatter & Ensemble (Dezember)

Willkommen أهلا وسهلا : Komödie von Lutz Hübner & Sarah Nemitz (Januar, Februar)

Hang Up ©Armin Huber

Les Diptik : Hang Up (Januar)

Bänz Friedli : Was würde Elvis sagen? (Februar, März)

Frölein Da Capo : Kämmerlimusik (März)

©Foto: Geri Born

Barbara Hutzenlaub : Barbara Hutzenlaub jubiliert! (März)

SGT. PEPPER : Ein Mundart-Abend auf den Spuren des besten Albums aller Zeiten (Mai)