Völkerkunde­museum Universität Zürich

Do, 18.07.2019 |
Pelikanstrasse 40 | Zürich

Eintritt frei

«Befreiung durch Sehen». Die Tradition grosser Applikationsbilder in Tibet

Vortrag von Dr. Olaf Czaja, Tibetologe, Centre de recherche sur les civilisations d’Asie orientale, Paris.

Tibetische Rollbilder (thangka) sind längst auch im Westen wohlbekannt. Weit weniger weiss man über die riesigen Applikationsbilder, die nur während religiöser Feste für wenige Stunden oder Tage den Gläubigen präsentiert wurden. Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter haben in den 1940er Jahren solche Feste in Lhasa miterlebt und in Fotografien festgehalten. Diese Feste waren aber nicht auf die tibetische Hauptstadt beschränkt, sondern finden sich auch in anderen Regionen Tibets. In diesem Vortrag werden die Tradition solcher Applikationsbilder und ihre rituell-religiöse Funktion anhand historischer Quellen, traditioneller Darstellungen und heutigem Bildmaterial vorgestellt.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Völkerkunde­museum Universität Zürich


Adresse:

Pelikanstrasse 40
8001 Zürich
Empfang: +41 (0)44 634 90 11
Sekretariat: +41 (0)44 634 90 29
musethno@vmz.uzh.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag: 10:00 - 17:00
Donnerstag: 10:00 - 19:00
Samstag: 14:00 - 17:00
Sonntag: 11:00 - 17:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2, 9 bis «Sihlstrasse»
Tram Nr. 6, 7, 11, 13 bis «Rennweg»

Zugänglichkeit:

Rollstuhl
Das Museum ist durchgehend rollstuhlgängig. Für die Benutzung des Lifts wenden Sie sich bitte an den Empfang. Im Untergeschoss befindet sich eine Toilette für Menschen mit Beeinträchtigung, die ebenfalls mit Hilfe des Lifts erreicht werden kann.

Parkplatz
Das Völkerkundemuseum bietet grundsätzlich keine Parkplätze an. Menschen mit Beeinträchtigungen dürfen jedoch direkt vor dem Museumseingang parkieren. Hierzu ist eine telefonische Anmeldung erforderlich, weil das Eingangstor zeitgerecht aufgeschlossen werden muss.

Gastroangebot:

Das Völkerkundemuseum betreibt beim Museumsempfang eine kleine Caféteria, wo Kaffee, Tee, kalte Getränke und Süssigkeiten gekauft werden können.


Weitere Veranstaltungen

ZuHören im Steilhang. Körper, Ding und Klang in der Schweiz und im Himalaya

ZuHören im Steilhang. Körper, Ding und Klang in der Schweiz und im Himalaya

Mit Trommeln sprechen. Westafrikanische percussion skills im globalen Gespräch: Ausstellung (Januar, Februar)

Seladon im Augenmerk. Jadegleiche Porzellane und ihre Meister in Longquan, VR China

Seladon im Augenmerk. Jadegleiche Porzellane und ihre Meister in Longquan, VR China (Januar, Februar)

ZuHören im Steilhang. Körper, Ding und Klang in der Schweiz und im Himalaya: Führung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Rebekka Sutter, Völkerkundemuseum UZH. (Januar)

bild

Meiyintang Collection; Seladon im Augenmerk; und Pipa trifft Porzellan (Januar)

Plötzlich Heimweh: Film von Yu Hao, Schweiz, 2019, 79', Sprachen: Deutsch/Schweizerdeutsch/Chinesisch/Englisch; deutsche/chinesische/englische/französische Untertitel. Vorführung in Anwesenheit der Filmemacherin. (Februar)

bild

I am a refugee, but…: Video-Präsentation mit Vortrag von Dr. Andrea Grieder, University of Technology and Arts of Byumba, Ruanda. (Februar)

Kunsthandwerk – Tee: Teedegustation mit Kaspar Lange von Länggass-Tee, Familie Lange AG, Bern. (Februar)

Seladon-Handwerk und Tee-Kultur – Eine Vortrags-Reise nach Longquan in Zhejiang: Vortrag und Führung von Anette Mertens, Berlin. (Februar)