Theater Winterthur

Sa, 12.01.2019 | 19:30 UHR
Theaterstrasse 6 | Winterthur

TICKET

Massimo Rocchi – 6zig

Massimo Rocchi

Massimo Rocchi
Ein grosser Runder wird gefeiert. Massimo Rocchi wurde 60! Der Schweizer Komiker mit italienischen Wurzeln lädt uns darum ein zu einer bunten Feier mit kabarettistischen Delikatessen. Serviert werden frisch zubereitete Nummern, aber auch Klassiker aus Massimos Ideenküche. Das Menü umfasst Pantomime und Sprachakrobatik und präsentiert Hintersinniges über das Leben, die Götter und andere Verrücktheiten. Ein üppiges Pointenbüffet ist also garantiert! Denn auch mit 6zig trägt Massimo unermüdlich die Absurditäten des menschlichen Daseins zusammen. Mit verspielter Neugier und poetischem Blick durchwandert er die Welt, verbrennt sich die Füsse am Strand von Rimini, reitet auf stolzen Lipizzanern, sitzt mit Noah im knarzenden Boot, dirigiert Orchester, fragt sich, ob Gott ein Schweizer ist, bezirzt Europa, bringt Licht ins Sprachenwirrwarr und entdeckt irgendwann sogar das berühmteste Kamel der Welt: nicht Suleika, nein, sondern das Trumpeltier. Seit über 30 Jahren ist Massimo in Italien, Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgreich unterwegs. Neben seinen Bühnenprogrammen wie z.B. Auä, Circo Massimo, Rocchipedia und EUä, war er 2003 auch mit dem Zirkus Knie auf Tournee und inszenierte 2012 und 2014 im Theater Basel die Opern «Lo Speziale» und «Don Pasquale». Für seine Arbeiten erhielt Massimo zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1996 den Salzburger Stier, 1998 den Deutschen Kleinkunstpreis, 2005 den Swiss Award in der Kategorie Showbusiness, 2008 den Schweizerischen Kabarett- und den Schweizer Kleinkunstpreis, 2011 die Ehrendoktorwürde der Universität Fribourg sowie 2013 den AZ Medienpreis. Als ausgebildeter Pantomime und Verwand­lungs­künstler trägt Massimo ein viel­gestaltiges Figurenuniversum in sich und bietet neben virtuosen Texten immer auch ein sinnlich-visuelles Vergnügen. Freuen wir uns also auf eine Jubiläumsshow mit vielen Leckerbissen. Und nur damit es klar ist: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Es isch eso u fertig.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Theater Winterthur


Adresse:

Theaterstrasse 6
8401 Winterthur
+41 (0)52 267 66 80
Information: theater@win.ch
Kasse: theater.kasse@win.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Das Theater Winterthur liegt 5 Gehminuten vom Bahnhof Winterthur entfernt.

Parkplätze
Das Theater Winterthur verfügt über ein Parkhaus mit direktem Zugang ins Foyer. Die Einfahrt ins Parkhaus erfolgt über die Museumsstrasse.

Zugänglichkeit:

Rollstuhlplätze
Der Theatersaal ist bedingt rollstuhlgängig. In der 18. Reihe des Theatersaals stehen Rollstuhlplätze zur Verfügung. Karten sind an der Kasse erhältlich. Die Person im Rollstuhl und die Begleitperson bezahlen je 50% des Kartenpreises der Platzkategorie III. Unser Personal ist gern behilflich, wenn die Wege zu beschwerlich sein sollten.

Hörverstärkung über Ihr persönliches Hörgerät
Beim Bau des Theaters wurde eine induktive Höranlage eingebaut. Durch Leitungen im Boden wird der Schall von der Bühne zu den Sitzen geleitet und kann dort mithilfe der persönlichen Hörgeräte empfangen werden. Allerdings sind nicht alle Plätze in den Bereich dieser Anlage miteinbezogen. Wenn Sie also ein Hörgerät tragen, dann fragen Sie beim Kauf der Theaterkarten an der Kasse nach einem Sitz mit Anschluss an die Hörgeräte-Verstärkung. Hörverstärkung über Kopfhörer Im Theater ist eine moderne Infrarot-Anlage installiert. Diese transportiert den Ton kabellos auf bequeme und leichte Kopfhörer, die Sie gegen eine Depotgebühr an der Garderobe beziehen können. Im Gegensatz zur oben erwähnten Induktionsanlage funktioniert dieses System an allen Plätzen im Saal.

