Zentral­bibliothek Zürich

Di, 25.04.2017 |
Zähringerplatz 6 | Zürich

Typisch Zürich!

Jubiläumsausstellung ab 3. Mai 2017

Bild
Das Sechseläuten, Zwingli, die Banken, das Knabenschiessen …! Die Jubiläumsausstellung der Zentralbibliothek zeigt, was Zürich geprägt hat und noch heute prägt. Mit Betreten der Schatzkammer verschwimmen die Grenzen zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen Wahrheit und Mythos, zwischen Objektivität und Subjektivität. Eine Hüppen-Verkäuferin trifft auf Bürgermeister Rudolf Brun, Alfred Escher auf mittelalterliche Liebesbriefe und Karl den Grossen. Kostbare, besondere, alltägliche und erstaunliche Dokumente aus 1000 Jahren fügen sich mosaikartig zu einem Bild zusammen, das allmählich den einzigartigen Charakter der Limmatstadt offenlegt. Der Eintritt zur Ausstellung ist kostenlos. Vernissage: Dienstag, 2. Mai 2017, 18.15 Uhr, Predigerkirche, Zähringerplatz 6, 8001 Zürich Ausstellung: 3. Mai bis 2. Dezember 2017, Montag bis Freitag 13 bis 17 Uhr, Samstag 13 bis 16 Uhr Zentralbibliothek Zürich, Schatzkammer im Predigerchor, Zähringerplatz 6, 8001 Zürich Thematische Führungen an folgenden Tagen jeweils um 13 Uhr (Teilnahme kostenlos): 6.5.2017: Schwerpunkt „Religion“ 3.6.2017: Schwerpunkt „Literatur“ 1.7.2017: Schwerpunkt „Politik und Wirtschaft“ 5.8.2017: Schwerpunkt „Bildung“ 9.9.2017: Schwerpunkt „Alltag in Zürich“ 7.10.2017: Schwerpunkt „Musik“ 4.11.2017: Schwerpunkt „Kunst“

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Zentral­bibliothek Zürich


Adresse:

Zähringerplatz 6
8001 Zürich
+41 (0)44 268 31 00
zb@zb.uzh.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 6, 7, 10 oder Bus 31, 46 bis «Central»
oder Tram Nr. 4 oder 15 bis «Rudolf-Brun-Brücke»

Parkplätze
keine öffentlichen Parkplätze

Zugänglichkeit:

Menschen mit Handicap: Lift, WC und Parkmöglichkeit im Bibliothekshof

Gastroangebot:

Bistro der Zentralbibliothek Zürich


Weitere Veranstaltungen

Bild

Alte Handschriften und kostbare Stundenbücher aus dem Kloster Rheinau (Dezember)

bild

«Liebwerteste Studiosi und Scholaren» – Schule, Bildung und Erziehung im Zürich des 18. und 19. Jh. (Januar)

bild

Mittagsmusik im Predigerchor: Boris Spasski (Klavier) (Januar)

bild

«Ich bin mir selber zu wenig interessant, um auf die andern verzichten zu können» – Ein Porträt des Publizisten Manuel Gasser in Zeugnissen aus dem Nachlass (Februar)

bild

Mittagsmusik im Predigerchor: Ensemble Lamaraviglia (März)

bild

Seitenweise Zürcher Ansichten – Beliebte und weniger bekannte Darstellungen Zürichs in Handschriften (März)

bild

Mittagsmusik im Predigerchor: Jan Baruschke (Violine), Annette Töpel (Klavier) (April)

bild

Pfahlbauer und Pharaonen – Dokumente zur Geschichte der Archäologie (April)

bild

Altzürcher Bräuche und Festlichkeiten (Mai)

bild

Mittagsmusik im Predigerchor: Marina Yakovleva (Violine), Mikhail Yakovlev (Viola), Alexander Neustroev (Violoncello) (Juni)

bild

Von der karolingischen Minuskel zur Kurrentschrift – Stationen der Schriftgeschichte (Juni)

bild

Goethe in der Schweiz (Juli)

bild

Hohe Berge, ferne Welten – Reisebeschreibungen aus alter Zeit (August)

bild

Hässliches in Handschriften (September)

bild

Wo die News von gestern bleiben – Die Archive der NZZ (Oktober)

bild

Krankheit, Tod und Trauer – Zeugnisse über den Umgang mit dem Sterben (November)