Völkerkunde­museum Universität Zürich

Sa, 01.06.2019 | 19:00 UHR
Pelikanstrasse 40 | Zürich

Eintritt frei

Summer Special des Ethnologischen Vereins Zürich: Taste of Hope

Filmvorführung mit Laura Coppens, Assistentin mit Schwerpunkt Medienanthropologie am Institut für Sozialanthropologie, Universität Bern. Apéro ab 19 Uhr, Programmbeginn um 20 Uhr.

Im Jahr 2010 gab Unilever die Schliessung einer profitablen Teeverarbeitungs- und Verpackungsfabrik in Südfrankreich bekannt. Nach 1336 Tagen Widerstand feierten die Arbeiterinnen und Arbeiter ihren Sieg gegen den multinationalen Konzern. Seitdem produzieren sie selbstverwaltet. Mit der Übernahme des Unternehmens hat der Kampf ums wirtschaftliche Fortbestehen begonnen. Die Filmemacherin Laura Coppens begleitete die Fabrikarbeiter/innen in ihrem Bestreben. Der daraus entstandene Dokumentarfilm «Taste of Hope» (2019, 70') ist die faszinierende Geschichte einer Kooperative und dem Versuch, ihre Utopie Wirklichkeit werden zu lassen. Der Film wird in französischer Sprache mit englischen Untertiteln gezeigt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit der Regisseurin. Dieses findet auf Deutsch statt. Eintrittspreis (exklusiv Getränke): CHF 15.‒. Mitglieder EVZ, Kulturlegi ZH, Personen mit N- oder F-Ausweis: gratis.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Völkerkunde­museum Universität Zürich


Adresse:

Pelikanstrasse 40
8001 Zürich
Empfang: +41 (0)44 634 90 11
Sekretariat: +41 (0)44 634 90 29
musethno@vmz.uzh.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag: 10:00 - 17:00
Donnerstag: 10:00 - 19:00
Samstag: 14:00 - 17:00
Sonntag: 11:00 - 17:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2, 9 bis «Sihlstrasse»
Tram Nr. 6, 7, 11, 13 bis «Rennweg»

Zugänglichkeit:

Rollstuhl
Das Museum ist durchgehend rollstuhlgängig. Für die Benutzung des Lifts wenden Sie sich bitte an den Empfang. Im Untergeschoss befindet sich eine Toilette für Menschen mit Beeinträchtigung, die ebenfalls mit Hilfe des Lifts erreicht werden kann.

Parkplatz
Das Völkerkundemuseum bietet grundsätzlich keine Parkplätze an. Menschen mit Beeinträchtigungen dürfen jedoch direkt vor dem Museumseingang parkieren. Hierzu ist eine telefonische Anmeldung erforderlich, weil das Eingangstor zeitgerecht aufgeschlossen werden muss.

Gastroangebot:

Das Völkerkundemuseum betreibt beim Museumsempfang eine kleine Caféteria, wo Kaffee, Tee, kalte Getränke und Süssigkeiten gekauft werden können.


Weitere Veranstaltungen

Ohne Honig hast du nichts zu essen. Über das Bienenwissen von Ayoréode im Gran Chaco, Südamerika

Schiffe und Übergänge. Alfred Steinmanns Forschung zum Schiffsmotiv in Indonesien

Weltbienentag: Welt – Bienen – Praxis (Mai)

Zwischen Tradition und Innovation: Lokales Handwerk und ländliche Revitalisierung in Kyūshū: Vortrag von Prof. Dr. Cornelia Reiher, Freie Universität Berlin. (Mai)

Ohne Honig hast du nichts zu essen. Über das Bienenwissen von Ayoréode im Gran Chaco, Südamerika: Führung durch die Ausstellung (Mai, Juni)

The Healer and The Psychiatrist – Swiss Premiere (Juni)

bild

From Honey to Ashes (Juni)

Das ABC des ländlichen Gemeinschaftslebens in Japan gestern und heute: Arbeit, Brauchtum, Commune: Vortrag von Prof. Dr. Wolfram Manzenreiter, Universität Wien. (Juni)