Völkerkunde­museum Universität Zürich

Do, 12.07.2018 | 19:00 UHR
Pelikanstrasse 40 | Zürich

Eintritt frei

Museum Cooperation between Africa and Europe. Opening up a New Field for Museum Studies

Local Museums ‒ Global Networks: Heritage and Development Discourse in the Zone of Contact

Buchvernissage und Vortrag in Englisch.

At a time of major transformation of the conditions and the self-conceptions of cultural history and ethnological museums world-wide, it has become increasingly important for these museums to engage in cooperative projects. This book brings together insights and analyses of a wide variety of approaches to museum cooperation from different expert perspectives. Featuring a variety of African and European points of view and providing detailed empirical evidence, it establishes a new field of museological study and provides some suggestions for future museum practice.

Lecture by Co-Author Rosalie Hans, Research Associate, University of Nottingham, UK: Local Museums ‒ Global Networks: Heritage and Development Discourse in the Zone of Contact

This talk will expand upon the chapter in the edited volume Museum Cooperation between Africa and Europe, which discusses how the developments of local, independent and community-based museums are profoundly influenced by their national and international stakeholders. The proposed framework for understanding how ideas on museums, heritage and development are distributed along these networks is the zone of contact, a reconfiguration of the often used 'contact zone' in museums. Drawing on doctoral research conducted in Kenya and Uganda, the importance of acknowledging the pervasive discourses in the global heritage field is emphasised and its assumptions are challenged.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Völkerkunde­museum Universität Zürich


Adresse:

Pelikanstrasse 40
8001 Zürich
Empfang: +41 (0)44 634 90 11
Sekretariat: +41 (0)44 634 90 29
musethno@vmz.uzh.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag: 10:00 - 17:00
Donnerstag: 10:00 - 19:00
Samstag: 14:00 - 17:00
Sonntag: 11:00 - 17:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2, 9 bis «Sihlstrasse»
Tram Nr. 6, 7, 11, 13 bis «Rennweg»

Zugänglichkeit:

Rollstuhl
Das Museum ist durchgehend rollstuhlgängig. Für die Benutzung des Lifts wenden Sie sich bitte an den Empfang. Im Untergeschoss befindet sich eine Toilette für Menschen mit Beeinträchtigung, die ebenfalls mit Hilfe des Lifts erreicht werden kann.

Parkplatz
Das Völkerkundemuseum bietet grundsätzlich keine Parkplätze an. Menschen mit Beeinträchtigungen dürfen jedoch direkt vor dem Museumseingang parkieren. Hierzu ist eine telefonische Anmeldung erforderlich, weil das Eingangstor zeitgerecht aufgeschlossen werden muss.

Gastroangebot:

Das Völkerkundemuseum betreibt beim Museumsempfang eine kleine Caféteria, wo Kaffee, Tee, kalte Getränke und Süssigkeiten gekauft werden können.


Weitere Veranstaltungen

Sichtweisen. Visionen einer Museumspartnerschaft

Begegnung – Spur – Karte. Die Expeditions-Sammlungen von Heinrich Harrer

Bei den Xingu-Indianern im Mato Grosso : Eine Folge aus der Serie "Heinrich Harrer berichtet" des Hessischen Rundfunks, Frankfurt am Main, 1967, 43'. (Oktober)

Sichtweisen. Visionen einer Museumspartnerschaft : Führung durch die Ausstellung mit den Ko-Kuratierenden Marc Meyer und Melanie de Visser. (Oktober, November, Dezember)

Zwischen Aloha und Widerstand: Hawai‘i, ein ungewöhnlicher US-Staat : Vortrag von Ulrich Menter, Referent Ozeanien, Linden-Museum Stuttgart. (Oktober)

Begegnung – Spur – Karte. Die Expeditions-Sammlungen von Heinrich Harrer : Führung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Maike Powroznik. (Oktober, November, Dezember)

13. Studentisches Filmfestival Regard Bleu und CAV-Symposium Virtual Realities : 22 ausgewählte Filmproduktionen aus dem In- und Ausland, am Sonntag Workshops und Vorträge. (Oktober)

Unexplored ways of Museum Partnerships between Africa, Europe and beyond : Lecture by Emery Patrick Effiboley, Assistant Professor, Department of History and Archaeology, University of Abomey-Calavi, Benin. (Oktober)

Karte – Spur – Begegnung. Die Tibet-Sammlungen von Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter : Eröffnung der Ausstellung (Oktober)

Karte – Spur – Begegnung. Die Tibet-Sammlungen von Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter (Oktober)

bild

The Country of Anthropologists: Creativity, Imagination, and Nation-State Power (November)

bild

Karte – Spur – Begegnung. Die Tibet-Sammlungen von Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter (November, Dezember)

bild

When Swallows Cry (November)

bild

Es gibt kein Zurück – Tibetflüchtlinge auf einer Reise in die Vergangenheit (November)

bild

Tibetische Kinder für Schweizer Familien (November)

bild

Digitalisierung als Weg zur Dekolonisation ethnologischer Museen? (November)

bild

Orania (Dezember)