Gastroangebot:

Brasserie Les Coulisses, Theater Winterthur, Chantal Huneault (Gastroleitung), Theaterstrasse 6, Postfach 8401 Winterthur
+41 (0)52 267 50 53 // theater.restaurant@win.ch // www.les-coulisses.ch

Öffnungszeiten
An Vorstellungstagen ab 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn sowie nach den Vorstellungen. Für Gruppen ab 35 Personen auf Voranmeldung.

Unsere Küche
«Unkompliziert und einfach gut»; das ist unser Motto. Auf unserer Menükarte stehen feine Klassiker, wir mögen aber auch die Kreativküche, mit der wir Sie gerne kulinarisch überraschen.
Wir kochen gerne, was wir gerne essen. Und dies ohne schlechtes Gewissen. Darum verarbeiten wir ausgesuchte, frische, regionale und saisonale Zutaten.
Ob «Tatar de Boeuf», «Tatar de Saumon», ofenfrische Flammkuchen oder hausgemachte Süssigkeiten: Was wir Ihnen auftischen, soll Ihnen gut schmecken.

Ihr Theaterbesuch
Reservieren Sie Ihren Tisch, damit Ihrem Kulturgenuss kein knurrender Magen im Wege steht. Nach der Vorstellung begrüssen wir Sie gerne zum «Après le théâtre».
Für den kleinen Imbiss bieten Bar und Café im Foyer Erfrischungen und Snacks an. Bestellen Sie Ihr Pausengetränk und –snack schon vor der Vorstellung und geniessen Sie entspannt die Pause.

Ihr Anlass
Gerne überraschen wir Sie und Ihre Gäste mit einem opulenten Buffet, einer geselligen Tavolata oder einem erlesenen Menu.

Gruppenreservationen und geschlossene Gesellschaften
Für Gruppen ab 35 Personen öffnen wir die Brasserie exklusiv. Die Brasserie Les Coulisses bietet für Gruppen bis 65 Personen Platz. Bei schönem Wetter lädt die Sonnenterasse (max. 150 Personen) zum Verweilen ein.

Gruppenapéros bei Backstage-Führungen oder Vorstellungsbesuchen
Lassen Sie sich bei Ihrem Besuch im Theater Winterthur von einem Apéro Riche im Foyer begeistern.

In House Caterings
Für Mieter des Theater Winterthur.

Take Away Caterings
Sie bewirten Ihre Gäste extern? Unser Angebot bieten wir auch als Take Away an.


Weitere Veranstaltungen

America1

America First: Schauspiel-Musical von Christoph Klimke nach dem Tagebuch von Marilyn Monroe (März)

Musikkollegium Winterthur

Midi Musical: Sechs Konzerte über Mittag (März, April, Mai)

Dorian

Dorian Gray: Stück nach dem Roman von Oscar Wilde (März)

charlie

Charlie Chaplin «Modern Times»: Film mit Livemusik (März)

bild

Jazz-Matinee: im Foyer (März, April, Mai)

GOdot

En attendant Godot: Stück in französischer Sprache von Samuel Beckett (April)

Grupo1

Dança Sinfônica / Gira: Zwei Choreografien von Rodrigo Pederneiras (April)

Mäuse

Von Mäusen und Menschen: nach dem Roman von John Steinbeck (April)

Luisa

Luisa Miller: Tragische Oper von Giuseppe Verdi (1813–1901) (April)

Entlein

Das hässliche Entlein: frei nach Hans Christian Andersen (April)

Brief

Brief einer Unbekannten: Schauspiel nach der Novelle von Stefan Zweig (Mai)

Barbier

Il barbiere di Siviglia: Opera buffa von Gioachino Rossini (1792–1868) (Mai)

HerrM1

Herr Macbeth oder Die Schule des Bösen: frei nach William Shakespeare (Mai)

Jerry1

Ich bin Jerry: Ein Stück Musik (Mai)

Geächtet1

Geächtet: Stück von Ayad Akhtar (Mai)

Söhne1

Alle meine Söhne: Stück von Arthur Miller (Juni)

Endspiel1

Endspiel: Stück von Samuel Beckett (Juni)

Tanz Akademie Zürich

Galavorstellungen der Tanz Akademie Zürich: fussspuren XV (Juni)

Pippo Pollina

Pippo Pollina & Band: Pippo Pollina: "30 Jahre Camminando" (November)