Theater am Hechtplatz

Mo, 21.12.2020 | 19:30 UHR

TICKET

Müslüm

Müsteriüm

Müslüm beschwört und besingt die grossen Fragen des Lebens, die verschlungenen Irrwege der Selbstwerdung, die Vorstellungen von Glück, von Liebe und von Freiheit, die uns genauso vereinen wie auch unterscheiden. Im musikalischen Dialog mit dem kongenialen Gitarristen Raphael Jakob entführt uns Müslüm auf eine dramatürkische Odyssee durch die unergründlichen Tiefen und Untiefen des menschlichen Seins oder Ausländerseins. Mit unwiderstehlicher Ehrlichkeit und Hingabe widmet sich Semih Yavsaner alias Müslüm den Themen der kulturellen Vielfalt, der Gleichstellung, der Verantwortung gegenüber sich selbst und der Gesellschaft. Mutig, unvoreingenommen und mit viel Charme weckt der charismatische Performancekünstler sämtliche schlafenden Hunde, rennt um sein Künstlerleben, tritt in jedes erdenkliche Fettnäpfchen und rüttelt an hartnäckigen Tabus. Seine Worte gehen unter die Haut und erobern unsere Herzen, von wo aus sie unser Denken befreien.

Mit dem neuen Bühnenprogramm «Müsteriüm» erfüllt der Künstler Semih Yavsaner einen lang gehegten Traum: Nach erfolgreichen Konzerttourneen als Musiker auf grossen Bühnen und TV-Produktionen als Comedian in der SRF Staffel «Müslüm Television» ist das neue Programm «Müsteriüm» explizit für die Kleinkunstbühne mit intimer Atmosphäre und dem direkten Kontakt zum Publikum konzipiert.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

21.12.2020
19:30 UHR

TICKET

22.12.2020
19:30 UHR

TICKET

23.12.2020
19:30 UHR

TICKET

Weitere Veranstaltungen

Martin O. : o solo io (September)

Presse Fotos

Marc Haller : Erwin aus der Schweiz – Hoppla! (September)

Olli Hauenstein cooking by Vera Markus

Olli Hauenstein & Eric Gadient : Clown-Syndrom (September)

Manuel Stahlberger : Eigener Schatten (September)

Lorenz Keiser : Wobisch?! (September, Oktober, November)

©Samuel Rey

Les Diptik : Hang Up - Clownerie & Theater (September)

Stefan Heuss ©Martin Stollenwerk

Stefan Heuss & Innovationsorchester (Dide Marfurt) : Die grössten Schweizer Patente (September)

Dodo Hug & Band : COSMOPOLITANA (September)

Zürcher Märchenbühne : Pippi Langstrumpf (September, Oktober)

©Maxi Schmitz

Ueli Bichsel & Anna Frey : GSTÖRT (Oktober, März)

Les trois Suisses - Vagabund (1) ©zvg

Les trois Suisses : Vagabund (November)

Schreiber vs. Schneider : Endlich erwachsen (November)

Riklin & Schaub : WAS WÄRE WENN - Ein Liederabend im Konjunktiv (November)

Programmbild wahrhalsig ©none

Simon Enzler : wahrhalsig (November, Dezember)

Böser Montag : Moderiert von Dominic Deville und Bit-Tuner (November, Februar)

Helga Schneider : Miststück (Dezember)

Starbugs Comedy : Jump! - Die wohl verrückteste Comedy-Show (Dezember)

Foto pur ©liederlich

Liederliche Weihnachten : Eine äusserst vergnügliche Adventsshow (Dezember)

Nicolas Senn und Elias Bernet : Hackbrett meets Boogie-Woogie (Dezember)

SINA : IM kleinFORMAT - MONDNACHT (Januar)

SGT. PEPPER : Ein Mundart-Abend auf den Spuren des besten Albums aller Zeiten (Januar)

Linard Bardill : Die Insel – wirf dich den Wolken zum Frass vor (Januar)

©Adrian Elsener

Markus Schönholzer : Schönholzer & Schönholzer (Januar)

Duo Luna-tic : Heldinnen! - Olli & Claire spielen Antigone. Fast. (Februar)

©Max Collomb, 2018

Simon Romang : Charrette! (Februar)

Die Exfreundinnen : SEKTe (März)

Michel Gammenthaler : BLöFF Comedy & Schwindel (März)

Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde : Komödie in zwei Akten von João Bethencourt (März)

Komödie mit Banküberfall : The Comedy About a Bank Robbery (Mai, Juni)