Tonhalle-Orchester

So, 11.03.2018 |
Tonhalle Maag
Zahnradstrasse 22 | Zürich

TICKET

Publikumsorchester

Rossini, Saint-Saëns, Tschaikowsky

Rafael Rosenfeld, Solo-Violoncello
Christopher Morris Whiting, Leitung
Publikumsorchester (Foto: Paolo Dutto)
Partitur (Foto: Paolo Dutto)

Die Tonhalle Maag ist ein Konzerthaus für alle. Das gilt auch für die Bühne. Denn am 11. März 2018 gehört sie ganz den engagierten Hobbymusikerinnen und -musikern unter unseren Zuhörern.

«Das Publikumsorchester ist ein neues und aussergewöhnliches Medium, das unser Publikum noch näher an der Orchesterarbeit und dem professionellen Musizieren teilhaben lässt.» Christopher Whiting, Tutti-Spieler bei den 1. Violinen und Gründer des Projekts.

Denn nirgends ist der Austausch so intensiv wie beim gemeinsamen Musizieren. Deswegen nutzen wir die Gelegenheit in unserem Jubiläumsjahr 2018 und machen die Bühne frei! Das neu gegründete Publikumsorchester setzt sich voll und ganz aus Abonnentinnen und Abonnenten des Tonhalle-Orchesters zusammen. Einzig auf den Stimmführerpositionen werden sie durch unsere Musikerinnen und Musiker angeleitet.

Perlen rund um unser Gründungsjahr

Unter der Leitung von TOZ-Musiker Christopher Whiting spielt das Publikumsorchester Werke rund um das Gründungsjahr 1868: Die meisterliche Opera buffa «Il barbiere di Siviglia» machte Rossini in ganz Europa bekannt und den 1868 verstorbenen Komponisten unsterblich. Das Erste Cellokonzert von Saint-Saëns aus dem Jahr 1872 nimmt zeitlich Fühlung mit dem Gründungsjahr auf, während die 1888 vollendete Fünfte Sinfonie von Tschaikowsky am Ende des Horizonts aufleuchtet.
Natürlich wird dieser Ad-hoc-Klangkörper nach nur wenigen Tagen Proben und Publikumsarbeit nicht an den Klang eines professionellen Orchesters herankommen. Die Qualität der unausgebildeten Zuhörer liegt denn auch wo anders. «Profis können zwar besser spielen. Aber auf dem Podium ist jeder Laie befeuert durch die Einmaligkeit des Erlebnisses und spielt aus ureigener Kraft für’s grosse Ganze. Das wird man hören», so der Oboist Kaspar Zimmermann.
Lassen Sie sich inspirieren! Und wer weiss, vielleicht stehen Sie nächstes Jahr auch auf der Bühne der Tonhalle Maag?

Werke

Gioacchino Rossini
Ouvertüre zu "Il barbiere di Siviglia"

Camille Saint-Saëns
Cellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33

Pjotr I. Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Personen

Leitung:
Christopher Morris Whiting
Violoncello:
Rafael Rosenfeld

Veranstaltungsort

Tonhalle Maag


Modularer Konzertsaal mit bis zu 1224 Sitzplätzen in Zürich-West mit optimaler Verkehrsanbindung


Adresse:

Zahnradstrasse 22
8005 Zürich
Zentrale +41 (0)44 206 34 34
Billettkasse +41 (0)44 206 34 34
Zentrale boxoffice@tonhalle.ch
Billettkasse boxoffice@tonhalle.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
S3, S5, S6, S7, S9, S11, S12, S15, S16,S21 bis «Bahnhof Hardbrücke»
Tram Nr. 4 bis «Schiffbau»
Tram Nr. 8 bis «Bahnhof Hardbrücke» (ab Dez. 2017)
Bus Nr. 33, 72, 83 bis «Bahnhof Hardbrücke»

Zugänglichkeit:

Aus feuerpolizeilichen Gründen sind die Rollstuhlplätze im Maag-Areal auf zehn Plätze beschränkt.
Wir bitten um Anmeldung bis spätestens drei Tage vor Konzertbeginn. Der Saal ist ohne Lift zu erreichen. Die Galerieplätze im Maag-Areal sind nur über die Treppen erreichbar.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die ZKO-Verkaufsstelle oder an das jeweilige Personal vor Ort.

Gastroangebot:

Im Maag-Areal befinden sich zahlreiche Restaurants. Im Konzertfoyer sind vor dem Konzert und in der Konzertpause Snacks und Getränke erhältlich.


Weitere Veranstaltungen

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

Gastspiel in Kattowitz: Ravel, Lutoslawski, Dutilleux (Mai)

Antonio Pappano (Foto: Musacchio Ianniello)

Brahms' Violinkonzert: Ligeti, Brahms, (Mai)

Peer Gynt (Illustration: Anna Sommer)

Familienkonzert: Musik von Edvard Grieg (Mai)

Kammermusik um 5 (Foto: Frederic Meyer)

Kammermusik um 5: Haydn, Mozart (Mai)

bild

Série jeunes: Bach, Mozart, Schubert, Liszt, Chopin, Liszt (Mai)

Igudesman & Joo, Back to the Orchestra (Foto: zvg)

Eröffnung Festspiele Zürich 2018: Igudesman & Joo, (Juni)

bild

Masterclass mit Creative Chair Brett Dean (Juni)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

Yuja Wang und Lionel Bringuier: Strauss, Prokofjew, Ravel (Juni)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

«Don Quixote» zum Zmittag: Strauss (Juni)

Openair-Konzert auf dem Münsterhof: Grieg, Prokofjew, Ravel (Juni)

bild

Literatur und Musik in der Tonhalle Maag: Wolf, Dean (Juni)

bild

Carte Blanche: Rachmaninow, Skrjabin, Ligeti, Prokofjew (Juni)

bild

Concours Géza Anda (Juni)

bild

Openair auf den 8. Juni verschoben (Juni)

Bernard Haitink (Foto: zvg)

Bernard Haitink und Frank Peter Zimmermann: Beethoven, Schumann (Juni)

bild

Festspiel-Symposium (Juni)

Artemis Quartett (Foto: Nikolay Lund)

Kammermusik-Soiree mit dem Artemis Quartett: Mendelssohn Bartholdy, Bartók, Mozart (Juni)

Herbert Blomstedt (Foto: zvg)

Herbert Blomstedt und Julia Fischer: Mendelssohn Bartholdy, Mahler (Juni)

bild

Superar Suisse: NN (Juli)

Kammermusik um 5 (Foto: Frederic Meyer)

Kammermusik um 5: Strauss, Tschaikowsky (Juli)

bild

Stubete-Einführung (August)