Tonhalle-Orchester

So, 18.06.2017 |
Tonhalle Zürich
Claridenstrasse 7 | Zürich

CHF 35 / 25
TICKET

Manager als Musiker

Pjotr I. Tschaikowsky

Foto: Priska Ketterer
Einmal jährlich treffen sich Führungs­kräfte der europäischen Wirtschaft zu einer mehrtägigen Probenphase, um als ambitionierte Hobby-Musiker gemeinsam mit Profi-Musikern aus Weltklasse-­Orchestern ein anspruchsvolles Repertoire einzustudieren. The Management Symphony wurde 1999 am Gewandhaus zu Leipzig gegründet und erarbeitete seither seine Programme mit namhaften Dirigenten und deren Orchestern wie dem Gewandhausorchester unter Herbert Blomstedt, Riccardo Chailly, Markus Stenz, Andrés Orozco-Estrada, den Essener Philharmonikern unter Tomáš ­Netopil, den Bamberger Symphonikern unter Jonathan Nott und Lionel Bringuier. Nun ist dieses aussergewöhnliche ­Werkstatt-Projekt erstmals in der Schweiz zu Gast. Der Konzerterlös wird zugunsten von Superar Suisse gespendet.

Pjotr I. Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 "Pathétique"

Informationen

Personen

Ensemble:
The Management Symphony
Leitung:
Lionel Bringuier
Ensemble:
Mitglieder des Tonhalle-Orchesters Zürich

Veranstaltungsort

Tonhalle Zürich


Die Tonhalle Zürich wurde 1895 im Beisein von Johannes Brahms eröffnet. Beide Säle sind für ihre herausragende Akustik bekannt.


Adresse:

Claridenstrasse 7
8002 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 206 34 34
Zentrale: +41 (0)44 206 34 40
Billettkasse: boxoffice@tonhalle.ch
Zentrale: info@tonhalle.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2, 5, 8, 9 und 11 bis «Bürkliplatz»
Tram Nr. 6, 7, 8 und 13 bis «Stockerstrasse»

Parkplätze (auch Behindertenplätze)
rund um die Tonhalle sowie u.a. in den Parkhäusern Park Hyatt und Bleicherweg.

Zugänglichkeit:

Die Tonhalle ist behindertengerecht eingerichtet. Auskunft erteilt die Billettkasse.

Gastroangebot:

Rund um die Tonhalle befinden sich zahlreiche Restaurants. Im Konzertfoyer sind vor dem Konzert und in der Konzertpause Snacks und Getränke erhältlich.


Weitere Veranstaltungen

Sir Simon Rattle (Foto: Oliver Helbig)

Sir Simon Rattle und das LSO: Mahler (April)

Krysztof Urbánski (Foto: Fred Jonny)

Krzysztof Urbanski und Sol Gabetta: Smetana, Martinu, Dvorák (Mai)

bild

Saisongespräch 8. Mai (Mai)

bild

Saisongespräch 8. Mai (Mai)

Kuss Quartet (Foto: Molina Visuals)

Kammermusik-Soiree mit dem Kuss Quartett: Kirchner, Beethoven, Mendelssohn Bartholdy (Mai)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

Ballsport, Klavier und Orient: Honegger, Britten, Rimskij-Korsakow (Mai)

(Illustration: Anja Denz)

Kammermusik im Kaufleuten: Raff, Beethoven, Filmausschnitte (Mai)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

TOZintermezzo: Rimskij-Korsakow (Mai)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

Gastspiel in Kattowitz: Ravel, Lutoslawski, Dutilleux (Mai)

Antonio Pappano (Foto: Musacchio Ianniello)

Brahms’ Violinkonzert: Ligeti, Brahms, (Mai)

bild

Familienkonzert: Musik von Edvard Grieg (Mai)

Kammermusik um 5 (Foto: Frederic Meyer)

Kammermusik um 5: Haydn, Mozart (Mai)

bild

Série jeunes: Bach, Mozart, Schubert, Liszt, Chopin, Liszt (Mai)

Igudesman & Joo, Back to the Orchestra (Foto: zvg)

Eröffnung Festspiele Zürich 2018: Igudesman & Joo, (Juni)

bild

Masterclass mit Creative Chair Brett Dean (Juni)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

Yuja Wang und Lionel Bringuier: Strauss, Prokofjew, Ravel (Juni)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

«Don Quixote» zum Zmittag: Strauss (Juni)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

Openair-Konzert auf dem Münsterhof: Grieg, Prokofjew, Ravel (Juni)

bild

Literatur und Musik in der Tonhalle Maag: Wolf, Dean (Juni)

bild

Carte Blanche: Rachmaninow, Skrjabin, Ligeti, Prokofjew (Juni)

bild

Concours Géza Anda (Juni)

bild

Openair auf den 8. Juni verschoben (Juni)

Bernard Haitink (Foto: zvg)

Bernard Haitink und Frank Peter Zimmermann: Beethoven, Schumann (Juni)

bild

Festspiel-Symposium (Juni)

Artemis Quartett (Foto: Nikolay Lund)

Kammermusik-Soiree mit dem Artemis Quartett: Mendelssohn Bartholdy, Bartók, Mozart (Juni)

Herbert Blomstedt (Foto: zvg)

Herbert Blomstedt und Julia Fischer: Mendelssohn Bartholdy, Mahler (Juni)

bild

Superar Suisse: NN (Juli)

Kammermusik um 5 (Foto: Frederic Meyer)

Kammermusik um 5: Strauss, Tschaikowsky (Juli)