Völkerkunde­museum Universität Zürich

Ab 11.04.2021
Bis 31.10.2021
| 11:00 UHR
Pelikanstrasse 40 | Zürich

Eintritt frei

Schiffe und Übergänge. Alfred Steinmanns Forschung zum Schiffsmotiv in Indonesien

Indonesische Textilien beeindrucken durch ihren ästhetischen und technischen Reichtum. Besonders faszinierend ist die Ausstrahlung von Ritualgeweben aus dem Süden Sumatras, deren Hauptmotiv konkret oder abstrakt gestaltete Schiffe sind. In Europa sind diese in flottanter Einschlagtechnik gearbeiteten Tücher, die seit nunmehr hundert Jahren nicht mehr produziert werden und deren Funktion nur noch in Ansätzen rekonstruierbar ist, als Schiffstücher bekannt geworden.

Alfred Steinmann, einer der ehemaligen Direktoren des Völkerkundemuseums der Universität Zürich, gehörte zu den ersten Wissenschaftlern, die sich eingehend mit diesen Geweben beschäftigten und sie zu deuten versuchten. Er erwarb zwei herausragende Tücher für die Sammlung und nahm weitere als Deposita entgegen. In mehreren, von 1937 bis in die 1960er Jahre erschienenen Schriften untersuchte er das Motiv des Schiffes kulturhistorisch breit von der Bronzezeit bis in die Gegenwart und von Europa über Südchina bis nach Südostasien. Die aufwendig gemusterten Schiffstücher interpretierte er als Darstellungen von Übergängen toter Seelen in ein Land der Ahnen. Obwohl spätere Forschende Steinmanns Sichtweise relativierten, bleibt sein Beitrag bis heute wesentlich für die Wahrnehmung dieser Textilien.

Die Ausstellung präsentiert erstmals einen Grossteil der Schiffstücher des Völkerkundemuseums und damit ein vielschichtiges Kapitel der Forschungs- und Sammlungsgeschichte der Zürcher Ethnologie.

Leider muss auf eine Vernissage verzichtet werden, aber die Ausstellung ist ab Sonntag, dem 11. April 2021, geöffnet, und ab diesem Tag finden Sie einen Trailer und mehrere Video-Podcasts zur Ausstellung auf unserer Webseite: www.musethno.uzh.ch/Schiffe.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ab 11.04.2021
Bis 31.10.2021

11:00 - 17:00 UHR

Eintritt frei

Veranstaltungsort

Völkerkunde­museum Universität Zürich


Adresse:

Pelikanstrasse 40
8001 Zürich
Empfang: +41 (0)44 634 90 11
Sekretariat: +41 (0)44 634 90 29
musethno@vmz.uzh.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag: 10:00 - 17:00
Donnerstag: 10:00 - 19:00
Samstag: 14:00 - 17:00
Sonntag: 11:00 - 17:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2, 9 bis «Sihlstrasse»
Tram Nr. 6, 7, 11, 13 bis «Rennweg»

Zugänglichkeit:

Rollstuhl
Das Museum ist durchgehend rollstuhlgängig. Für die Benutzung des Lifts wenden Sie sich bitte an den Empfang. Im Untergeschoss befindet sich eine Toilette für Menschen mit Beeinträchtigung, die ebenfalls mit Hilfe des Lifts erreicht werden kann.

Parkplatz
Das Völkerkundemuseum bietet grundsätzlich keine Parkplätze an. Menschen mit Beeinträchtigungen dürfen jedoch direkt vor dem Museumseingang parkieren. Hierzu ist eine telefonische Anmeldung erforderlich, weil das Eingangstor zeitgerecht aufgeschlossen werden muss.

Gastroangebot:

Das Völkerkundemuseum betreibt beim Museumsempfang eine kleine Caféteria, wo Kaffee, Tee, kalte Getränke und Süssigkeiten gekauft werden können.


Weitere Veranstaltungen

Ohne Honig hast du nichts zu essen. Über das Bienenwissen von Ayoréode im Gran Chaco, Südamerika

Wiederaufbau der «eigenen» Kultur? Walfang in Nordjapan nach dem grossen Erdbeben und Tsunami von 2011: Vortrag von Dr. Fynn Holm, Abteilung Japanologie, Asien-Orient-Institut, Universität Zürich. (April)

Ohne Honig hast du nichts zu essen. Über das Bienenwissen von Ayoréode im Gran Chaco, Südamerika: Führung durch die Ausstellung (April, Mai, Juni)

S’isch ja nöd nume s’Streikhus wo fehlt – feminist collectivity during covid: Film von Jana Schlegel, Zürich 2021, 40', Sprache: Schweizerdeutsch; englische Untertitel. (Mai)

Weltbienentag: Welt – Bienen – Praxis (Mai)

Zwischen Tradition und Innovation: Lokales Handwerk und ländliche Revitalisierung in Kyūshū: Vortrag von Prof. Dr. Cornelia Reiher, Freie Universität Berlin. (Mai)

The Healer and The Psychiatrist – Swiss Premiere (Juni)

bild

From Honey to Ashes (Juni)

Das ABC des ländlichen Gemeinschaftslebens in Japan gestern und heute: Arbeit, Brauchtum, Commune: Vortrag von Prof. Dr. Wolfram Manzenreiter, Universität Wien. (Juni)

162365