Theater am Hechtplatz

So, 10.11.2019 | 17:00 UHR

TICKET

Pic

Komische Knochen

Betrachtungen zum Rätselwesen Mensch – Notizen aus dem Leben eines Clowns.

Ein Tisch, ein roter Stuhl, zwei Koffer, drei Instrumente – viel mehr braucht Clown Pic nicht, um in 90 Minuten in unzähligen Varianten über das Rätselwesen Mensch zu sinnieren und sich an sein Leben als Clown zu erinnern. Nicht überheblich, nicht schadenfroh, nicht bösartig, sondern voller Staunen, Verständnis und Selbstironie schaut Pic, der viele Jahre mit dem Circus Roncalli und zweimal mit Circus Knie unterwegs war, auf die seltsamen Gestalten, die ihm begegnet sind. Da ist der Herr, der mit einer an der Hand festgeklebten Brille ein neues Leben beginnt, da ist Madame Fruit in Paris, die im Morgenmantel ihre Gäste vergrault, oder Herr Dosenbach, der im Alter von 92 Jahren immer noch und immer wieder mit der Technik hadert. Pic begegnet seinen Mitmenschen im Bahnhofsrestaurant und in den Aachener Thermen, trifft einen Versicherungsvertreter ohne Sinn für wahre Kunst und Menschen mit Kioskfrauensyndrom, die nicht dürfen, wenn sie müssen. Spielt mit den Glocken von Montpellier und gibt schrille Beweise von seiner schwierigen Beziehung zu einem Sopranino-Saxophon. Eine andere Maske vor dem Gesicht, eine kleine Veränderung der Körperhaltung – und schon steht ein anderer Mensch auf der Bühne, ein jeder mit seinen Widersprüchen. Mit kleinen und grossen, immer genau gesetzten Gesten und fein ziselierter Mimik begleitet Pic seine Beobachtungen des Alltags, nimmt das Publikum mit in sein Leben im Zirkuswagen, seine Ferien bei Tante Rösi, seine Ausbildung an der berühmten Theaterschule von Jacques Lecoq in Paris. Am Ende wissen die Zuschauenden zwei Dinge mit Bestimmtheit: Die Seifenblasen waren früher grösser und die Mobiltelefone auch.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

10.11.2019,

17:00 UHR

TICKET

Weitere Veranstaltungen

Novecento ©Theaterdeck Hamburg

Novecento : Die Legende vom Ozeanpianisten (Oktober)

Ohne Rolf : Seitenwechsel (Oktober)

Cocodello - Cornelia Schirmer & Delio Malär : Auf alten Pfannen lernt man kochen (Oktober)

Zürcher Märchenbühne : Pippi Langstrumpf (Oktober, November, Dezember, Januar, Februar, März, April)

Hä...?- Hochformat ©Mirco Rederlechner

Michel Gammenthaler : „Hä…?“ (Oktober, November)

Chris & Mike : Smile - Piano Entertainment (November)

Esther Hasler : Lichtjahre (November)

Helga Schneider : Miststück (November)

Starbugs Comedy : Jump! - Die wohl verrückteste Comedy-Show (November)

Nightmär-chen für Erwachsene : Pippi Langstrumpf (November, Dezember)

©Martin Jenny

Joachim Rittmeyer : Neue Geheimnische (Dezember)

Frölein Da Capo : Kämmerlimusik (Januar)

Duo Calva im Himmel : Ein Konzert für zwei Celli und vier Flügel (Januar)

Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde : Komödie in zwei Akten von João Bethencourt (Januar, Februar)

Electro Duo ©Foto Nathanael Gautschi / Pasta del Amore

Pasta del Amore : Show Zäme! (Januar)

Claudio Zuccolini : DARUM! (Januar, März, April)

Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran : Eric-Emmanuel Schmitt (Januar)

Böser Montag : Moderiert von Dominic Deville (Januar, April)

Pressebild Strohmann-Kauz, Sitzläder ©Remo Buess

Strohmann-Kauz : Sitzläder - Der letzte Stammtisch (Januar)

Markus Schönholzer ©Adrian Elsener

Markus Schönholzer : Schönholzer & Schönholzer (Februar)

Musik ©Nelly Rodriguez

Duo Luna-tic : Heldinnen! (März)

Dodo Hug & Band : COSMOPOLITANA (März)

Programmbild wahrhalsig ©none

Simon Enzler : wahrhalsig (März)

Olli Hauenstein cooking by Vera Markus

Olli Hauenstein & Eric Gadient : Clown-Syndrom (März)

Stefan Heuss ©Martin Stollenwerk

Stefan Heuss & Innovationsorchester (Dide Marfurt) : Die grössten Schweizer Patente (März)

Schreiber vs. Schneider : Endlich erwachsen (März)

Martin O. : o solo io (März)

Manuel Stahlberger ©Michael Schoch

Manuel Stahlberger : Eigener Schatten (März)

Presse Fotos

Marc Haller : Erwin aus der Schweiz – Hoppla! (März)